.

Vorschau: Österr. U18-Hallen-Meisterschaften

(C) ÖLV / W.Benedik

Im Rahmen der Hallen-Staatsmeisterschaften am kommenden Wochenende in der Linzer TipsArena finden auch die österreichischen U18-Hallenmeisterschaften statt. Werden sich die Favoritinnen und Favoriten durchsetzen? Wir werfen einen Blick auf die Meldelisten der U18:

Heiße Sprint-Duelle

Auf der blauen Linzer Laufbahn werden wie immer wenige Hundertstelsekunden entscheidend zwischen Sieg und Niederlage sein. Im 60m-Sprint führt Lena Spazirer vom ULC Weinland mit 7,79s die Jahresbestenliste an. Starke Konkurrenz bekommt sie unter anderem von ihren niederösterriechischen Kolleginnen Maxima Krause (ULC Riverside Mödling) und Nina Mayrhofer (SVS), die 7,85s und 7,88s zu Buche stehen haben. Auch über die 200m-Distanz ist Spazirer mit 25,03s die vermutlich Schnellste. Vorne mitmischen werden wohl auch Felicitas Zahlbruckner (ATG) und Catherina Strohmayer-Dangl (LT Burgenland Eisenstadt).

Bei den Burschen gibt es ebenfalls mehrere Titelanwärter. Stephan Pacher (VST Laas) lief in dieser Saison bereits 7,05s. Dahinter lauern Enakhe Edgebe (ATSV Linz LA), Nesta Ezeh (Raiffeisen TS Gisingen)  und Chinomnso Nnamdi (ULC Riverside Mödling) mit Saisonbestleistungen von 7,12s, 7,22s und ebenfalls 7,22s. Über die längere Sprintdistanz, die 200m, ist Enakhe Edegbe der einzige Sprinter, der mit 22,35s 2020 die 23 Sekunden Schallmauer bereits durchbrach. Nicht vergessen sollte man Oluwatosin Ayodeji (Tecnoplast TS Höchst), der in der Vergangenheit zeigte, dass er ebenfalls Zeiten unter 23 Sekunden laufen kann.

Über 400m konnten Elena Ronco (ATSV OMV Auersthal, PB 58,24s) und Isabele Genis (DSG Wien, PB 58,84s) schon eine Zeit von 58 Sekunden auf die Bahn zaubern und sind die Favoritinnen in diesem Bewerb. Bei den Burschen blieb bisher nur Samuel Trois (KSV alutechnik) mit 52,78s unter der 53 Sekunden Marke.

Klare Favoriten auf der Mittel- und Langstrecke

In der Halle bestreiten die U18 Läuferinnen und Läufer die Distanzen 800m, 1500m und 3000m. In allen diesen Bewerben führen zwei Nachwuchstalente die Meldelisten an. Bei den Mädchen ist es Cordula Lassacher (Atus Knittelfeld), die über jede Distanz zum Sieg laufen könnte. Wie ihre Trainerin Karin Hausecker berichtete, wird sie sich wohl an diesem Wochenende auf die 3000m (PB 10:09,24min) und 1500m (PB 4:38,82min) konzentrieren.

Was Cordula in der WU18 ist, ist Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) bei den Burschen. Der zweifache ÖLV-Meister der U20 Hallenmeisterschaften, wird es seiner Konkurrenz schwer machen, an ihm vorbei zu kommen. Über 800m ist er der einzige Läufer der eine Zeit unter 2 Minuten aufweisen kann und auch über 1500m (PB 4:04,57min) und 3000m (PB 8:41,72min) ist er zu favorisieren. Wir dürfen gespannt sein, ob er in allen Bewerben am Start stehen wird.

Hürdensprint

Auch im 60m Hürden-Bewerb könnte die österreichische U18 Meisterin Lena Spazirer heißen. Sie wird es mit ihrer PB von 8,85s jedoch nicht leicht haben, sich gegen ihre Konkurentinnen Sophia Gruber-Pandion (LCA Umdasch Amstetten, PB 8,97s), Lorena Miklau (LAC Klagenfurt, PB 8,98s) und einigen anderen Hürdensprinterinnen durchzusetzen. Bei den Burschen ist der Vorarlberger Mehrkampfmeister der Vorwoche, Nesta Ezeh mit bereits gelaufenen 8,15s der klare Favorit.

Kugelstoßen

Der einzige ausgetragenen Wurfbewerb der Winter-Wettkampfsaison ist der Kugelstoß. Mehrkampf-Ass Sophie Kreiner (ATSV Linz La) katapultierte das 3kg-Gerät im Jahr 2020 bereits auf gewaltige 13,98m und ist damit die klare Goldanwärterin. Außerdem die 13m-Marke knackten Hannah Ladinig (VST Laas, PB 13,26m) und Pia Kostak (Union Pottenstein, PB 13,00m). Bei den Burschen könnte die Entscheidung etwas knapper ausfallen. Leon Glavas (LAC Amateure Steyr) hat mit 13,76m die höchste Weite zu Buche stehen. Dahinter folgen 3 weitere 13m-Stoßer.

Die Sprungbewerbe der Mädchen

Der Weitsprung, der wohl engste Zentimeter-Krimi bei den Mädchen, wird sehr spannend werden. Sophie Kreiner ist mit 5,54m die Jahresbeste. Dahinter sprangen Iman Roka (ATSV OMV Auersthal) und Anja Dlauhy (ULC Riverside Mödling) dieses Jahr 5,47m und 5,41m. In der Konkurrenz lauert unter anderem Annika Rhomberg (Raiffeisen TS Gisingen), die im Vorjahr starke 5,78m gesprungen ist. Ebenfalls in der Linzer Sandgrube wird sich der Dreisprung entscheiden, dessen Meldeliste Yasmin Weidlinger (PSV Hornbach Wels) mit 11,13m anführt.

So eindeutig die Favoritin im Stabhochsprung mit der Neo-Rekordhalterin Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal) auch scheinen mag, desto knapper wird es im Hochsprung werden. Sophie Kreiner hat mit 1,70m zwar die höchste Bestleistung aufzuweisen, doch Anja Dlauhy will mit einer PB von 1,66m sicher um den Sieg mitspringen.

Die Sprungbewerbe der Burschen

Vorjahres EYOF-Sieger Oluwatosin Ayodeji ist der einzige Athlet im Weitsprung-Feld der Burschen, der bereits mehrmals die 7m-Marke geknackt hat und ist der klare Goldfavorit. Um einiges knapper wird es wohl im Dreisprung sein. Aleksandar Zivanic (Union Pottenstein), Felix Pircher (ATG) und Jorden Lindinger-Asamoah (ATSV OMV Auersthal) sind allesamt in dieser Saison über 13 Meter gesprungen und werden sich die Medaillen untereinander ausmachen.

Im Hochsprung der MU18 sind Lumbardh Murtezi (Raiffeisen TS Gisingen, PB 1,92m) und Benjamin Voit (TGW Zehnkampf-Union, PB 1,89m) die führenden der Meldeliste. Ganz oben am Siegerpodest will der Oberösterreicher Leon Glavas nicht nur im Kugelstoß, sondern auch im Stabhochsprung stehen. Dort ist er mit einer übersprungenen Höhe von 4,30m am stärksten einzuschätzen.

4x200m Mixed Staffel

Ein sehr beliebter Bewerb bei den Jugendlichen ist in der Hallensaion die 4x200m Mixed Staffel. Dieses Jahr wurden 15 Staffeln aus 11 verschiedenen Vereinen gemeldet. Abhängig von der Taktik, dem Sprintvermögen und den Übergaben wird sich eine Staffel zum Sieg küren. Die "Goldstaffel" könnte vom ULC Riverside Mödling, dem SVS-Leichtathletik, von Raiffeisen TS Gisingen, vom ATSV OMV Auersthal oder dem ATSV Linz LA kommen.

ÖLV-Gewinnspiel

Auch ein tolles ÖLV-Gewinnspiel wird es geben. Als Hauptpreis winkt ein Package für 2 Personen für das Hypo Meeting in Götzis inklusive Übernachtung und Dabeisein bei der Athleten-Vorstellung. Mehr dazu ein wenig später auf der ÖLV-Website und in den Sozialen Medien sowie in der Halle.

Achtung: Zeitplan-Änderung

Der Hochsprung der Männer und der Kugelstoß der wU18 wurden um 15 Minuten nach hinten verschoben.

Links

Die Bewerbe starten um 12:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

19/02/20 17:08, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 24.02.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.205
2. DSG Wien 1.112
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 875
4. UNION St. Pölten 593
5. logo-SVS SVS-Leichtathletik 576
Gesamt-Ranking