.

Europameisterschaften 2020 in Paris – erste Eindrücke vom Site Visit

Stadion Charléty (C) Gruber

Insgesamt 25 Vertreter von 19 europäischen Verbänden folgten der Einladung zum Team Leaders Site Visit nach Paris, wo vom 25.-30. August 2020 die Leichtathletik-Europameisterschaften stattfinden werden. Für den ÖLV war Sportkoordinator Hannes Gruber vor Ort.

Am Programm standen die Besichtigung der Trainings-, Aufwärm- und Wettkampfanlagen sowie der Unterkünfte im Athletendorf „Cité Internationale Universitaire de Paris“. Dazu gab es Informationen zu logistischen Details wie Akkreditierungen, Timeline, verbindliche Anti-Doping-Lizenz „I run clean“ usw. Ein Besuch beim nationalen Olympischen Comité vermittelte einen Vorgeschmack auf die Olympischen Spiele 2024 in der französischen Metropole.

Stadion Charléty - bereits 30 Prozent der Eintrittskarten verkauft

Das „Stade Sébastien Charléty“ im Süden von Paris wird Austragungsort der Stadionbewerbe sein. Der neue Mondobelag wurde bereits beim Diamond League Meeting am 24. August getestet und ist schnell. Noah Lyles verbesserte den 200m-Meetingrekord von Usain Bolt auf 19,65 Sekunden. Bei einer Kapazität von 19.000 Sitzplätzen gehen bloß 12.000 Tickets in den Verkauf. Derzeit sind bereits ein Drittel aller Karten über verschiedene Packages in 3 Kategorien verkauft. Wenn mit Jahresbeginn 2020 der angekündigte Verkauf von Einzeltickets beginnt, kann es an den attraktiven Evening Sessions bald knapp werden. Der Online-Kauf sobald als möglich wird empfohlen.

Der Aufwärmbereich befindet sich unmittelbar neben dem Hauptstadion. Die Werfer müssen jedoch einen Transfer von ca. 5 Minuten bis zum Call Room einplanen. Die günstige Positionierung von Call Room, Combined Events Rest Rooms, TIC und Team Seats macht Paris zu einer EM der „kurzen Wege“.

Halbmarathon, Weitsprung (Q) und Siegerehrungen im Park Trocadéro

Ähnlich der „European Mile“ am Breitscheidplatz in Berlin 2018 wird in Paris der „Athletics Park“ in den Jardins du Trocadéro direkt gegenüber dem Eiffelturm Schauplatz der Weitsprung-Qualifikationen, aller Siegerehrungen sowie des Zieleinlaufs beim Halbmarathon sein. Die Laufstrecke mit Start auf der Pont d´Iéna vor dem Eiffelturm und zwei Runden um den Jardin du Luxembourg am südlichen Wendepunkt führt an touristischen Hotspots wie Les Invalides, La Concorde, Champs Elysées oder Panthéon vorbei. Ein flacher, aber winkeliger Kurs.

Alle Teams im Athletendorf (CIUP)

Das 1925 gegründete Studentendorf „Cité Internationale Universitaire de Paris“ (CIUP) wird das „Village“ für ca. 2400 Athleten und Betreuer sein. Insgesamt 20 Gebäude mit einer Kapazität von je 60 bis 200 Betten werden für die EM geblockt. Der einfache Standard und die begrenzte Zimmergröße werden damit kompensiert, dass für alle Athleten und Betreuer Einzelzimmer zur Verfügung stehen werden.

Über zwei Ausgänge an der Ostseite des Universitätscampus gelangt man in wenigen Gehminuten direkt zum Stade Charléty. Es wird somit keinen Shuttle zwischen Athletendorf und Stadion bzw. Warm Up geben.

Zeitplan mit 11 Sessions in 6 Tagen

Die Vormittagsbewerbe finden jeweils zwischen 09:00 und 12:00 Uhr statt, die Abendsessions enden (mit Ausnahme der Wettkampftage 1 und 6) um 22:30 Uhr. Alle Siegerehrungen finden (außer am Sonntag) am jeweils nächsten Tag im „Athletics Park“ statt. Wie schon 2018 in Berlin werden in den Sprint- und Hürdenbewerben die besten 12 der European Season Lists direkt für das Semifinale gesetzt. Die Mehrkämpfe finden erst an den letzten drei Tagen statt, um mehr Abstand zu den Olympischen Spielen zu gewinnen. Für die Siebenkämpferinnen liegen somit exakt drei Wochen zwischen ihren Starts in Tokio und Paris.

Website EM Paris 2020 

12/11/19 15:04, Text: Hannes Gruber


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking