.

Vorschau: Berglauf- und Langdistanz WM in Villa la Angostura/ARG

World Athletics / IAAF - WMRA 2019 WC Logo

Am Freitag findet die 35. WMRA Berglauf Weltmeisterschaft in Villa la Angostura/ARG statt. Am Samstag folgen dann die Bewerbe der Langdistanz Weltmeisterschaften. Für Österreich ist mit 3 Athleten und drei Betreuern ein kleines aber feines Team am Start unter den insgesamt 420 Teilnehmern aus 38 Nationen gemeldet.

Innerhofer Zwillinge erstmals gemeinsam bei den Männern am Start

Bei den Männern im klassischen Berglauf (up/downhill) sind Manuel und Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) erstmals seit 2014, wo sie noch als U20-Athleten antraten, erstmals wieder gemeinsam bei einer WM am Start. Die Strecke über 14,85 Kilometer beinhaltet 754 Höhenmeter die zuerst auf- und danach abwärts zu bezwingen sind und befindet sich auf einer Höhenlage zwischen 780 und 1403 Höhenmetern. Hans-Peter Innerhofer startet in der Allgemeinen Klasse bei einer Berglauf-WM zum ersten Mal, während sein Zwillings-Bruder Manuel Innerhofer sich jährlich seit 2015 in der Allgemeinen Klasse bei der WM zwischen Rang 30 und 40 platzieren konnte. Bei der Berglauf-EM (uphill) gab es im Sommer in Zermatt/SUI gab es für den 24-Jährigen seine bisher beste Platzierung und in dieser Saison holte sich der Pinzgauer zudem die Staatsmeistertitel im Crosslauf, Berglauf und über 10.000m. ÖLV-Teamleiter Helmut Schmuck traut dem Salzburger im Idealfall, nach der erfolgreichen aber auch sehr langen Saison, eine Top-10 Platzierung zu.

Sandra Koblmüller als Einzelkämpferin auf der Langdistanz

Im Vorjahr holte Sandra Koblmüller (Haderer Sports Team) mit ihren Teamkolleginnen Katharina Zipser und Karin Freitag für Österreich überraschend den Weltmeistertitel auf der Langdistanz. Dieses Jahr ist, auch aufgrund des späten Termins und der langen Anreise, die 29-Jährige auf sich allein gestellt und die einzige Frau im Team Österreich. Mit Platz 6 sorgte die Salzburgerin im Vorjahr für die beste Österreicherische Platzierung auf der Langdistanz und hat gezeigt, dass sie ganz vorne mitmischen kann. Die Strecke der Langdistanz umfasst auf 41,5 Kilometern 2184 Höhenmeter, wobei der höchste Punkt mit dem Cerro Bayo Summit nach rund 31 Kilometern auf 1780 Höhenmetern liegt. Helmut Schmuck traut ihr daher wie im Vorjahr einen Platz unter den ersten Zehn auf jeden Fall zu.

Begleitet wird das Team zudem von Trainer Peter Bründl und Max Koblmüller.

Team Austria bei der Berglauf WM in Villa la Angostura/ARG

Teilnehmer/-innen:

  • Männer Klassisch – Startzeit Freitag 11:45 Uhr Ortszeit (15:45 Uhr MEZ):
    • Hans-Peter INNERHOFER (LC Oberpinzgau)
    • Manuel INNERHOFER (LC Oberpinzgau)
  • Frauen Langdistanz – Startzeit Samstag 08:40 Uhr Ortszeit (12:40 Uhr MEZ):
    • Sandra KOBLMÜLLER (Haderer Sports Team)

Weitere Informationen zur Berglauf-WM

Die Berglauf-WM im Internet: http://www.wmrch2019.com.ar/

Laut WMRA soll es auch Livestreams von den Rennen (Klassisch Freitag ab 15:15 Uhr, Langdistanz Samstag ab 12:15 Uhr) geben.

Die Startlisten sowie weitere Informationen sind auf einer Dropbox abgelegt.

14/11/19 07:59, Text: Hannes Riedenbauer

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking