.

Kurzmeldungen (21.03.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

120 Jahre Badener AC

Diesen Samstag, 23.3.2019 findet die 120-Jahrfeier des Badener AC Leichtathletik statt - der Vorgängerverein "Internationaler Sportplatz Baden" wurde sogar bereits 1895 durch Reginald Keller und die beiden Lehrer Jülg und Lechner gegründet.
Der erfolgreichste Athlet des Vereins war Ausnahmespringer Wolfgang Tschirk, welcher 10x in Folge Staatsmeister (ab 1974) im Hochsprung wurde. 1983 konnte Tschirk zwischenzeitlich sogar den österreichischen Hochsprung-Rekord mit 2,22m in Ebensee aufstellen und nahm im selben Jahr auch an der WM in Helsinki (FIN) teil.

Termine für die Nachwuchs-Impulsseminare 2019 fixiert

Die beiden Nachwuchs-Impulsseminare (IPS) werden im November im Bundessport- und Freizeitzentrum Schloss Schielleiten stattfinden.

  • 08.11. bis 10.11.2019  -  IPS Sprint, Wurf
  • 15.11. bis 17.11.2019  -  IPS Lauf, Sprung

Die Disziplingruppe Mehrkampf wird nach individueller Absprache zugeteilt. Eingeladen werden im Herbst alle Athlet/innen der ÖLV-Elitekader und der ÖLV-Hopekader 2020 in den Alterskategorien U18, U20 und U23.

Internationale Startmöglichkeit für ÖLV-Kaderathleten (U23, Allg. Klasse)

Der deutsche Leichtathletikverein LAZ Rhede veranstaltet am 20. Juli 2019 (eine Woche vor den ÖSTM in Innsbruck) sein 49. Internationales Leichtathletik-Meeting. Da seit vielen Jahren ein guter Kontakt nach Österreich besteht, wird zur heurigen Auflage eine Gruppe von Athlet/innen aus Österreich eingeladen. Der Veranstalter übernimmt den Transfer vom Flughafen Düsseldorf und zwei Übernachtungen in Rhede. Interessierte Kaderathlet/innen (U23, Allg. Klasse) werden gebeten, sich bis 10. April bei Sportkoordinator Hannes Gruber zu melden. Die Ausschreibung des Meetings ist ganz unten als Download zu finden.

München bestätigt Bewerbung für Multisport-EM 2022

Exakt 50 Jahre nach den Olympischen Spielen und 20 Jahre nach den Leichtathletik-Europameisterschaften würde wieder ein Großevent in der Hauptstadt Bayerns stattfinden. Vom Stadtrat wurde gestern die Freigabe zur Bewerbung beschlossen, wie auch zahlreiche Medien berichteten. Die Multisport-EM namens "European Championships" fand im Vorjahr erstmals statt, wobei die Leichtathletik-Wettkämpfe in Berlin (GER) ausgetragen wurden und zeitgleich jene von sieben anderen Sportarten wie zum Beispiel Bahn-Radfahren, Turnen, Triathlon und Golf in Glasgow (GBR).

Neues Format für Berglauf- und Trail-Europameisterschaften ab 2021 geplant

Der Europäische Leichtathletik-Verband beantragt beim Kongress in Prag am 13. April eine Änderung im Wettkampfprogramm der Non-Stadia-Bewerbe. Die Berglauf-EM soll durch "European Athletics Off-Road Championships" ersetzt werden, die dann ab 2021 alle zwei Jahre zur Austragung kommen sollen. Diese neuen Off-Road-Meisterschaften sollen drei Wettkampftage umfassen. Am ersten Tag steht die Berglauf-EM (Uphill) auf dem Programm, am zweiten Tag dann die Trail-EM mit zwei Distanzen (Long: 40-45km, Short: 20-25km). Am dritten Wettkampftag sind dann erneut die Bergläufer mit ihrer Uphill-/Downhill-EM an der Reihe.

Bei der IAAF bzw. bei WMRA gibt es ähnliche Überlegungen einer gemeinsamen Berglauf- und Trail-WM, wie ÖLV-Berglaufreferent Helmut Schmuck berichtet. Der vorliegende Antrag von European Athletics wird von den Experten im ÖLV durchaus kontroversiell diskutiert, da er einige neue Aspekte und Herausforderungen mit sich bringt.

Fackel der Olympischen Spiele in #Tokio2020

Das Design der Olympischen Fackel für die Sommerspiele in Japan wurde veröffentlicht. Angelehnt wurde die Gestaltung an das bekannte Motiv der Kirschblüte, für welches Japan weltberühmt ist. Aus jedem der fünf Blüten wird beim Entzünden der Fackel das Feuer kommen.
Im Anschluss an Tokio2020 wird die Fackel seinen Platz im Olympischen Museum in Lausanne (CH) bekommen - inmitten der vielen anderen Fackeln der vorhergehenden Spiele.

BSO neu an Board

Das Dach des österreichischen Sports, die Bundes-Sportorganisation (BSO), ist nun neben der Sporthilfe und dem Österreichischen Olympischen Comité die dritte Trägerorganisation der Crowdfunding Plattform "I believe in you". Wie vor wenigen Tagen bereits berichtet, reichte auch Patricia Madl das Projekt "55m to Sweden" ein, mit welchem Sie unter anderem Trainingsaufenthalte in Italien und Spanien finanzieren möchte. Damit soll die Qualifikation zur U23-EM in Gävle geschafft werden. 50% des Projekts wurden bereits finanziert. Ihr habt noch 29 Tage Zeit, um Patricia auf Ihrem Weg zu unterstützen!

CSIT World Sport Games / Nächste Austragungsorte fixiert

In der ersten Juli-Woche finden heuer die CSIT World Sports Games in Tortosa (ESP) statt, bei denen wieder mehr als 20 Leichtatheten aus ASKÖ-Vereinen teilnehmen werden. Unter anderem werden Federico Kucher, Christina Jellen (beide LAC Klagenfurt), Paul Stüger (KSV alutechnik), Christina Scheffauer (IAC), Bettina Weber, Tatjana Meklau (beide SVS-LA), Will Dibo (SKV Feuerwehr Wien), Elena Ronco und Alexandra Köck (ATSV OMV Auersthal) mit dabei sein. Die CSIT hat am vergangenen Wochenende beschlossen, die nächsten Auflagen 2021 in Zagreb (CRO) und 2023 in Rom (ITA) auszutragen.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 25. März 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber & Bernhard Rauch

#roadtogävle #roadtoboras #roadtodoha #roadtotokio

21/03/19 13:57, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 4.6.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.762
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.855
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 1.815
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.797
5. ULC Linz Oberbank 1.144
Gesamt-Ranking