.

Tag 2 Österreichische Mehrkampf Meisterschaften U18 & U16

Matheo Ablasser Stabhochsprung (C) ÖLV

Der 2. Tag bei den Österreichischen Nachwuchs Mehrkampf-Meisterschaften brachte viele neue persönliche Bestleistungen. Die  Meistertitel in der U18 holten sich Lena Lackner und Matheo Ablasser, die sich mit ihren Leistungen für das EYOF empfahlen. Gold in der U16 ging an Sophie Kreiner und Enzo Dießl.

Lena Lackner überzeugte mit starken Leistungen am 2. Tag

Bereits in der ersten Disziplin der weiblichen U18 am zweiten Tag des Siebenkampfes zeigten Lena Lackner (ATSV Linz LA) und ihre Freundin Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union) wer die Besten sind. Lena flog zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 5,81m (+0,7m/s) und Johanna Plank landete dahinter mit 5,65m auf Rang 2. Fünf weitere Athletinnen konnten an diesem Sonntag die 5m Marke knacken.  Im Speerwurf überraschte Lena mit konstant starken Würfen, wobei 41,74m (PB) als beste Weite in die Wertung kam. Damit baute sie ihre Führung auf Johanna Plank (31,34m PB) weiter deutlich aus. Teresa Hubauer (LAG Genböck Haus Ried) holte sich mit 43,72m und persönlicher Bestleistung den Disziplinensieg und Romana Zeitlhofer reihte sich mit 39,05m auch unter den Top-3 Speerwerferinnen ein.

Im abschließenden 800m Lauf holte sich Maria Franziska Nagler (UWW LA) in 2:29,88min die Tagesbestzeit. Johanna Plank sicherte dahinter mit 2:31,16min ihren zweiten Platz (5213pkt.) in der Gesamtwertung ab. Lena Lackner, die 2:41,73min lief, kürte sich mit etwas mehr als 100 Punkten Vorsprung (5339pkt.) zur österreichischen Meisterin. Dritte wurde Romana Zeitlhofer, welche mit 5068pkt. ebenfalls über 5000 Punkte erkämpfte.

Sophie Kreiner verteidigte ihren Titel in der U16

Dass beim Mehrkampf erst nach der letzten Disziplin abgerechnet wird, unterstrich Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) heute. Mit starken Leistungen an Tag zwei kämpfte sie sich an die Spitze. Im Hochsprung überquerte sie gemeinsam mit Annika Rhomberg 1,63m. Dritte in diesem Bewerb wurde Elena Winkler (SU Kärcher Leibnitz) mit 1,60m. Weitere entscheidende Leistungen für die Gesamtwertung waren der Bestleistungssprung von Iman Roka (ATSV OMV Auersthal) über 1,51m und auch Leonie Bisanz (ULC Riverside Mödling) holte mit 1,54m  einiges auf.

Im Kugelstoß machte dann Sophie Kreiner mit einem Stoß über 12m (12,32m) vor dem 800m Lauf alles klar, da ihre beiden Hauptkonkurrentinnen Iman Roka und Annika Rhomberg nicht zu den besten Kugelstoßerinnen zählten. Ebenfalls die 11m-Marke übertrafen Selina Müller (ULC Riverside Mödling), Celina Kleineberg (SU Kärcher Leibnitz) und Leonie Bisanz (ULC Riverside Mödling). Über 800m lief Sophie Kreiner 2:32,80min und holte sich mit 4999 Punkten wie im Vorjahr den Meistertitel. Die Vorarlbergerin Annika Rhomberg und die U14 Mehrkampf Meisterin 2018 Iman Roka gewannen dahinter mit 4657 Punkten und 4531 Punkten Silber und Bronze.

Enzo Dießl gewann den Punktekrimi in der U16

Besonders knapp wurde es bei den U16 Burschen am Ende um Platz 1 und 2. Zuerst zauberte Enzo Dießl (SU Kärcher Leibnitz) über 100m Hürden mit 12,67s (+2,0m/s) die nächste schnelle Zeit auf die Laufbahn des BSFZ Südstadt. Chinomnso Nnamdi (ULC Riverside Mödling) kam dahinter in 13,93s als Zweiter ins Ziel. Im Speerwurf allerdings holte Chinomnso gewaltig auf, denn er schleuderte den Speer auf 48,11m.  Nur ein anderer Athlet, nämlich Matthias Lasch (TGW Zehnkampf-Union) warf mit tollen 53,92m weiter. Enzo Dießl hingegen musste sich mit 34,68m zufrieden geben.

Im abschließenden 1000m Lauf setzte sich zunächst der Titelverteidiger Chinomnso Nnamdi an die Spitze, doch dann wurde er von Leon Glavas (LAC Amateure Steyr) und Matthias Lasch überlaufen. Die Beiden setzten sich in 2:57,66min (PB) und 2:59,40min (PB) im Lauf der besseren Mehrkämpfer durch. Enzo Dießl kam gleichzeitig mit Chinomnso Nnamdi ins Ziel, doch profitierte er von seinem Punktevorsprung nach Tag 1 und dem Hürdenlauf. Schlussendlich siegte er mit 4783 Punkten um 39 Zähler vor Titelverteidiger Chinomnso Nnamdi (4744pkt.) und Leon Glavas (4442pkt.).

Matheo Ablasser als Zehnkampf-König

Das mit Abstand längste Mehrkampf-Wochenende hatten die Zehnkämpfer der U18 zu bestreiten. Bereits im ersten Bewerb, den 110m Hürden, gab es schnelle Zeiten unter 15 Sekunden für Neste Ezeh (14,66s), Matheo Ablasser (14,79s) und Klaus Grünbart (14,82s). Den Diskuswurf und den Stabhochspung dominierte dann der Führende Matheo Ablasser. Zuerst schleuderte er den 1,5kg Diskus auf 37,76m, wo Mika Voss mit 33,16m (PB) auf Rang 2 landete. Danach überquerte er mit 4,30m eine neue Bestleistung im sehr lange dauernden Stabhochsprung-Bewerb. Zum Club der 4m Springer gehörten auch Mika Voss (4,10m) und Luca Del-Negro (4,00m).

Im Vorletzten Bewerb, dem Speerwurf, regnete es für 8 der 12 Athleten persönliche Bestleistungen. Am weitesten kam der Vorarlberger Mika Voss mit 48,89m vor Matheo Ablasser (47,63m) und Fabian Reiter (45,54m). Besonders auffallend war der Teamspirit im Zehnkämpfer-Lager und so bewältigten sie bei sehr heißen Temperaturen als letzte Athleten des Tages, als "Team", den 1500m Bewerb. Jonas Knoll kam als Schnellster in 4:50,89min vor Matheo Ablasser (4:53,22min) ins Ziel. Damit erreichte der Steirer Matheo Ablasser (ATG) 6798 Punkte und holte sich überlegen den Sieg vor Mika Voss (SG Götzis, 5837pkt.) und Jonas Knoll (ULC Linz Oberbank, 5740pkt.).

Gute Karten für EYOF-Qualifikation

"Ich gehe davon aus, dass wir die beiden österreichischen Meister der U18-Klasse, Lena Lackner und Matheo Ablasser, auch in Baku beim European Youth Olympic Festival (EYOF) am Start sehen werden, obwohl bei beiden Mehrkämpfen an diesem Wochenende der Wind etwas zu stark war. Beide Nachwuchs-Talente haben ihr starkes Leistungsvermögen unter Beweis gestellt und daher bin ich mir sicher, dass die ÖLV-Sportkommission die beiden unter den zwölf Leichtathleten für die EYOF berücksichtigen wird", sagte ÖLV-Generalsekretär Helmut Baudis.

Alle Ergebnisse
Fotos
Videos

02/06/19 16:06, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 4.6.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.762
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.855
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 1.815
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.797
5. ULC Linz Oberbank 1.144
Gesamt-Ranking