.

Universiade Tag 3: Victoria Hudson wird tolle 7. im Speerwurf

(C) ÖLV

Tag 3 der Leichtathletik-Bewerbe im Rahmen der 30. Sommer Universiade im Stadio San Paolo in Neapel / ITA.  Heute konnte sich Speerwerferin Victoria Hudson Rang 7 holen, Markus Fuchs stieg über 200m locker ins Semifinale auf und Alexandra Toth scheiterte im 200m-Vorlauf.

Victoria Hudson im Speerwurf Finale auf Rang 7

Speerwerferin Victoria Hudson (SVS LA) war vorgestern mit 56,07m als 8. ins heutige Finale eingezogen. Auch heute zeigte sie einen beherzten Wettkampf und lag von Beginn an in den Top 8. Sie eröffnete ihren Wettkampf mit 55,74m, konnte sich danach mit den Versuchen zwei (54,67m ) und drei (X ) aber nicht steigern. Als 7. hatte sie aber drei weitere Versuche, und gleich mit dem 4. Wurf gelang eine Steigerung, 56,80m kamen in die Wertung. Versuch 5 mißlang und wurde von der Niederösterreicherin ungültig gemacht, ebenso der letzte Wurf. Somit bleib es für Victoria Hudson bei einem tollen Rang 7, nur 9cm fehlten auf Platz 5. Somit gelang ihr auch eine deutliche Steigerung nach Rang 22 bei der Universiade 2017 in Taipei.

"Ich bin sehr gut in den Wettkampf eingestiegen, es war gut dass mir die 55 Meter gleich in den ersten Versuchen gelungen sind und ich weitere drei Versuche hatte. Mit dem 56er-Wurf bin ich voll zufrieden, auch wenn nur ein paar Zentimeter auf eine bessere Platzierung gefehlt haben.

Vor einem Jahr konnte ich wegen einer Verletzung gar nicht werfen, daher macht mir momentan jeder Wettkampf so viel Spaß, ich konnte ihn richtig genießen. Fast 57 Meter in einem Finale bei einem Großereignis zu werfen, damit bin ich sehr zufrieden. Ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe, ich glaub momentan richtig an mich und weiß es kann heuer noch richtig weit gehen.

Trainerin Elisabeth Eberl konnte sich mit ihrer Athletin freuen: "Ich bin mit der Weite sehr zufrieden. Vicky hat sich auf internationaler Bühne wirklich sehr gut präsentiert. Platz 5 war nur knapp entfernt , ich bin aber mit dem Einzug ins große Finale sehr zufrieden."

200m-Halbfinaleinzug für Markus Fuchs

Souverän präsentierte sich heute Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) über 200m. Trotz 1,3 m/s Gegenwind lief er von Beginn an mit dem späteren Laufsieger Paulo Andre Camilo (BRA) an der Spitze und konnte bereits nach 150m abstellen, weil ein Platz unter den Top-2 des Laufes sicher und damit der Aufstieg ins morgige Semifinale fixiert war. Im Ziel stand eine Zeit von 21,43s für den Niederösterreicher zu Buche.

"Ich habe heute schon viel lockere Beine als gestern gehabt, es ist um einiges besser gegangen. Ich habe schon den Start super erwischt, bin dann gut ins Rollen gekommen und konnte schon früh abstellen. Das gibt mir noch mehr Power fürs Semifinale und ich denke dass ich sicher an meine Bestleistung heranlaufen kann. Ich bin jedenfalls topmotiviert und freue mich schon."

Alexandra Toth verpasst knapp das Semifinale

Auch über 200m wollte es für Sprinterin Alexandra Toth (ATG) in Neapel nicht richtig klappen. Die ersten 100m lief sie relativ schnell an und kam gut aus der Kurve, auf den letzten 50m konnte die Grazerin das Tempo dann aber nicht mehr halten und fiel zurück. Mit 24,39s (-0,2) belegte sie in ihrem Vorlauf Rang 6 und verpasste den Einzug ins Semifinale nur um 24/100s. Insgesamt bleib ihr damit Rang 30 in der Endabrechnung.

Die Wettkampftage der ÖLV-Athleten

Name

Bewerb

Runde 1

Runde 2

Semifinale

Finale

Cornelia Stöckl-Moser

Halbmarathon

-

-

-

13.7.

Markus Fuchs

200m

10.7.

-

11.7.

11.7.

Luca Sinn

3.000m Hindernis

9.7.

-

-

12.7.

Startlisten und Ergebnisse

Livestream

Fotos

Eurosport überträgt täglich die Höhepunkte der Leichtathletikbewerbe tw. live bzw. als Aufzeichnung.

10/07/19 12:20, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking