.

Tag 1 Österreichische Mehrkampf Meisterschaften U18 & U16

100m Hürden U18 - Lackner

Heute, 1.Juni 2019, ging bei sommerlichem Wetter der erste Tag der Österreichischen Nachwuchs Mehrkampf-Meisterschaften über die Bühne.  Zur Halbzeit führen in der U18 Matheo Ablasser und Lena Lackner und in der U16 Annika Rhomberg und Enzo Dießl die Wertungen an.

Führung von Ablasser nach Tag 1

Als erstes in das Mehrkampf-Wochenende startete die männliche U18 mit dem 100m Lauf. Bei sehr guten Rückenwind-Bedingungen zauberte Klaus Grünbart (LAG Genböck Haus Ried) gleich eine schnelle Zeit von 11,16s (+2,9m/s) auf die Bahn. Dahinter reihten sich Nesta Ezeh mit 11,30s (Raiffaisen TS Gisingen) und Matheo Ablasser mit 11,52s (ATG) auf Platz 2 und 3 ein.

Im zweiten Bewerb, dem Weitsprung, machten sich die selben Athleten die ersten drei Plätze aus. Der junge Nesta Ezeh pulverisierte seine persönliche Bestleistung und sprang mit 6,66m (-0,4m/s) einen Zentimeter weiter als der Steirer Ablasser (6,65m, +1,7m/s). Den Kugelstoß dominierte dann aber Matheo Ablasser, der das 5kg-Gerät auf 13,90m stoßen konnte. Im Hochsprung ging es hochkarätig weiter, denn Endiorass Kingley überquerte 1,91m und scheiterte an 1,94m nur knapp. Dahinter gab es mit 1,85m für den jungen Vorarlberger Nesta Ezeh die nächste Bestleistung. Im abschließenden fünften Bewerb des Tages pushten sich Jonas Knoll (ULC Linz Oberbank) und Klaus Grünbart zu starken 400m Zeiten von 52,73s und 52,79s und machten einige Punkte auf ihre Konkurenten gut.

Punktekrimi bei den Mädchen in der U18-Klasse

Wie erwartet gab es von der ersten Disziplin weg einen Dreikampf zwischen Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union), Lena Lackner (ATSV Linz LA) und Romana Zeitlhofer (TGW Zehnkampf-Union). Der Sieg über 100m Hürden ging jedoch in 13,67s souverän an Plank. Dahinter liefen Lena Lackner und Romana Zeitlhofer 13,88 und 14,18 Sekunden. Nach dem Hochsprung kam es, nachdem Lena 1,63m überquerte, zu einem Führungswechsel, da für ihre Trainingskollegin Johanna bei 1,57m Schluss war. Überraschen konnte auch die Tirolerin Ida Schwaninger, die mit 1,60m zu einer neuen persönlichen Bestleistung sprang.

Im Kugelstoß flog das 3kg-Gerät bei gleich drei Athletinnen über die 13m-Marke. Romana Zeitlhofer machte mit einem Stoß auf 13,66m viele Punkte gut und auch Ida Schwanninger (13,26m) und Lena Lackner (13,15m PB) freuten sich über tolle Weiten. Johanna Plank schlug allerdings über die 200m Strecke zurück und schob sich mit einer Zeit von 24,69s bis auf 4 Punkte an Lena Lackner heran, welche zu 26,08s lief.

Rhomberg überrascht in der weiblichen U16

Den Rückenwind ebenfalls gut nutzen konnten die U16-Athletinnen sowohl im 80m Hürden Lauf als auch im Weitsprung und über die 100m. Iman Roka (ATSV OMV Auersthal) lief gleich zu Beginn starke 11,70s (+4,1m/s) und setzte sich gegen Sophie Kreiner (ATSV Linz LA/ 11,70s) und Annika Rhomberg (Raiffaisen TS Gisingen/ 12,09s) durch. Im Weitsprung segelte Annika Rhomberg dann auf 5,56m (+2,3) und sorgte für Staunen. Ebenfalls stark dahinter präsentierten sich Sophie Kreiner mit 5,35m (+1,2m/s) und Iman Roka mit 5,27m (+1,3m/s).

Im Speerwurf ging der Disziplinensieg mit einer Weite von 34,45m an Selina Müller (ULC Riverside Mödling). Dahinter reihte sich ihre Vereinskollegin Leonie Bisanz mit 34,09m (PB) ein. Sie könnte mit einem guten zweiten Tag noch weit nach vorne kommen. Die Favoritin Sophie Kreiner (33,47m) und Iman Roka (32,96m PB) zeigten ebenfalls gute Weiten. Den Abschluss des Tages bildete der 100m Sprint, bei dem Annika Rhomberg erneut aufzeigte. Mit ihrer Zeit von 12,30s (+3,2m/s) schob sie sich auf Rang 1 in der Zwischenwertung nach Tag 1. Ebenfalls aufholen konnte Maxima Krause (ULC Riverside Mödling) mit schnellen 12,50s.

MU16-Enzo Dießl zeigt auf

Für die schnellste 100m Zeit des Tages sorgte der U16 Athlet Enzo Dießl (SU Kärcher Leibnitz) der mit 10,97s (+3,3m/s) erstmals die 11s Schallmauer durchbrach. Dahinter auch flott lief Leo Sares (SVS) mit 11,18s. Danach folgte der Kugelstoß, bei dem sich der Titelverteidiger Chinomnso Nnamdi (ULC Riverside Mödling) mit seinem Stoß auf 13,55m (PB) zu Wort meldete. Ebenfalls die 13m-Marke knackten Enzo Dießl (13,44m PB) und Nico Augustin (13,18m PB). 

Mit 6,09m (+0,8m/s) zum ersten 6m Sprung seiner Karriere flog der Oberösterreicher Matthias Lasch und holte sich vor dem konstant starken Enzo Dießel (5,93m, +1,5m/s) den Disziplinensieg. Nur 1 Zentimeter kürzer sprang Matthias Vereinskollege Alexander Auer mit 5,92m (+2,7m/s). Gleich danach folgte mit dem Hochsprung die nächste Sprungdisziplin. Zu später Stunde sprangen Valentin Stampfl (ATG) und Alexander Auer (TGW Zehnkampf-Union) 1,76m und setzten sich deutlich gegen ihre Konkurrenten durch. Trotzdem bleibt Enzo Dießel weiterhin in Front.

Der Zwischenstand auf einem Blick:

MU18
1. Matheo Ablasser (3420pkt.)
2. Nesta Ezeh (3191pkt.)
3. Jonas Knoll (3166pkt.)

WU18
1. Lena Lackner (3293pkt.)
2. Johanna Plank (3289pkt.)
3. Romana Zeitlhofer (3233pkt.)

MU16
1. Enzo Dießl (2604pkt.)
2. Chinomnso Nnamdi (2538pkt.)
3. Leon Glavas (2489pkt.)

WU16
1. Annika Rhomberg (2958pkt.)
2. Iman Roka (2900pkt.)
3. Sophie Kreiner (2888pkt.)

Alle Ergebnisse
Videos 

01/06/19 18:18, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 4.6.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.762
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.855
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 1.815
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.797
5. ULC Linz Oberbank 1.144
Gesamt-Ranking