.

Kurzmeldungen (02.05.2019)

Latest News (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Andreas Vojta in Stanford am Start

Das Payton Jordan Invitational an der Stanford Universität in Kalifornien ist eines der renommiertesten Laufmeetings weltweit. Über seinen Manager Alfons Juck (SVK) hat Andreas Vojta (team2012.at) einen Startplatz über 5.000m erhalten und kann sich direkt nach seinem mehrwöchigen Höhentrainingslager in Flagstaff (USA) mit starker Konkurrenz messen. Er ist in Lauf 2 vorgesehen, der um 20:55 Uhr Ortszeit (3. Mai, 5:55 Uhr MESZ) starten wird. Vojtas Bestzeit steht bei 13:38,03min (Oordegem 2017), das WM-Limit für Doha ist 13:22,50min. 

Semenya verliert Berufungsverfahren gegen IAAF

Vor dem Court of Arbitration for Sport (CAS) in Lausanne verlor die zweifach 800m Olympiasiegerin Caster Semenya ihr Berufungsverfahren. Der Urteilsverkündung zur Folge müssen sich alle Athletinnen im Mittelstreckenbereich (400m - 1 Meile) mit intersexuellen Anlagen Testosteronlimits unterziehen. Die IAAF will dadurch faire Bedinungen garantieren, wie sie auch auf ihrer Website schreibt. Seit ihrem fulminaten WM-Titel in Berlin 2009 steht Semenya nun schon im Mittelpunkt dieser Diskussion um Hyperandrogenismus und Intersexualität. Der Status quo sieht so aus, dass betroffene Athletinnen ihren Testosteronwert mit Hormonpräparaten reduzieren müssen.

Update zu Chukwuma Nnamdi

Dass der Uni-Aufenthalt in den USA für Chukwuma Nnamdi (ULC Riverside Mödling) aus sportlicher Sicht, auf Grund eines Startverbots, nicht unbedingt erfolgreich verlief, beschäftigte nicht nur die ÖLV-Mitarbeiter seit Wochen intensiv. Letztlich konnte er keinen einzigen Wettkampf für seine Uni bestreiten. Dieses Wochenende kehrt "Chuk" wieder nach Österreich zurück. In den kommenden Wochen möchte er noch weiter an seiner Form feilen, um anschließend endlich wieder ins Wettkampf-Geschehen einzusteigen. Sein großes Ziel in dieser Saison ist die Qualifikation für die U23-EM (100m Limit: 10,50s).

Österreichische Ultralauf-Meisterschaften (100km) im Prambachkirchen

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im 100km-Straßenlauf werden drei Wochen später als ursprünglich vorgesehen in Oberösterreich durchgeführt. Am 13. Juli wird im Rahmen des 12-Stunden-Benefizlaufs in Prambachkirchen der 100km-Straßenlauf als zusätzlicher Bewerb ins Programm aufgenommen. Die Teilnehmer/innen haben nach einer Anfangsrunde von 856 Meter weitere 68 Runden zu je 1.458 Meter zurückzulegen. Die am 22. Juni geplante Traditionsveranstaltung im Wiener Prater hat für die AIMS-vermessene Laufstrecke keine Genehmigung von der zuständigen Magistratsabteilung erhalten.

International Athletic League 2019 - vier Top-Meetings in Slowenien

Der slowenische Leichtathletik-Verband hat die Termine und Austragungsorte der International Athletic League festgelegt. Diese Veranstaltungsserie umfasst vier international stark besetzte Meetings:

  • 25.05.2019 – Slovenska Bistrica
  • 05.06.2019 – Ljubljana
  • 12.06.2019 – Maribor
  • 24.07.2019 – Novo Mesto

Bewerbsprogramm und Anmeldekontakt der einzelnen Meetings sind online.

Schnelle 5000m-Läufe am 29. Mai in Regensburg (GER)

Nach den erfolgreichen 10.000m-Staatsmeisterschaftsläufen im März findet am 29. Mai auf der Donauinsel „Obere Wöhrd“ mit dem „Mittsommerlauf“ der LG Telis Finanz ein weiteres Highlight für Langstreckenläufer in Regensburg statt. Renndirektor Kurt Ring wird wieder für schnelle Rennen bei idealen Verhältnissen nach Sonnenuntergang mit Flutlicht sorgen. Im Männerrennen werden unter anderem die deutschen Olympiateilnehmer Florian Orth und Philipp Pflieger eine Zielzeit zwischen 13:30 und 13:40 Minuten anpeilen. Mit Simon Boch, Jonas Koller, Tim Ramdane Cherif usw. soll auch die Leistungsdichte für Laufzeiten um 14 Minuten gegeben sein.

Starke Mehrkämpfer aus Europas Osten beim Hypomeeting in Götzis

Österreichs derzeit bester Zehnkämpfer Dominik Distelberger bekommt namhafte Konkurrenz aus Estland. Angeführt wird das Zehnkampfteam vom Zweitplatzierten des Vorjahres Maicel Uibo, welcher eine Bestleistung von 8.514 Punkten zu Buche stehen hat. Der 26-jährige Este wird in Götzis nach einer verletzungsbedingten Wettkampfpause in die Mehrkampf-Saison starten. Mit Janek Õiglane – BL 8.371 Punkte und Karl Robert Saluri – BL 8.137 Punkte sind zwei weitere 8000-Punkte Athleten gemeldet, denen eine Ver-besserung ihrer Bestleistung zuzutrauen ist. Im Siebenkampf wird Grit Sadeiko mit einer BL von 6.280 Punkten ins Geschehen eingreifen.

Alles neu im Mai!

Unter diesem Motto gab Österreichs derzeit zweitbester Marathonläufer Valentin Pfeil die Verlegung seines Lebensmittelpunktes von Wien nach Berlin bekannt. Ab nun wird Pfeil nicht meht im Prater sondern im Grunewald seine Trainings mit dem Proteam Berlin und Trainer Dieter Hogen (GER) absolvieren.

Videohighlights der Vize-Weltmeisterin Sandrina Illes

Dass die regierende 10.000m Staatsmeisterin nicht nur auf der Tartanbahn, sondern auch im Duathlon schnell ist, bewies Sandrina Illes einmal mehr erst vor wenigen Tagen bei der WM im spanischen Pontevedra. Die spannenden Eindrücke des Wettkampfes finden ihr Link oberhalb.

Handtaschen-Weitwurf powered by Finanzfuchsgruppe

Der Österreichische Leichtathletik-Verband veranstaltet am 16. Mai 2019 um 18.00 Uhr die 1. ÖLV Handtaschen-Weitwurf-Meisterschaften (Details im Link) im Wiener Prater. Dieser Wettkampf ist ein weiterer in unserer Fun-Athletics-Serie, die bereits Treppenläufe, einen Handy-Weitwurf und die Wasserweitsprung-Wettbewerbe umfasst. Der TV Sender ATV wird live vor Ort sein und im Rahmen der "ATV Reportage" rund 12 Minuten berichten. Zahlreiche österreichische SpitzenathletInnen werden erwartet, um den derzeit bestehenden Weltrekord von 46,20m anzugreifen.

Umfangreiche Sanierung der Leichtathletikanlage Salzburg-Rif

Seit Herbst 2018 wird der Tribünenbereich komplett erneuert. Neben der Tribüne entsteht mit einem Zielturm, einer Reihe von zusätzlichen Räumen auch eine neue Doppel - Weitsprunganlage.
Die Firma ALGE timing hat bereits ihre modernste Zeitmessanlage (Fotofinish) mit Einlaufkamera (IDCam) geliefert. Die Spezialisten von Rif und SLV sind davon sehr angetan und werden das System bei einer kleineren Veranstaltung im Detail kennenlernen. Vollumfänglich wird das System am 27. und 28. Juni 2019 bei den Europäischen Betriebssportspielen mit mehr als 400 Teilnehmern im Einsatz sein.
Auf u.a. Foto ist der Zielturm und das Fundament der Tribüne erkennbar. Die Laufbahn ist uneingeschränkt benutzbar; wird jedoch 2021 auch generalsaniert. Damit ist die Leichtathletikanlage in Rif dann endgültig auf modernstem Stand.

Wichtiger Vereinstermin des ULC Klosterneuburg Road Runners

Wie die Road Runners in in ihrer "Clubpost" bekanntgaben werden auch sie beim 3. Tag des Sports im Happyland Klosterneuburg die Leichtathletik vertreten. Um vor allem den Nachwuchs zu motivieren, wird es auf der Laufbahn im Happyland eine Teststrecke geben, auf der die Sprintschnelligkeit über 30 Meter gemessen wird. Die schnellsten werden mit einer Gratis-Mitgliedschaft zum Training eingeladen. Jeder kann hier mitmachen, ausprobieren und in die Zentralsportart Leichtathletik schnuppern. Trainer - die gerne ein paar Tipps weitergeben - sind vor Ort. Am 4. Mai um 11.00 Uhr geht es los - das gesamte Programm findet ihr am Ende des Artikels.

FICEP/FISEC Spiele 2019

Heuer finden die FICEP/FISEC Spiele 2019 vom 15.-21. Juli in Bukarest/Rumänien statt. Es ist eine tolle Gelegenheit für alle Athleten/innen die heuer noch nicht den Sprung zu den EYOF schaffen bzw. für die Athleten/innen des Jahrgangs 2004, erste internationale Erfahrungen zu sammeln. Voriges Jahr konnte das Team mit 19 Medaillen (8 Gold, 7 Silber, 4 Bronze) und dem Teamsieg der Burschen einen historischen Erfolg einfahren. Die Sportunion Österreich hat wieder ein Kontigent von 5 Mädchen und 5 Burschen für die Leichtathletik vorgesehen. Startberechtigt sind alle Athleten/innen der Jahrgänge 2002 bis 2004, die bei einem Verein des Dachverbands Sportunion, gemeldet sind. 

Meldungen oder Anfragen bitte per Mail an den Bundesspartenreferent Martin Latzelsberger (martin.latzelsberger@sportunion.at, Anfragen auch unter: 0676/5186653) schicken. Weitere Informationen neben dem u.a. Infoschreiben und Regelbuch gibt es auf der Website (http://ffgames2019.com/) vom Veranstalterland, die laufend aktualisiert wird.

Masters-Länderkampf 2020 terminisiert

Nach heutigen Informationen wird der traditionelle Masters-Länderkampf voraussichtlich am 19. Juni 2020 in Leibnitz, Steiermark, stattfinden. Im heurigen Jahr findet diese Veranstaltung am 20. Juli 2019 in Zalaegerszeg (HUN) statt.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 6. Mai 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber & Bernhard Rauch

#roadtogävle #roadtoboras #roadtodoha #roadtotokio

02/05/19 14:34, Text: Bernhard Rauch


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.8.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.689
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.508
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 2.942
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.812
5. ULC Linz Oberbank 1.864
Gesamt-Ranking