.

Kurzmeldungen (25.11.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Keine österreichische Bewerbung für Berglauf-WM 2021

Der geschäftsführende Vorstand des ÖLV hat am Freitag beschlossen, keine Bewerbung für die Premiere der neuen, dreitägigen Berglauf-WM im Jahr 2021 abzugeben. Nach Veröffentlichung der Eckdaten durch World Athletics, u.a. mit einer Hosting Fee in der Höhe von 150.000 US-Dollar, hatten sich mehrere Interessenten aus Tirol gemeldet. Bereits bis Mitte Dezember hätte der ÖLV einen dieser Kandidaten mittels "Letter of Intent" an den Welt-Verband melden müssen. Wovon man jetzt Abstand nimmt.

Elisabeth Pauer als ÖLV-Koordinatorin in Graz-Eggenberg

Österreichs Speerwurf-Rekordhalterin und Physiotherapeutin Elisabeth Pauer, die auch gemeinsam mit Victoria Schreibeis Österreichs schnellste Sprinterin Alexandra Toth (ATG) betreut, wurde vom ÖLV als Koordinatorin für das Bundesleistungszentrum Graz-Eggenberg eingesetzt und wird ab 1.1.2020 beim ÖLV geringfügig angestellt.

Indoor-Wettkampfpremiere in Graz-Eggenberg

Am 10. Dezember wird die neue Leichtathletik-Indooranlage im ASKÖ-Stadion in Graz-Eggenberg auch wettkampfmäßig eröffnet. Bei diesem kleinen Testmeeting werden 60m- und 60m Hürden-Zeitläufe sowie ein Weitsprung angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos möglich - alle Details sind online. Weitere Wettkämpfe im Verlauf des Winters sind in Vorbereitung.

75 Minuten versus 60 Minuten

Vor zwei Jahren wurde bei der Sitzung des Erweiterten ÖLV-Vorstands mit den Stimmen des ÖLV und der Landesverbände die Meldefrist bei österreichischen Meisterschaften von 60 auf 75 Minuten verlängert. Anträge des OÖLV (vor einem Jahr) und des SLV (am Samstag) wieder zur alten 60 Minuten-Regelung zurückzukehren, fanden im selben Gremium keine Mehrheiten. Somit bleibt der Meldeschluss von 75 Minuten bestehen.

Erstmals Gesamt-Tiroler Hallenmeisterschaften 2020

Am 26. Jänner 2020 werden in Innsbruck erstmals Gesamt-Tiroler-Hallenmeisterschaften ausgetragen. Dabei werden Allgemeine Klasse-Athlet/innen aus Tirol und Südtirol aufeinander treffen. Dies wurde letzte Woche bei der TLV-Vorstandssitzung beschlossen.

Treffen der Melde- und Ordnungsreferenten

Am Samstag-Nachmittag fand in Wien unter der Leitung von Mag. Thomas Eckel ein Treffen der Melde- und Ordnungsreferenten statt, an dem die ÖLV-Referenten (Eckel, Niestelberger, Röhenbacher) sowie jene aus sechs Bundesländern teilnahmen. Gesprochen wurde u.a. über das Anmeldeprocedere bei Veranstaltungen sowie von Athlet/innen in der ÖLV-Wettkampfdatenbank ATHMIN.

World Athletics ehrt die Athleten des Jahres

In Monaco wurden die Welt-Leichtathleten des Jahres 2019 geehrt. Bei den Männern ging die Auszeichnung an den Kenianer Eliud Kipchoge der im Oktober in der Wiener Hauptallee als erster Mensch einen Marathon unter 2 Stunden gelaufen ist. Bei den Frauen wurde die neue 400 Meter Hürdenweltrekordhalterin Dalilah Muhammad (USA, siehe Foto) ausgezeichnet. "Rising Stars" wurden der äthiopische Langstreckenläufer Selemon Barega und die ukrainische Hochsprung U20 Weltrekordhalterin Yaroslava Mahuchikh. Foto (C) Philippe Fitte for World Athletics

Hallen-WM 2022 in Belgrad

Das World Athletics-Council hat letzte Woche die Hallen-WM 2022 an Belgrad (SRB) vergeben. Österreich hat gute Erinnerung an die Belgrader Indoor-Arena, da Siebenkämpferin Ivona Dadic bei der Hallen-EM 2017 dort die Silbermedaille gewinnen konnte. Außerdem wurde die Halbmarathon-WM 2022 an Yangzhou (CHN) vergeben.

Russische Leichtathletik weiterhin in der Krise

Der Prozeß zur Aufhebung der Sperre des Russischen Leichtathletik Verband (RusAF) wurde aufgrund der aktuellen Anschuldigungen der Athletics Integrity Unit wieder gestoppt. Momentan ist sogar die Starterlaubnis aller "Authorised Neutral Athletes" aus Russland wieder aufgehoben worden. Eine Taskforce muss auch diese Regelung welche es seit Juni 2016 gibt erneut überprüfen. Die WADA ist auch knapp davor die Russische Anti-Doping Behörde (RUSADA) zu suspendieren, was den Start sämtlicher Russischen Sportler bei den olympischen Spielen 2020 gefährdet. Auslöser dafür waren manipulierte Daten der RUSADA und die "whereabouts"-Affäre um den Hochspringer Danil Lysenko.

100 Mal unter 10 Sekunden?

Der ehemalige Weltrekordhalter über 100 Meter, Asafa Powell (JAM), will sich für seine fünft Teilnahme an Olympischen Spielen qualifizieren. Leicht wird das für den mittlerweile 36-jährigen nicht werden. 
Am Weg dort hin könnte er noch etwas ganz besonders schaffen, nämlich als erster Sprinter der Welt 100 Mal die 100 Meter unter 10 Sekunden zu sprinten. Bis jetzt schaffte er das 97mal, und ist damit auch im Guiness-Buch der Rekorde gelistet. Am 12. Juni 2004 blieb er erstmals unter den 10 Sekunden, zuletzt am 1.September 2016. Es sagte dazu in einem Interview: "Ich fokussiere mich jetzt einmal darauf gesund zu bleiben und auf mein Training, und versuche nicht an die letzten drei notwendigen Zeiten zu denken. Wenn ich gesund bleibe, dann wird das klappen mit den Sprints unter 10 Sekunden." 

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 28. November 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

25/11/19 07:37, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

www.oelvrunning.at Summer Cup

Die virtuelle Laufplattform des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes www.oelvrunning.at wurde mit dem Summer Cup im Juli gestartet. Es erwarten dich:

  • die österreichweite Bestenliste für alle Hobby-LäuferInnen,
  • tolle Preise beim Cup
  • und ein großartiges Gewinnspiel.
Virtuelle Veranstaltungen

Datum

1. Intermediate Sprint 6.8.-16.8.2020
2. Time Challenge 30/45 14.8.-24.8.2020
3. Beat Julia 22.8.-1.9.2020
4. Ab in die Schule 30.8.-9.9.2020