.

Ehrung zum Abschied für ÖLV-Ultralaufreferent Reinhold Straßer

v.l.n.r. Reinhard Kessler, Reinhold Straßer, Hannes Gruber (C) ÖLV

Der Oberösterreicher Reinhold Straßer beendete mit der letztwöchigen Sitzung der Non-Stadia- und Masters-Kommission in Linz seine knapp 10-jährige Mitarbeit als ÖLV-Ultralaufreferent. Für sein großes Engagement und seine Pionierarbeit im Bereich des Ultralaufs im vergangenen Jahrzehnt wurde ihm von ÖLV-Vizepräsident Reinhard Kessler und ÖLV-Sportkoordinator Hannes Gruber das goldene ÖLV-Ehrenzeichen überreicht. 

In Straßers Funktionsperiode nahmen ÖLV-Athletinnen und -Athleten insgesamt 22 Mal an internationalen Meisterschaften (WM/EM) teil - davon acht Mal im 100km Lauf, acht Mal im 24-Stundenlauf und sechs Mal im Ultra Trail.

Der Weg zu offiziellen Staatsmeisterschaften

Insgesamt zwölf Mal wurde seit 2009 bei österreichischen Meisterschaften um Titel und Medaillen gekämpft. Die positive Entwicklung des Ultralaufs in Österreichs ist auch darin dokumentiert, dass im Jahr 2018 erstmals 100km Staatsmeisterschaften bei den Männern ausgetragen wurden. Dieser Bewerb erfüllt (derzeit leider nur bei den Männern) das Anforderungsprofil der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO), wo einerseits die internationale Anerkennung von WM bzw. EM durch die IAAF und andererseits eine gewisse Teilnehmerzahl im Durchschnitt der letzten drei Jahre (Anzahl an Startern und Anzahl unterschiedlicher Vereine) gefordert ist.

NEU: 24-Stundenlauf erhält ebenfalls den Rang einer Staatsmeisterschaft

Die nächsten nationalen Titelkämpfe im 24-Stundenlauf der Männer im Jahr 2020 werden erstmals österreichische Staatsmeisterschaften und nicht mehr "nur" österreichische Meisterschaften sein. Nach Einreichung durch den ÖLV erfolgte vor wenigen Tagen die schriftliche Bestätigung der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) über die Erweiterung der Staatsmeisterschaftsbewerbe in der Leichtathletik.

Positive Entwicklung des Ultralauf-Cups

Der 51-jährige Reinhold Straßer war auch der Motor des Ultralauf-Cups, der im Jahr 2007 ins Leben gerufen wurde und seither jedes Jahr stattfand. Anfangs umfasste er vier Stationen, im heurigen Jahr zählte er bereits acht Wettkämpfe. Das Finale fand am vergangenen Wochenende in Wien mit dem "Rundumadum", einem 130km langen Traillauf, statt.

Als Betreiber der Internetseite www.ultrarunningaustria.com wird Reinhold Straßer weiterhin der Leichtathletik und seiner Sparte zur Verfügung stehen und über alle internationalen sowie nationalen Auftritte der heimischen Ultraläufer/innen berichten - Rekorde, Statistiken natürlich inklusive.

Der Nachfolger von Reinhold Straßer als ÖLV-Ultralaufreferent wird bei der Sitzung des Erweiterten Vorstands am 24. November 2018 offiziell bestellt werden. Eines seiner Ziele wird es sicherlich sein, den Staatsmeisterschaftsstatus im 100km-Lauf und 24-Stundenlauf auch für die Frauen zu erreichen.

Abschließend möchten wir uns auch an dieser Stelle sehr herzlich für den Einsatz von Reinhold Straßer bedanken und ihm zur Auszeichnung gratulieren.

Foto (C) ÖLV

06/11/18 21:25, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Stand 23.10.2018)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.744
2. DSG Wien Logo DSG Wien 4.131
3. SVS-Leichtathletik Logo SVS-Leichtathletik 3.406
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.081
5. Union St. Pölten Union St. Pölten 2.168
Gesamt Ranking