.

Diese Athleten werden 2020 für neue Vereine antreten

Emil Bezecny, Bernhard Neumann, Viktoria Willhuber (C) GEPA, Schilderman

Von 31. Oktober bis 31. Dezember herrscht jedes Jahr "Hochbetrieb" was Vereinswechsel betrifft, denn nur hier können Wechsel ohne lästige Karenzzeit vollzogen werden.

Wobei das eingangs erwähnte Wort wohl ein wenig überzeichnet, insgesamt wurden in den letzten beiden Monaten 2019 nur 50 (!) Vereinswechsel in der ÖLV-Datenbank ATHMIN vollzogen. Die interessantesten wollen wir heute präsentieren.

Katharina Haberditz mit Rekordambitionen

Die Tiroler Sprinterin war im letzten Jahr bei der U23-EM in der 4x100m-Staffel im Einsatz. Sie wechselte nicht nur ihren Trainer und wird jetzt von VLV-Landestrainer Sven Benning betreut, sondern auch ihren Verein. Ab sofort wird sie für den SV Brixlegg ZV LA statt für TS Raika Schwaz an den Start gehen. Ihre Ziele für das heurige Jahr definiert sie wie folgt: "Also erstens über 100 Meter eine Zeit unter 12,00 Sekunden und Verbesserung des Tiroler Rekords in der Allgemeinen Klasse". Dieser steht seit 2002 bei 11,98s und wird von Manuela Witting gehalten.

Zuwachs bei Trainingsgruppe von Karl Sander

Neben dem mehrfachen Nachwuchs-Medaillengewinner bei österreichischen Meisterschaften Emil Bezecny (Jg. 2004, bislang HSV WN) wechselte auch EYOF-Hindernisteilnehmer Bernhard Neumann (Jg. 2002) von UAB Athletics zur DSG Wien und damit in die Trainingsgruppe von Mag. Karl Sander. "Ich habe mir den Vereinswechsel nicht leicht gemacht", berichtet er, der auch explizit "herzlichen Dank an Renata" (Anmerkung Sitek, bisherige Trainerin) sagt, da er durch sie auch seinen bisherigen sportlichen Höhepunkt, das EYOF in Baku 2019, erleben durfte. "Ich bin von Karl und der Trainingsgruppe rund um Sebastian Frey herzlich aufgenommen worden", wie Bernhard Neumann erzählt. Gefragt nach seinen Zielen gibt er an: "Wir wollen uns 2020 behutsam an die 3000m Hindernis herantasten, der Fokus liegt jedoch ganz klar auf der U20-EM 2021."

Back to the roots

Das könnte man bei der U18-EM Teilnehmerin von Györ 2018 Viktoria Willhuber sagen. Die junge Grazerin, die auch im U20-WM-Elitekader aufscheint, hat den ATG verlassen und kehrt wieder zu ihrem früheren Trainer Mag. Christian Röhrling und seinem Verein LTU Graz zurück.

Weitere ausgewählte Vereinswechsel

Bereits im September wechselte der vorjährige Hallen-Staatsmeister im Männer-Siebenkampf Philipp Multerer vom ATG zum Verein seines Trainers Herwig Grünsteidl, also zur DSG Wien. Auch die Union St. Pölten erhielt im Oktober Verstärkung, einerseits durch 3000m-Hindernisläufer Luca Sinn (B-Kader), der von UAB Athletics in die nö. Landeshauptstadt wechselte, und andererseits durch Sprinterin Magdalena Lindner (U23-Elitekader), die nach dem Trainerwechsel zu Philipp Unfried 2018 nun auch ihre Vereinszugehörigkeit von Krems nach St. Pölten verlegte.

Nach dem Austritt des Laufteams Donautal aus dem ÖLV wechselten einige Ultraläufer/innen zu anderen Vereinen. Darunter auch der mehrfache Ultralauf-WM-/EM-Teilnehmern Heinz-Jürgen Ressar, der nun für das Ultralaufteam Heustadlwasser (W) an den Start gehen wird.

08/01/20 15:50, Text: Helmut Baudis

zurück

www.oelvrunning.at Summer Cup 7.20

Die neue Laufplattform des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes www.oelvrunning.at wurde mit dem Summer Cup 7.20 gestartet. Es erwarten dich:

  • die österreichweite Bestenliste für alle Hobby-LäuferInnen,
  • tolle Preise beim Cup
  • und ein großartiges Gewinnspiel.
Virtuelle Veranstaltungen

Datum

1. Kick Off-Run 1.7.-12.7.2020
2. ÖLV Running-Halbmarathon 10.7.-21.7.2020
3. Dietmar-Millonig-Challenge 20.7.-31.7.2020
4. Hundstagelauf 29.7.-9.8.2020