.

Vorschau: Indoor Track & Field Vienna im Wiener Dusika Stadion

(c) ÖLV

Am Samstag, den 01.02.2020, findet im Wiener Dusika Stadion das traditionell stärkste internationale Hallenmeeting Wiens statt. Wie jedes Jahr wird das Meeting von vielen internationalen Top-Athletinnen und Athleten als Standortbestimmung genutzt. 

Die heimische Elite ist ebenfalls stark vertreten und möchte im Sog der internationalen Konkurrenz sich weiter verbessern bzw. erfolgreich in die Hallensaison einsteigen. Top-Thema an diesem Tag wird sicher auch die Verschiebung der Hallen-WM sein, die die Athletinnen und Athleten zur Neudefinierung ihrer Ziele in der Hallensaison zwingt.

Über 60 Meter Hürden möchte Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) nach ihrem starken Saisoneinstieg in Linz (persönliche Bestzeit über 60 Meter) nun auch auf ihrer Spezialstrecke mit einer Bestzeit aufzeigen (6. der Meldeliste).

Über die Flachstrecke wird Alexandra Toth (Allgemeiner Turnverein Graz) versuchen weiter ihre Saisonbestleistung zu verbessern (7,48s). Sie führt das Feld an und wird von zwei schnellen Britinnen gejagt, die jeweils 7,35s zu Buche stehen haben. Gespannt darf man auf der Flachstrecke auf den Auftritt von Ina Huemer (SU IGLA Long Life) sein, die mit ihrer fulminanten Steigerung auf 7,56s bei den oberösterreichischen Hallenmeisterschaften ebenfalls ein Garant für eine weitere Topleistung sein könnte. Magdalena Lindner (Union St. Pölten) möchte ihre Saisonbestleistung (7,71s) ebenfalls weiter steigern. Huemer und Lindner sind auch über die 200 Meter gemeldet. Doppelstarts über die Sprintdistanzen planen auch die Kader-Athletinnen Lena Pressler (Union St. Pölten) und Lena Spazirer (ULC Weinland).

Im Stabhochsprung der Damen liegen aus heimischer Sicht die Hoffnungen auf Agnes Hodi (Union St. Pölten), die ebenfalls ihre Saisonbestleistung von übersprungenen 4,00 Meter steigern möchte. Nachwuchshoffnung Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal) ist ebenfalls am Start und könnte nach ihren starken 3,70 Meter (NÖLV U18 Rekord) in Linz neuerlich einen Anlauf auf den ÖLV Rekord von Kira Grünberg nehmen (3,80 Meter).

Dominik Hufnagl (SVS Leichtathletik) ist sowohl über die 400 Meter als auch über die 200 Meter gemeldet. Nico Garea (KSV alutechnik) befindet sich über letztere genannte Strecke als schnellster Österreicher im Feld.

Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf-Union), der nach seinem Umzug nach Düsseldorf die Hallensaison als Standortbestimmung für die Freiluftsaison ansieht, trifft im Dreisprung (4. der Meldeliste) auf hochkarätige Konkurrenz, unter anderem auf den Olympioniken Jonathan Drack (Mauritius).

Bei den Damen wird über die 800 Meter das Feld klar von Adelle Tracey (England) angeführt mit einer Bestzeit von 1:59.86 Minuten (Freiluft) Unsere international erprobten Nachwuchstalente Petra Gumpinger (SU IGLA Long Life), Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt) und Laura Ripfel (ULC Weinland) befinden sich als schnellste Österreicherinnen im Feld. Hochkarätige Konkurrenz gibt es auch bei den Männern. Zak Curran, Stefano und Lukás Hobod führen das Feld mit 1:46er Zeiten an. Für Leon Kohn (SVS Leichtathletik) und Paul Stüger (KSV alutechnik) geht es beim Saisoneinstieg ebenfalls um schnelle Zeiten.

Andreas Vojta (team2012.at) bestreitet nach seinem Trainingslager in Monte Gordo seinen Saisoneinstieg über 1500 Meter. Nach seiner schnellsten Silvesterlaufzeit in Peuerbach darf man gespannt sein wie es dem Gerasdorfer auf der Unterdistanz ergeht. Er ist als schnellster der Meldeliste geführt, allerdings ist trotzdem ein spannendes Duell um den Sieg zu erwarten, da einige Läufer mit schnelleren Meldezeiten am Start sind, unter anderem auch Andreas Dimitrakis (Griechenland).

Das Meeting beginnt am Samstag um 12:30 Uhr mit den 60 Meter Hürden der Frauen (bei freiem Eintritt).

30/01/20 15:36, Text: Daniela Jantschy

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 24.02.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.205
2. DSG Wien 1.112
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 875
4. UNION St. Pölten 593
5. logo-SVS SVS-Leichtathletik 576
Gesamt-Ranking