.

Amstetten: Spannende Mehrkampf- und Staffel-Entscheidungen erwartet

Der Saisonhöhepunkt für die U14-Klasse steht vor der Tür - inkl. 1200m Crosslauf (C) ÖLV

Das Umdasch-Stadion in Amstetten wird am Samstag Schauplatz der österreichischen U14-Mehrkampf-Meisterschaften sein, außerdem werden die Staatsmeistertitel in der 4x400m-Staffel sowie die österreichischen Meistertitel in den Langstaffeln der Altersklassen U20 und U16 vergeben.

Für die U14-Klasse steht der traditionelle Fünfkampf mit den Bewerben 60m-Sprint, 60m-Hürdenlauf, Hochsprung, Vortex-Wurf und 1.200m-Crosslauf auf dem Programm. Ein Format, das im Jahr 2002 erstmals ausgetragen wurde und sich seit damals großer Beliebtheit erfreut. Heuer haben 75 Mädchen und 49 Burschen genannt.

Leonie oder Leonie?

In dieser Altersklasse Favoritinnen auszumachen ist besonders schwierig, dennoch stechen zwei Mädchen mit dem Namen Leonie heuer heraus. Beide waren bereits im Vorjahr im Spitzenfeld zu finden. Leonie Zoe Haller (ULC Riverside Mödling), Vorjahres-Zweite, hat zwar 2020 noch keinen Fünfkampf absolviert, besticht aber vor allem mit einem eindrucksvollen Vortex-Wurf und Ausgeglichenheit in den anderen vier Bewerben. Mit 67,62m hat sie die beste jemals in Österreich erfasste Weite mit dem Wurfpfeil zu Buche stehen. Oberösterreichs Landesmeisterin Leonie Kronberger (LG Kirchdorf), Vorjahres-Vierte, ist ihre große Herausforderin. Sie führt mit 3.762 Punkten die ÖLV-Jahresbestenliste an. Starke Sprint- (8,22s) und Hürden-Zeiten (9,07s) zeichnen sie aus. Spannung ist jedenfalls garantiert, denn spontane Leistungssteigerungen sind gerade in dieser Altersklasse jederzeit möglich.

Molham Hawana in Favoritenrolle

Der gebürtige Syrer Molhalm Hawana (TGW Zehnkampf-Union) wurde vor wenigen Wochen oberösterr. Landesmeister im U14-Mehrkampf und führt mit 3.766 Punkten die Jahresbestenliste an. Er verfügt über ausgezeichnete Ausdauerfähigkeiten und kann den Vortex-Pfeil über 70 Meter weit werfen, gute Voraussetzungen, um Amstetten mit der Goldmedaille zu verlassen. Julian Mesi (SU IGLA long life), bisher Jahresschnellster über 60 Meter (7,87s) und 60m Hürden (8,44s), liegt auch in der Mehrkampf-Bestenliste des heurigen Jahres auf Rang zwei und scheint der größte Herausforderer zu sein. Gabriel Bornemann (SU Kärcher Leibnitz), ein ausgeglichener Mehrkämpfer, möchte ebenfalls eine wesentliche Rolle bei der Medaillenvergabe spielen. Dadurch dass aber nur sehr wenige Landesverbände bereits U14-Fünfkämpfe 2020 angeboten haben, können unter den anderen mehr als 40 Teilnehmern weitere "Geheim-Favoriten" lauern.

Meldeliste und Live-Ergebnisse | Mehrkampf-Punkterechner (Excel)

Wer wird 4x400m Staatsmeister?

Bei den Männern scheinen die Kapfenberger (KSV alutechnik) am stärksten besetzt zu sein, mit Garea, Pretterhofer und Gaugl weisen sie gute Langsprinter im genannten Kader auf. Die DSG Wien (Kornfeld, Weilharter), ULC Riverside Mödling (Stallmeister, Schwaiger), ULC Linz Oberbank (Köhldorfer) und natürlich auch die TGW Zehnkampf-Union haben ebenso starke 400m-Läufer in ihren Reihen. Titelverteidiger SVS-Leichtathletik ist dieses Mal nicht am Start.

Bei den Frauen kann der Sieg eigentlich nur über die TGW Zehnkampf-Union führen, die auch im Vorjahr die Nase vorne hatte. Mit Susanne Walli, Julia Schwarzinger und Johanna Plank sind sie auch heuer sehr gut besetzt. Das Quartett komplett macht voraussichtlich Lara Brenneis. Da nur drei Staffeln genannt haben, bleibt es dem ULC Linz Oberbank und der DSG Wien vorbehalten, die Gold-Pläne der Zehnkampf-Union zu durchkreuzen. Das wird aber schwierig.

Meldeliste und Live-Ergebnisse

Wer gewinnt die Langstaffel-Bewerbe der U20 und U16?

Bei den Frauen in der U20-Klasse scheint diese Frage einfach zu beantworten sein. Das Trio des LT Bgld Eisenstadt (Leser, Hajszan, Bredlinger), welches vor drei Wochen den Titel in der Allgemeinen Klasse holte, wird wohl erneut zu Gold laufen. Bei den Burschen ist die Favoritenrolle bei der DSG Wien (Frey, Neumann, Bezecny), aber dahinter ist die Ausgangslage alles andere als klar: Titelverteidiger LAC Klagenfurt, SVS-Leichtathletik, LCAV Jodl Packaging und Union Salzburg LA haben allesamt gute Läufer in ihren Reihen.

In der U16-Klasse sind die Staffeln der Titelverteidiger des LC Villach (3x1000m) und LCA Umdasch Amstetten (3x800m) neuerlich am Start und werden um die Goldmedaillen mitkämpfen. Aber gerade bei den Mädchen ist die Konkurrenz mit insgesamt 15 genannten Staffeln besonders groß. Bei den Burschen scheinen KUS ÖBV Pro Team und USKO Melk die Villacher am meisten fordern zu können. Vorhersagen sind aber generell sehr schwierig, weil noch nicht bekannt ist, mit welchen Aufstellungen die Staffeln dann tatsächlich antreten werden.

Meldeliste und Live-Ergebnisse

Organisatorische Hinweise

  • Die Meldung erfolgt bitte vereinsweise durch eine/n Vereinsvertreter/in mindestens 75 Minuten vor dem Beginn des Bewerbs. Für die Staffeln ist das bekannte Staffel-Meldeformular auszufüllen, das bei der Meldestelle aufliegt, aber auch vorab selbst ausgedruckt werden kann.
  • Die Gruppen-Einteilung beim Mehrkampf erfolgt nach Vereinen, um das Betreuen zu erleichtern.
  • In allen Stadion-Räumlichkeiten ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, dieser ist selbst mitzunehmen.
  • Im Stadion selbst werden aus Covid-19-Gründen keine Speisen und Getränke angeboten. Die Sportplatz-Kantine bleibt geschlossen. Direkt gegenüber des Umdasch-Stadions stehen ein Merkur-Supermarkt sowie kleine Restaurants (Subway, Merkur) zur Verpflegung zur Verfügung. Wir ersuchen um Verständnis, dieser Schritt erleichert die Organisation für den LCA Umdasch Amstetten erheblich.

Foto: österr. U14-Meisterschaften 2019 (C) ÖLV

17/09/20 19:29, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 12.10.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.922
2. DSG Wien 3.541
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.839
4. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.062
5. UNION St. Pölten 1.903
Gesamt-Ranking