.

EM Berlin Tag 4 Abend: Ivona Dadic auf Rekordkurs im Siebenkampf

(C) GEPA Pictures

Tag 4 bei den 24. Leichtathletik Europameisterschaften im Berliner Olympiastadion. Heute absolvierten die 3 heimischen Siebenkämpferinnen Ivona Dadic, Verena Preiner und Sarah Lagger ihren ersten Wettkampftag, am Abend waren Stephanie Bendrat und Beate Schrott im Semifinale über 100m Hürden im Einsatz.

Ivona Dadic mit Rang 4 auf Rekordkurs

Gleich im ersten Versuch im Kugelstoßen des Siebenkampfes gab es für Ivona Dadic (Union St.Pölten) mit 14,06m eine ordentliche Weite. Danach gab es keine weitere Steigerung, aber einen Vorstoß auf Rang 5 im Gesamtergebnis. Ein tolles Rennen über 200m gab es zum Abschluss des ersten Tages für die Niederösterreicherin, 23,61s bedeuteten eine neue persönliche Bestzeit. Mit 3.846 Punkten liegt Sie nur 2 Punkte hinter dem Bronzerang und 92 Punkte über ihrem österreichischen Rekord.

„Für heute kann ich wirklich mehr als zufrieden sein, besonders auf die 200m Bestleistung. Beim Kugelstoß habe ich etwas hergeschenkt. Morgen gibt es für mich keine Zitterdisziplin. Ich kann sehr weit springen und beim Speerwurf muss ich einfach einen Versuch richtig treffen. Es kommt auf mich an, meine Leistung abzurufen.“

EM-18-Dadic-Kugel

Platz 8 für Verena Preiner nach Tag 1

Der Kugelstoß gelang Verena Preiner (Union Ebensee) nicht ganz nach Maß. Die Serie war mit 13,65m - 13,56m - 13,76m zwar sehr stabil, aber etwas unter ihrer Bestleistung. Nur 5/100s über ihrer Bestleistung blieb die 23-Jährige mit 24,12s über 200m. Dies bedeutet 3.677 Zähler und Platz 8 nach Tag 1 des Siebenkampfes.

„Es läuft ganz gut, aber nicht alles war optimal. Der 200er  war sehr gut, mit 24,12s auf Bahn 1 kann man schon sehr zufrieden sein. Im Kugelstoß hätte ich mir einen 14m Stoß erhofft, das ist sich nicht ganz ausgegangen, aber alles in allem bin ich mit den ersten Tag zufrieden. Morgen gilt es nicht zu viele Punkte beim Weitsprung zu verlieren und dann möchte ich einen guten Speerwurf und 800m Lauf zeigen. Die Bewerbe liegen mir normalerweise recht gut.“

EM-18-Preiner-sitzen

Sarah Lagger beim EM-Debüt auf Zwischenrang 20

Der Kugelstoß des Siebenkampfes gelang Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) nicht so gut, wie noch bei der U20-WM in Tampere. Mit 13,54m blieb die Jüngste im ÖLV-Team 84cm unter ihrer Bestleistung. Nach 25,16s über 200m geht es mit 3.477 Punkten auf Rang 20 in den zweiten Tag.

„Im Vergleich zu den Nachwuchsmeisterschaften ist hier nochmal alles besser durchgeplant und im Olympiastadion zu starten ist richtig cool und die Stimmung ist super. Mit dem Kugelstoß bin ich zufrieden, das war eine solide Leistung. Die 200m waren richtig zäh, da bin ich nicht ganz zufrieden mit der Zeit. Ich genieße aber jede Sekunde im Olympiastadion und werde morgen nochmal voll attackieren.“

EM-18-Lagger-200m

Keine Steigerung für Beate Schrott im Semifinale

Im Semifinale über 100m Hürden gelang Beate Schrott (Union St. Pölten) der Start nicht ganz so gut wie in der Qualifikation. Mit 13,23s reichte es trotz gutem Kampf, vor allem im Mittelteil des Rennens, nur für Rang 8 in Lauf 2 und Gesamtrang 21. Für den Aufstieg in das Finale der besten Acht hätte die 30-jährige Niederösterreicherin eine Steigerung auf 12,94s benötigt.

„Ich habe die erste Hürde heute nicht ganz so gut erwischt wie in der Qualifikation. Auch das Aufwärmen hat sich nicht ganz so gut angefühlt wie gestern, aber im Großen und Ganzen bin ich total zufrieden mit dem Wettkampf. Ich habe mich für das Semifinale qualifiziert, was mein Ziel war, und das ist wieder eine stabile Zeit um die 13,20s. Ich freue mich, dass ich das recht konstant hinbekomme.“

EM-18-Schrott-100Hue-Semifinale

Platz 23 für Stephanie Bendrat über 100m Hürden

Für Stephanie Bendrat (Union Salzburg LA) war dies keine Europameisterschaft nach Maß. Gerade im Semifinale kam die Salzburgerin nicht über 13,43s hinaus. Das reichte für die 27-Jährige nur für Rang 8 im dritten Semifinale und für Gesamtrang 23. Für den Aufstieg in das Finale wäre eine Einstellung ihrer Bestzeit von 12,94s notwendig gewesen.

„Ich weiß eigentlich gar nicht was passiert ist. Es war einfach kein guter Lauf. Anscheinend war ich nicht 100% da und dann bin ich ins Straucheln gekommen. Sobald man an den Hürden hängen bleibt, verliert man Geschwindigkeit und dann ist das hinten raus eine Katastrophe. Genau so hat es sich auch angefühlt. Ich wollte aufholen und wieder an die anderen hinlaufen, aber in dem Moment blieb ich wieder bei einer Hürde hängen. Ich habe einfach zu viele Fehler gemacht und würde am liebsten nochmal von vorne beginnen.“

EM-18-Bendrat-100m-Hue-Semifinale

Fotos: GEPA Pictures

Vorschau

Morgen, Freitag, startet das Siebenkampf-Trio, Ivona Dadic (UNION St. Pölten), Verena Preiner (UNION Ebensee) und Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) in den zweiten Wettkampftag.

Zeitplan der ÖLV Athleten

Freitag, 10. August (5. Tag)

 

 

 

10:50

Weit (Siebenkampf)

Frauen

 

Dadic, Lagger, Preiner

12:50

Speer (Siebenkampf)

Frauen

Gruppe A

Dadic (?), Lagger (?), Preiner (?)

14:05

Speer (Siebenkampf)

Frauen

Gruppe B

Dadic (?), Lagger (?), Preiner (?)

20:20

800m (Siebenkampf)

Frauen

 

Dadic, Lagger, Preiner

Interviews

Links

Startlisten & Live-Ergebnisse
Gratis-Foto-Download
TV-Interviews

Die EM im Internet

www.berlin2018.info
www.europeanchampionships.com
www.european-athletics.org
www.oelv.at

Die EM im TV

ORF SPORT + überträgt die EM täglich live. Kommentatoren: Dietmar Wolff / Thomas König.

Freitag, 10. August
10.00-15.00 Uhr: LIVE
19.10-22.00 Uhr live in der ORF-TVthek
21.15-22.00 Uhr: LIVE      

Samstag, 11. August
20.00-22.00 Uhr: LIVE      

Sonntag, 12. August
9.00-12.30 Uhr: LIVE
19.10-21.45 Uhr: LIVE   

(Stand vom 3.8., kurzfristige Änderungen möglich)
       
Alle Live-Übertragungen von ORF SPORT + sind außerdem via ORF TVthek als Live-Stream zu sehen.

EUROSPORT überträgt ebenfalls die gesamte EM live aus Berlin (tw. auf Eurosport 2).

Logo EM Berlin

09/08/18 21:00, Text: Hannes Riedenbauer zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Stand 1.8.2018)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.588
2. DSG Wien Logo DSG Wien 3.455
3. SVS-Leichtathletik Logo SVS-Leichtathletik 2.813
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.235
5. Union St. Pölten Union St. Pölten 1.828
Gesamt Ranking