.

Kurzmeldungen (13.06.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Limits für Laura Ripfel und Sebastian Gaugl

Laura Ripfel (ULC Weinland) konnte gestern in Maribor mit 2:09,84 Minuten eine neue Bestzeit über 800 Meter erzielen. Damit unterbot sie auch das Limit von 2:10,00min für die Junioren Europameisterschaften in Boras.
Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) lief mit 52,37s neuen STLV Rekord über 400 Meter Hürden und blieb damit unter dem Limit für die U23 EM (52,50s). 

Wichtige Wettkämpfe kommendes Wochenende

Bereits morgen starten Speerwerferin Victoria Hudson bei einem internationalen Meeting in Saint Louis (FRA) und Markus Kornfeld in Dessau (GER). Am Samstag wird es für Sprinter Markus Fuchs wieder Ernst. Er geht in Samorin (SVK) beim P-T-S Meeting an den Start - dort ebenfalls antreten wird Lena Pressler. Für Stephanie Bendrat steht ein Antritt beim AtletiCAGenève in Genf (SUI) am Programm. Wie bereits vor einigen Tagen bekannt wurde wird Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger beim IAAF Diamond League Meeting in Rabat (MAR) an den Start gehen. Neben den internationalen Start der ÖLV-Athleten findet von 15.-16.6.2019 auch der Cup der Bundesländer in Wolfsberg statt.

Dipl. Ing. Timon Theuer

Zu Beginn dieser Woche schloss Mittelstreckenläufer Timon Theuer sein Studium der Materialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Maschinenbau an der Technischen Universität Wien ab. Das Thema seiner Abschlussarbeit befasste sich mit der Entwicklung 3D-druckbarer Materialien für die Orthodontie. Sein nächster internationaler Start wird beim 10.000m Europacup am 6. Juli in London zusammen mit Andreas Vojta und Stephan Listabarth sein.

Sarah Lagger mit ausgezeichnetem Erfolg

Im Rahmen der Matura am BORG Spital an der Drau absolvierte Siebenkämpferin Sarah Lagger die Prüfungen mit ausgezeichnetem Erfolg. Zur Vorbereitung auf die U23-EM in Gävle wird die Athletin der TGW-Zehnkampf Union zusammen mit Trainer Dr. Georg Werthner ein Höhen-Trainingslager in St. Moritz absolvieren.

Siebenkampf-Konkurrentin schwer verletzt

Die Britin Niamh Emerson fällt für den Rest der Saison nach einem Riss der Patellasehne aus. Die Hallen-EM Medaillengewinnerin 2019 und U20-Weltmeisterin von 2018 wurde vor rund zwei Wochen bereits operiert und wird nach der vollständigen Rehabilitation die Vorbereitung auf die Saison 2020 demnächst in Angriff nehmen.

U23-EM Medaillen

Gestern wurden vom LOC der U23 EM in Gävle (SWE) die Medaillen präsentiert. Das Design der Medaille soll dabei an die weltweit bekannt Vägle Ziege und Elemente des Gunder-Hägg-Stadions erinnern. Gleichzeitig soll dabei aber auch Gävles Liebe zum Sport und speziell zur Leichtathletik wieder gegeben werden. #gävle2019

Tokio 2020 - nachhaltige Siegerpodeste

Für die Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020 werden die Siegerpodeste aus Plastikmüll hergestellt. Dabei soll es sich um Plastikmüll aus Haushalten und den Ozeanen handeln. Die Organisatoren gaben bekannt, dass rund 2.000 Sammelboxen vor Supermärkten aufgestellt werden um die notwendigen rund 45 Tonnen für 100 Siegerpodeste einzusammeln.

Hallen-Europameisterschaften der Masters 2020 in Braga (Portugal)

European Masters Athletics (EMA) hat die Hallen-Europameisterschaften der Masters 2020 an die portugiesische Stadt Braga vergeben. Austragungstätte wird das neue ALTICE Forum sein, eine multifunktionelle Veranstaltungshalle für Sportevents und Konzerte. Für die EM wird eine sechsbahnige Rundbahn installiert. Der geplante Termin ist Sonntag, 15. März bis Samstag, 21. März 2020. Der Transfer vom Airport Porto nach Braga für alle Teilnehmer wird vom Veranstalter angeboten.

Starkes Statement der Weltmeisterin

Die russische Weltmeisterin im Hochsprung Maria Lasitskene reicht es. Auf ihrem Instagram Account attackierte die 26-jährige den russischen Verband ob der latenten Doping-Problematik scharf: "Ich spreche nicht nur über die Führung, sondern vor allem auch über Trainer, welche noch immer glauben, dass es ohnen Doping nicht möglich ist zu gewinnen." Weiters wurde bekannt, dass die IAAF die Sperre gegen den russischen Verband weiterhin aufrecht hält. Die Teilnahme russischer AthletInnen unter der Flagge der RUSAF an der Leichtathletik-WM in Doha (QAT) ist somit weiterhin offen.

Semenya bei WM dabei?

Wie mehrere Medien berichteten scheint Südafrikas Star Caster Semenya im vorläufigen WM-Aufgebot Südafrikas auf. Ob sie über ihre Paradestrecke am Start stehen wird ist abhängig vom Ausgang ihres Berufungsverfahrens gegen das Urteil des CAS. Erst vor wenigen Tagen berichteten wir, dass Semenya beim Schweizer Bundesgericht Einspruch gegen das Anfang Mai ausgesprochene CAS-Urteil einlegte.
Nach ihrem Sieg über 2000 Meter in Montreuil sagte sie: "Ich kann in jedem Bewerb starten, Sprints, Weitsprung oder Siebenkampf. Ich bin eine talentierte Athletin also mache ich mir keine Sorgen. Wenn ich nicht mehr über 800 Meter starten darf dann wechsle ich die Disziplin."

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 17. Juni 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

#roadtogävle #roadtoboras #roadtodoha #roadtotokio

13/06/19 12:58, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.9.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.061
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.964
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.418
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.341
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking