.

Kurzmeldungen (16.3.2020)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

In den ÖLV-Latest News berichten wir zweimal wöchentlich über Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Derzeit kein Sportbetrieb möglich

In der gestrigen ORF-Sendung "Sport am Sonntag" stellte sich Vizekanzler und Sportminister Mag. Werner Kogler den Fragen des Moderators Oliver Polzer zum Corona-Virus und seinen Auswirkungen im Sektor Sport. Im Rahmen dessen stellte dieser einmal mehr klar, wie sich der Anstieg der Infizierten ohne weitreichende Maßnahmen weiter entwickeln würde und, dass diese seit heute verpflichtenden Vorgaben ohne Abstriche einzuhalten sind. Weiters nimmt Kogler Stellung zur finanziellen Situation im Sport und wie das Hilfspaket der Bundesregierung auch hier greifen sollte.

ÖLV im "Home Office"-Modus

Die ÖLV-Geschäftsstelle ist vorläufig nicht besetzt, alle Mitarbeiter arbeiten von zu Hause aus und sind zu den gewohnten Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar.

ÖLV-Osterkurs abgesagt

Der traditionelle ÖLV-Osterkurs in Schielleiten, der von 4. bis 10. April geplant gewesen wäre, findet nicht statt. Die angemeldeten Vereine und Gruppen wurden bereits darüber informiert.

Verena Preiner am letzten Drücker zurück in Österreich

Das Trainingslager der WM-Dritten musste, wie viele alle weiteren Sport-Aktivitäten rund um den Globus, abgebrochen werden. Der eigentlich geplante Rückflug am Samstag wurde kurzfristig gecancelt, noch einmal ging es retour ins Hotel und am nächsten Morgen wieder mit dem Taxi zum Flughafen und nach der Ankunft in München mit dem Auto reotur nach Linz. Trotz der schwierigen Umstände gab Preiner dem ÖOC ein paar kurze Einblicke in ihre Gefühlswelt: "Es war hart, so lange nicht zu wissen, ob ich nach Hause kann oder nicht. Umso größer ist jetzt die Erleichterung. Ich bin richtig müde, fühle mich, als hätte ich zehn Mehrkämpfe hintereinander bestritten. Ich freue mich unglaublich auf's Bett!" Trotzdem sei es die richtige Entscheidung gewesen, heim zu fliegen, so Preiner weiter.

Markus Fuchs musste Trainingslager ebenfalls abbrechen

Auch Top-Sprinter Markus Fuchs musste seine Zelte ungeplanterweise abrupt abbrechen. In einem kurzen Telefonat mit der ÖLV-Geschäftsstelle zeigte er sich erfreut, wieder zurück in Wien zu sein und war überaus froh, den wohl "letzten Flieger aus Teneriffa nach Wien" erwischt zu haben.

ÖLV-Verbandstag

Die Besetzung aller ÖLV-Gremien sowie die wichtigsten Beschlüsse sind in zwei separaten Beiträgen online nachzulesen. Die überarbeiteten Satzungen und Ordnungen werden im Laufe der Woche hier auf der Website verfügbar sein.

Neuerungen im ÖLV-Trainer/innen-Team

Der gf. Vorstand hat die Positionen der "Teamleiter" im ÖLV-Trainerteam abgeschafft. Die Betreuung der Kaderathlet/innen erfolgt durch die ÖLV-Projekttrainer/innen, die mit konkreten Aufgaben beauftragt sind, und durch die diversen Stützpunkttrainer/innen an den Standorten. Details sind unter Mitarbeiter auf der ÖLV-Website nachzulesen.

IOC ergreift Initiative 

Nachdem World Athletics noch keine Initiative bezüglich des Qualifikationsmodus für die Olympischen Spiele 2020 setzte, tut dies nun das Internationale Olympische Committee. Am Dienstag wird es eine Konferenz mit allen Sportverbänden geben, um den Einfluß des Coronavirus auf die Qualifikationsmöglichkeiten zu evaluieren.

Erster Wettkampf in China

Am Samstag fand in Peking (CHN) der erste Leichtathletik-Wettkampf seit Wochen statt. Dabei stieß die zweifache Kugelstoß-Weltmeisterin Gong Lijiao die Kugel auf eine neue Jahresweltbestleistung von 19,70m. Und auch in Südafrika gibt's noch Wettkämpfe. 100m-Sprinter Akani Simbine (RSA) sorgte dabei am Wochenende in Pretoria mit 9,91s (+1,7) für die erste Zeit unter 10 Sekunden in diesem Jahr.

UK Athletics plant Marathon-Alternative

Wie EME News berichtet, plant der Britische Leichtathletik-Verband nach der Verschiebung des London Marathons auf den 4. Oktober, Ende April (25.-27.4.) eine kleine, geschlossene Marathon-Veranstaltung für die Top-Athlet/innen abzuhalten, um deren Olympia-Qualifikationschancen zu wahren.

Russische Athleten wieder als neutrale Athleten startberechtigt

Neben der Strafe von 10 Mio Dollar für den russischen Verband setzte World Athetics auch den Prozeß für die Genehmigung des Starts als neutrale Athleten für die russischen Athleten in Kraft. Während für die olympischen Spiele die Anzahl der Athleten aus Russland auf 10 limitiert wurde, gibt es für andere Wettkämpfe keine Begrenzung. Wenn der russische Verband allerdings nicht 5 Mio Dollar bis bis 1.Juli 2020 bezahlt hat wird die Starterlaubnis für die Athleten wieder entzogen.

Keine NCAA Meisterschaften

In den USA wurden letzte Woche alle NCAA Meisterschaften bis zum Ende der Freiluftsaison abgesagt. Somit wird er voraussichtlich erst im Herbst wieder mit dem Crosslauf die nächste Leichtathletik-Meisterschaften geben. Die NAIA und Junior College Meisterschaften konnten vorletztes Wochenende noch abgehalten werden, Division I bis III hätten aber letztes Wochenende ihre Hallenmeisterschaften ausgetragen.
Auch die großen Veranstaltungen im Frühjahr wie die Kansas Relays, Florida Relays, Stanford Invitational und die Big12 Conference Championships wurden bereits abgesagt. Die Drake Relays und Penn Relays warten noch die weitere Entwicklung ab. 

Caster Semenya steigt auf Sprintdistanz um 

Wie schon erwartet versucht sich Caster Semenya über 200 Meter für die olympischen Spiele zu qualifizieren. Nachdem die Südafrikanerin ihren Testosteronspiegel nicht künstlich senken will, darf sie in den Mittelstreckenbewerben sowie 400 Meter nicht mehr an den Start gehen. In Pretoria sprintete sie am Wochenende mit 23,49s eine neue Bestzeit. Auf das Limit für die olympischen Spiele (22,80s) fehlt ihr aber noch mehr wie eine halbe Sekunde. Akani Simbine sprintete beim gleichen Meeting mit 9,91s eine Weltjahresbestleistung über 100 Meter. 

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 19. März 2020.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

16/03/20 07:35, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 24.02.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.205
2. DSG Wien 1.112
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 875
4. UNION St. Pölten 593
5. logo-SVS SVS-Leichtathletik 576
Gesamt-Ranking