Jennifer Wenth und Lukas Weisshaidinger sind Österreichs Leichtathleten des Jahres

5000m WM-Finalistin Jennifer Wenth und Diskuswurf Weltranglisten-Fünfter Lukas Weisshaidinger feiern Premierensiege. Sarah Lagger und Dominik Hufnagl triumphieren im Nachwuchs, Anita Bachl-Pichler und Gottfried Gassenbauer erneut bei den Masters.

Der Österreichische Leichtathletik-Verband hat in den vergangenen zwei Wochen per Online-Abstimmung und Experten-Wahl (Trainer, Journalisten, etc.), die Sieger/innen in insgesamt sechs Kategorien ermittelt. Beide Wertungergebnisse flossen zu gleichen Teilen in das Endresultat ein. Die Gewinner/innen und Top-Platzierten werden beim Austrian Athletics Award am 29.2.2016 in Wien, für den IAAF-Präsident Sebastian Coe und European Athletics-Präsident Svein Arne Hansen als Ehrengäste ihre Zusage gegeben haben, ausgezeichnet.

Jennifer Wenth im WM-Finale in PekingJennifer Wenth erstmals Österreichs Leichtathletin des Jahres

Die 24-jährige Niederösterreicherin war bei den letzten drei internationalen Stadion-Großereignissen der Leichtathletik stets die beste heimische Athletin und glänzte 2015 nicht nur durch tolle Zeiten, sondern auch mit Finalteilnahmen bei der Hallen-EM in Prag, der Universiade in Gwangju und der Freiluft-WM in Peking. Die bereits für Olympia qualifizierte HLSZ-Athletin hatte sowohl bei den Experten als auch bei den Usern im Online-Voting klar die Nase vorne.

"Der Sieg bei der Wahl zur Leichtathletin des Jahres ist eine super Motivation für das Olympiajahr, vor allem dann, wenn es nicht so gut läuft", kommentierte Wenth das Ergebnis, die derzeit nach einer kurzen Verletzungspause im Dezember ihr erstes Trainingslager des Olympiajahres in Monte Gordo absolviert: "Es ist einfach schön, wenn man nach einer guten Saison so eine Anerkennung bekommt! Danke:)."



Österreichs Leichtathlet des Jahres: Premiere für Lukas Weißhaidinger

Lukas Weisshaidinger bei den Staatsmeisterschaften in KapfenbergMit mehreren tollen Weiten über 60 Meter und schließlich dem neuen Rekordwurf auf 67,24m (ÖR), der ihm zu Jahresende Platz 5 in der IAAF Weltrangliste im Diskuswurf einbrachte, war das Jahr 2015 ein ganz besonderes für den 23-jährigen Oberösterreicher. Die Experten hatten "Luki" ganz klar auf dem ersten Platz, die zweitmeisten Stimmen hinter Andreas Vojta im Online-Voting bedeuteten am Ende den klaren Sieg bei der Wahl zum Leichtathleten des Jahres.

"Es freut mich irrsinnig, zum ersten Mal Leichtathlet des Jahres in Österreich sein zu dürfen. Nach einem so erfolgreichen Jahr ist es auch eine besondere Ehre von aktiven Leichtathleten, Fans und Experten als bester Leichtathlet des Jahres gewählt zu werden. Ich gratuliere allen Gewinnern der anderen Kategorien, natürlich auch den Zweit- und Drittplatzierten", kommentierte Weisshaidinger seinen Sieg.



Sarah Lagger und Dominik Hufnagl gewinnen im Nachwuchs

Dominik Hufnagl und Sarah Lagger, die Nachwuchs-SiegerIhre Medaillen bei den Nachwuchs-Welt- bzw. Europameisterschaften brachten Sarah Lagger (Vize-Weltmeisterin im Siebenkampf U18) und Dominik Hufnagl (Bronze-Medaillengewinner 400m Hürden U20) in die Top-Positionen im Nachwuchs. Die 16-jährige Kärntnerin im Dienste der Zehnkampf Union hatte sowohl bei den Experten als auch beim Online-Voting die Nase vorne. Der in wenigen Tagen 19 Jahre alte Dominik Hufnagl lag bei den Experten voran und in der öffentlichen Abstimmung hinter EYOF-Goldmedaillengewinner Stefan Schmid auf Platz 2, was im Endklassement Rang 1 bedeutete. Für beide Nachwuchsathleten ist es der erste Erfolg bei dieser Wahl.



Masters: Anita Bachl-Pichler und Gottfried Gassenbauer wiederholen Vorjahreserfolg

Gottfried Gassenbauer und Anita Bachl-Pichler wiederholen ihren Vorjahres-TriumphIn der Mastersklasse, wo Österreich alljährlich auf unzählige Welt- und Europameistertitel zurückblicken kann, konnten die Sieger des Vorjahres ihre Erfolge verteidigen. Anita Bachl-Pichler, im Jahr 2015 Masters-Europameisterin im Halbmarathon (W55), setzte sich bei den Damen aufgrund der höheren Anzahl der Stimmen beim Online-Voting gegen die dreifache Mastersweltmeisterin Marianne Maier (W70) durch. Bei den Männern war Gottfried Gassenbauer, der Hammerwurf Welt- und Europameister (M55) des Jahres 2015, wieder eine Klasse für sich und konnte sowohl die Experten als auch die Internet-Wähler überzeugen.

Fotos: GEPA Pictures / ÖLV-Archiv

Übersicht aller bisherigen Sieger seit 1996

Jahr  Männer Frauen Nachwuchs (NW) / Masters (MA)
1996 Günther Weidlinger  Theresia Kiesl  
1997 Günther Weidlinger  Linda Horvath  
1998 Günther Weidlinger  Stephanie Graf  
1999 Günther Weidlinger  Stephanie Graf  
2000 Günther Weidlinger  Stephanie Graf  
2001 Elmar Lichtenegger Stephanie Graf  
2002 Martin Pröll  Karin Mayr-Krifka  
2003 Martin Pröll  Stephanie Graf  
2004 Roland Schwarzl Karin Mayr-Krifka  
2005 Günther Weidlinger  Andrea Mayr NW: Michael Mölschl
2006 Günther Weidlinger  Veronika Watzek  
2007 Günther Weidlinger  Veronika Watzek  
2008 Gerhard Mayer Andrea Mayr NW: Bernhard Chudarek
2009 Gerhard Mayer Andrea Mayr NW: Lukas Weißhaidinger
2010 Andreas Vojta Andrea Mayr NW: Jennifer Wenth
2011 Andreas Vojta Beate Schrott NW: Lukas Weißhaidinger
2012 Andreas Vojta Beate Schrott NW: Nikolaus Franzmair, Ivona Dadic
2013 Andreas Vojta Beate Schrott NW: Nikolaus Franzmair, Djeneba Touré
2014 Dominik Distelberger Kira Grünberg NW: Nikolaus Franzmair, Susanne Walli, MA: Gottfried Gassenbauer, Anita Bachl-Pichler
ÖLV | 07.01.2016 (HB)
BugReport senden | Programming by Stefan Walkner 2006 | Design by RK | Impressum