.

Vorschau: Austrian Top Meeting in Graz

Vorschau: Austrian Top Meeting in Graz

In der Leichtathletik geht es Schlag auf Schlag, nur drei Wochen nach dem ersten Austrian Top Meeting in St.Pölten und weiteren Stationen in Eisenstadt und Wien steht diesen Samstag, 18.7. bereits der vierte von insgesamt fünf Wettkämpfen dieser Serie auf dem Programm. Schauplatz ist das neu renovierte Stadion in Graz Eggenberg, erstmals seit elf Jahren (Kapfenberg 2009) findet damit wieder ein Meeting dieser höchsten österreichischen Kategorie in der Steiermark statt.

Das junge Veranstalterteam des steirischen Leichtathletikverbandes war jedenfalls gefordert, mit nur wenigen Wochen Vorlaufzeit ein internationales Meeting auf die Beine zu stellen. Die heuer gemachten Erfahrungen werden aber jedenfalls für das Jahr 2021 helfen, sind dann doch innerhalb weniger Wochen im Juni sowohl die österreichischen Vereinsmeisterschaften als auch die Staatsmeisterschaften in Graz Eggenberg geplant.

Lukas Weißhaidinger setzt seine Österreich-Tournee fort

Nach seinem Sieg in Eisenstadt legte Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) einen zweiwöchigen Trainingsblock ein, bei dem er sich auf eine saubere Technik konzentrieren und einige harte Kraftkammereinheiten absolvieren wollte, wie er nach seinem erfolgreichen Auftritt im Burgenland zu Protokoll gab. Auf Graz freut sich der WM-Dritte schon sehr, ist es doch sein erster Wettkampf in der Steiermark seit den Staatsmeisterschaften 2015, als er in seiner Paradedisziplin seinen ersten Titel in der allgemeinen Klasse holte. Der Oberösterreicher ist in der Steiermark jedenfalls großer Favorit, dahinter folgt mit einer PB von 59,34m Dávid Mozsdenyi (HUN) in der Meldeliste.

Im Bewerb der Frauen ist Lokalmatadorin Djeneba Toure (ATG) trotz ihres „Nullers“ in Eisenstadt zu favorisieren, einzig die Ungarin Fanni Köver kommt mit ihrer Bestleistung in die Nähe der Steirerin.

Hürdenläuferinnen und Sprinter hoffen auf gute Bedingungen

Herrschten in St.Pölten und Eisenstadt teilweise noch perfekte Bedingungen für die Sprinter und Hürdenläuferinnen, so waren 15 Grad beim Meeting in Wien keine gute Basis für Top-Leistungen in diesen Disziplinen.

Über 100m sind erstmals in dieser Saison sowohl bei den Männern mit Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) als auch bei den Frauen mit Alexandra Toth (ATG) die schnellsten Österreicher am Start. Der Niederösterreicher feiert nach seiner Wadenverletzung ein Comeback und trifft u.a. auf Nachwuchssprinter Daiyehan Nichols-Bardi (Union St.Pölten), der erst kürzlich seine PB auf 10,68s verbessern konnte. Die Steirerin hat über diese Distanz wie auch über die 200m die flotte Oberösterreicherin Ina Huemer (SU IGLA long life) als Gegnerin, dazu noch Eisenstadt-Siegerin Tiffany Eidner (GER, 100m) bzw. Jusztina Csoti (HUN, 200m), die den heimischen Athletinnen zu schnellen Zeiten verhelfen sollen.

Im 100m Hürdenbewerb kommt es zur Revanche für das Meeting in Wien, als Beate Schrott (Union St. Pölten) gegen Stanislava Skvarkova (SVK) knapp das Nachsehen hatte. Auch dahinter geht es in der Meldeliste äußerst eng her, haben doch sowohl und Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) wie auch Petra Repasi (HUN) und Nika Glojnaric (SLO) jeweils eine persönliche Bestleistung von 13,35s.

Ausscheidungsrennen über die Meile als Attraktion

Erstmals werden in Österreich Ausscheidungsrennen über die Meile ausgetragen. Bei der über vier Runden absolvierten Distanz von 1.609m scheidet nach jeder Runde der letztplatzierte Läufer aus dem Rennen aus, die verbleibenden Akteure machen sich den Sieg dann auf der letzten Runde aus. Die heimischen Asse wie Julia Mayer (DSG Wien) im Frauenbewerb bzw. Andreas Vojta (team2012.at) und der steirische Hallen-Staatsmeister Paul Stüger (KSV alutechnik) bei den Männern lassen es sich nicht nehmen, an diesem spannenden Format teilzunehmen.

Hochklassige Weit- und Dreisprungbewerbe erwartet

Im Weitsprung der Frauen bekommt es YOG-Bronzemedaillengewinnerin Ingeborg Grünwald (Union Salzburg LA) mit Tiffany Eidner (GER / PB 6,28m) und Maja Bedrac (SLO / PB 6,36m) zu tun. Im Männerbewerb steht mit Daniel Solis ein Gast aus Spanien als Nummer 1 auf der Meldeliste, er hat einen Hausrekord von 7,81m zu Buche stehen. Mehrkämpfer Dominik Distelberger (UVB Purgstall) wird in dieser Disziplin ebenso wie über 100m seine Form testen. Interessant wird sicher der Auftritt von Weitsprung-EYOF-Goldmedaillengewinner Oluwatosin Ayodeji (TECNOPLAST TS Höchst) sein, der an seine starken Leistungen des letzten Jahres anknüpfen möchte.

Auch der Dreisprung ist top-besetzt, die Serienstaatsmeister Michaela Egger (Union Salzburg LA) und Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf Union) sind hier die klaren Favoriten. Und im Speerwurf möchte Patricia Madl (SU IGLA long life) diesmal die 50m-Marke knacken.

Besondere Auflagen durch die Covid-19 Verordnung

Der steirische Leichtathletikverband hat auf Basis der aktuellen Covid-19 Verordnung ein spezielles Konzept erarbeitet, alle Details dazu gibt es unter folgendem Link abzurufen:

https://www.stlv.at/home/news-archiv/1922-austrian-top-meeting-in-graz-am-18-07-2020-wichtige-informationen

Beginn ist um 17:15 (Vorprogramm 13:30)

Startlisten und Live-Ergebnisse

Weitere Austrian Top Meetings 2020

1.8. Andorf / OÖ

16/07/20 22:53, Text: Georg Franschitz

zurück

www.oelvrunning.at Summer Cup

Die virtuelle Laufplattform des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes www.oelvrunning.at wurde mit dem Summer Cup im Juli gestartet. Es erwarten dich:

  • die österreichweite Bestenliste für alle Hobby-LäuferInnen,
  • tolle Preise beim Cup
  • und ein großartiges Gewinnspiel.
Virtuelle Veranstaltungen

Datum

1. Intermediate Sprint 6.8.-16.8.2020
2. Time Challenge 30/45 14.8.-24.8.2020
3. Beat Julia 22.8.-1.9.2020
4. Ab in die Schule 30.8.-9.9.2020