.

U20-EM: Die Reise nach Schweden beginnt

Warten auf den Abflug (C) Clara Baudis

Heute um 14:50 Uhr hebt der Großteil des ÖLV-Teams am Flughafen Wien-Schwechat zur U20-EM nach Schweden ab. Geflogen wird über Zürich, wo unsere Vorarlberger Teammitglieder "zusteigen", nach Göteborg. Ein weiterer Abflugort wird der Flughafen München sein.

Wie bereits oben erwähnt ist der heutige Zielflughafen Göteborg, welcher gegen 19:00 Uhr errreicht werden wird. Dort wird ein Bus des Veranstalters das österreichische Team zu der knapp 10.000-Einwohner kleinen Stadt Ulricehamn bringen. Dort liegt nämlich das Hotel, etwa 30 Minuten entfernt von der Wettkampfstätte in Borås

Die aussichtsreichsten Final-Entries

Am morgigen Mittwoch wird es dann mit dem offiziellen Training im Wettkampfstadion sportlich, bevor es am Donnerstag mit den ersten Bewerben losgeht. Dafür werfen wir einen Blick auf die "Final-Entries" . Insgesamt sind 1.114 Athletinnen und Athleten aus 48 Ländern in 44 Bewerben genannt. Die österreichischen Top-2 in der Nennliste sind Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank) über 400m Hürden mit Platz 8 und Carina Reicht (run2gether) im 5000m Lauf auf Platz 9.

Alle Athletinnen und Athleten liegen sehr knapp hintereinander und es sind auf jedenfall spannende Wettkämpfe zu erwarten. Vielleicht dürfen wir uns in Borås über die eine oder andere Überraschung freuen!

U20-EM: Ein Blick zurück

Für alle ÖLV-AthletInnen ist es der erste Start bei dieser kontinentalen Meisterschaft in der U20-Klasse, für drei Teammitglieder ist es aber keine Premiere. Denn mit Mag. Elisabeth Eberl (Teamleiterin), Raphael Pallitsch (Trainer) und Dr. Alfred Ungersböck (Teamarzt) sind drei ehemalige Sportler im Team, die 2007 und 1981 selbst im Speerwurf, im 800m-Lauf und über 3000m Teilnehmer bei der U20-EM waren.

Blickt man auf die Medaillenbilanz des Österreichischen Leichtathletik-Verbands, bei der erstmals 1970 in Paris ausgetragenen U20-EM, lassen sich 3 Gold-, 3 Silber- und 7 Bronze-Medaillen zählen, wobei Sarah Lagger zuletzt 2017 in Grosseto (ITA) Bronze im Siebenkampf gewinnen konnte. Den All-Time Medal Table führt die DDR mit nicht weniger als 146 Goldmedaillen vor Großbritannien (121x Gold ) und dem heutigen Deutschland nach der Wiedervereinigung (88x Gold) an. Österreich liegt in diesem Ranking auf Platz 33. Im Jahr 1983 war Österreich sogar einmal selbst Ausrichter dieses Events - nämlich in Schwechat-Rannersdorf.

Das diesjährige ÖLV-Team reist mit AthletInnen zwischen 18 und 19 Jahren an, wobei der Diskuswerfer Will Dibo (SKV Feuerwehr Wien) mit noch 17 Jahren das "Teamküken" ist. Interessant ist, dass die jüngste U20-EM-Teilnehmerin Österreichs aller Zeiten 1973 die Sprinterin Gabi Hareter mit 14 Jahren war. Mittlerweile wurden die startberechtigten Jahrgänge aber auf U18- und U20-AthletInnen begrenzt.

Das U20-EM Team wird, wie jenes letzte Woche bei der U23-EM, vom ÖLV-Kooperationspartner "EVA-AIR" unterstützt. Der 5-Sterne Airline EVA AIR ist die Förderung junger AthletInnen ein besonderes Anliegen.

16/07/19 09:59, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.8.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.689
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.508
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 2.942
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.812
5. ULC Linz Oberbank 1.864
Gesamt-Ranking