.

Kurzmeldungen (18.6.2020)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

In den ÖLV-Latest News berichten wir zweimal wöchentlich über Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Sport Austria fordert finanzielle Soforthilfe

Sport Austrias Präsident, Hans Niessl LH a.D., weist einmal mehr auf die prekäre Situation vieler Sportvereine und -verbände hin, in welche sie drohen zu schlittern. "Man wisse nicht einmal, wieviel von dem 700 Mio. Euro Topf an den Sport fließen werde," so Niessl in einem ausführlichen sport.orf.at Bericht.

Trainings- und Wettkampfpause für Verena Preiner 

Für Siebenkämpferin Verena Preiner endete ein Familienausflug am Rinnerkogel in Ebensee mit einem unfreiwilligen Besuch im Spital. „Durch einen Fehltritt wurde eine alte Verletzung am rechten Sprunggelenk wieder akut. Eine genauere Diagnose ist aufgrund der starken Schwellung derzeit noch nicht möglich. Klar ist, dass Verena in jedem Fall 14 Tage kein normales Mehrkampf-Training absolvieren kann“, stellte ÖLV-Ärztin Dr. Sigrun Schönfelder klar. Die Siebenkampf-Rekordhalterin und WM-Dritte von Doha fällt damit für die ÖLV-Top-Meetings in St. Pölten (27.6.) und Eisenstadt (2.7.) aus. Wann sie wieder in die Freiluft-Saison einsteigen kann, lässt sich derzeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen. „Wichtig ist, dass Verena die Verletzung in aller Ruhe auskuriert. Wir wollen ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio kein Risiko eingehen“, meinte Coach Wolfgang Adler. Verena Preiner selbst kommentierte die Verletzung mit Galgenhumor: „Ich hätte mir meinen Kurzbesuch in meiner Heimat natürlich anders vorgestellt. Aber ich hoffe, dass ich die Krücken bald wieder los bin.“ Wir wünschen Ihr auf diesem Weg baldige Genesung und alles Gute!

Info zu den Staatsmeisterschaften

Der Zeitplan für die Staatsmeisterschaften am 15./16. August 2020 in Rif wird erst Anfang Juli erstellt, da die ÖLV-Verantwortlichen die nächste Lockerungsverordnung, welche per Ende Juni in Aussicht gestellt wurde, abwarten möchten.

Anmeldungen für Eisenstadt (2.7.) möglich

Für das Raiffeisen Austrian Top-Meeting in Eisenstadt sind Anmeldungen ab sofort möglich. Vor allem die 100m-Sprints, die mit Rückenwind-Garantie ausgeschrieben sind, könnten für viele Athletinnen und Athleten interessant sein. Aber auch in anderen Bewerben sind neben den Top-Athletinnen und -Athleten noch zahlreiche Startplätze frei.

Glück im Unglück für Valentin Voit

Der junge Mehrkämpfer und gute Hochspringer der TGW Zehnkampf-Union hatte am Montag einen schweren Verkehrsunfall, bei dem sein PKW verkehrt im Bachbett landete. Bericht und Bilder sind online. Ausgelöst wurde der Unfall durch ein Reh, das auf die Fahrbahn lief. "Ich hätte tot sein können", sagte Valentin Voit gegenüber meinbezirk.at in einem weiteren Artikel, der mit einer Knieprellung und Rückenschmerzen zum Glück den Unfall glimpflich überstand.

Instruktorenausbildung „elementare Motorikförderung/optimales Nachwuchstraining“

Am 9. September startet an der BSPA-Linz unter der Leitung von Dr. Roland Werthner die Instruktorenausbildung „elementare Motorikförderung/optimales Nachwuchstraining“. Da hier auch für die Leichtathletik wesentliche Grundlagen vermittelt werden, ist eine Teilnahme auch für Nachwuchstrainerinnen und Nachwuchstrainer aus unserer Sportart zu empfehlen. Ausschreibung und Details.

Entry Standards für Hallen EM 2021 online

Der Europäische Leichtathletik-Verband hat die Limits für die Hallen-EM 2021 in Toruń (Polen) veröffentlicht. Im Vergleich zur letzten Hallen-EM 2019 in Glasgow wurden sechs Sprint/Lauflimits geringfügig erschwert, vier Normen wurden etwas erleichtert. In den Sprungbewerben und im Kugelstoß werden nur Finals durchgeführt. Die Entry Standards in diesen Disziplinen sind so hoch wie noch nie bei kontinentalen Meisterschaften. Im Mehrkampf sind wieder 12 Athletinnen bzw. Athleten vorgesehen. Sechs qualifizieren sich über die Freiluftsaison (gemeinsame Rangliste mit Ergebnissen aus 2019 und 2020) und weitere sechs über die Hallen-Europarangliste 2021.

Team-Europameisterschaft 2021 in Lettland

European Athletics hat die Team-Europameisterschaft 2021 (2. Liga) an Lettland vergeben. In Valmiera, etwa 100 Kilometer nordöstlich von Riga, wird das ÖLV-Team am 19./20. Juni auf Bulgarien, Dänemark, Island, Israel, Kroatien, Lettland, Litauen, Russland (falls teilnahmeberechtigt), Slowenien, Slowakei und Ungarn treffen. Jeweils drei Teams steigen in die 1. Liga auf bzw. in die 3. Liga ab.

Herzog startet bei ÖSTM

Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, Österreichs Sportlerin des Jahres 2019, erwägt einen Start bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Hallein/Rif von 15. bis 16. August. Im Fokus stehen dabei die 100m und 200m. "Ich trainiere das zweimal die Woche. Und ich merke, dass etwas weitergeht," wird Herzog auf der Plattform Laola1.at zitiert. Ihre 100m-Bestzeit aus dem Vorjahr steht bei 12,64 Sekunden. Sie geht in der Leichtathletik für den LAC Klagenfurt an den Start.

European Athletics Convention 2020 erstmals als Videokonferenz

Die European Athletics Convention mit Teilnehmern aus 51 europäischen Mitgliedsverbänden wird im Oktober 2020 erstmals als Online e-Convention durchgeführt. Somit wird auch die Leichtathletik-Gala „Golden Tracks“ mit der Ehrung von Europas Athlet/innen des Jahres heuer nicht stattfinden.

Christian Coleman vorläufig suspendiert

Der Weltmeister über 100 Meter von Doha und 60 Meter Hallenweltrekordhalter aus den USA wurde Athletics Integrity Unit (AIU) vorläufig suspendiert. Wie schon vor der WM in Doha geht es bei ihm wieder um “Whereabouts failures". Diesmal war sein Dritter "missed test" in Folge am 9.Dezember des Vorjahres. Der Fall wirft auch ein seltsames Licht auf die Kontrollpraktiken in den USA. Laut Twitter Post von Coleman wurde er vor Kontrollen immer angerufen, am 9.Dezember aber nicht, weshalb er den Test verpasste. 
Von aktiven und ehemaligen Leichtathletik Kollegen gab es auf den sozialen Medien Kritik für Coleman für seinen Umgang mit dem "Whereabout" System. 

Olympiasieger Harting pausiert 2020

Wie mehrere Medien berichteten, wird Diskuswurf-Olympiasieger Christoph Harting im heurigen Jahr keinen Wettkampf bestreiten.

Erster +8000 Punkte Zehnkampf der Saison 2020

Der Franzose Axel Hubert, Student an der Texas Tech University, hatte bisher eine Bestleistung von 7810 Punkten im Zehnkampf. Nach dem Ausfall der internationalen Wettkampfsaison setzte er sich das Ziel 8000 Punkte zu schaffen. Das gelang ihm auch jetzt, wenn auch in einem inoffiziellen Wettkampf. Am 13./14.Juni schaffte er in Frankreich 8113 Punkte (10,96 +4.0 7,18 +2.5 15,00 1,92 50,48 14,20 -2.5 43,96 4,70 69,33 4:40)

Olympische Spiele als Wahlkampfthema in Tokyo 

insidethegames.biz berichtete, dass Taro Yamamoto, der einer der Kandidaten für die Wahl Gouverneur von Tokyo am 5.Juli ist, versprach als erstes die Absage der olympischen Spiele 2021 zu priorisieren falls er gewählt wird.
 Favorit für den Wahlsieg ist aber trotzdem der derzeitige Gouverneur Yuriko Koike, der wieder zur Wahl antreten wird. 
 

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 22. Juni 2020.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

18/06/20 07:55, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 24.02.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.205
2. DSG Wien 1.112
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 875
4. UNION St. Pölten 593
5. logo-SVS SVS-Leichtathletik 576
Gesamt-Ranking