.

Vorschau: Österreichische U16 & U18 Mehrkampf-Meisterschaften

Matheo Ablasser (C) Coen Schildermann

Am kommenden Wochenende gehen zum dritten Mal in diesem Jahr, im BSFZ Südstadt, Österreichische Meisterschaften über die Bühne. Wir dürfen gespannt sein, welche U16 und U18 Sieben- und ZehnkämpferInnen sich am Ende durchsetzen werden.

Bei den Mädchen der U18-Klasse kündigt sich ein Dreikampf zwischen den U18-EM Teilnehmerinnen aus dem Vorjahr, Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union), Lena Lackner (ATSV Linz LA) und Romana Zeitlhofer (TGW Zehnkampf-Union), an, wobei die Linzerin Lena Lackner am stärksten einzuschätzen ist. Dies bestätigt auch ihr Trainer Wolfgang Adler: „Lena kann gute Punkte machen. Sie ist letzte Woche über 5,60m weit gesprungen und hat sich auch in den Würfen gesteigert.“ Wie schnell ein Mehrkampf kippen kann, zeigte sich aber in der Halle, als Johanna Plank nach einem Weitsprung-Missgeschick Lackners, den Titel holte. Es ist damit zu rechnen, dass die österreichische Mehrkampf-Meisterin einen sehr guten Platz in der Europarangliste einnehmen und sich für die EYOF qualifizieren wird.

Ablasser kämpft um EYOF-Ticket

Der bereits mit dem Nationaltrikot beschmückte Zehnkämpfer, Matheo Ablasser (ATG), zeigte heuer bei der Steirischen Meisterschaft schon einen sehr guten Mehrkampf. Mit seinen dort erreichten 6585 Punkten ist der Athlet von Trainer Werner Prenner derzeit Sechster in der Europarangliste. Auch er hat die EYOF im Visier und möchte seine Bestmarke an diesem Wochenende noch weiter steigern. Dahinter kündigt sich ein Medaillenkampf zwischen Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union), dem Hallen-Siebenkampf-Meister, Mika Voss (SG Götzis) und Philip Zallinger (TGW Zehnkampf-Union) an. Das Trio war im Februar bei den Hallen-Meisterschaften nur 80 Punkte getrennt.

Nnamdi mit Heimvorteil zu Gold?

Vorjahresmeister Chinomnso Nnamdi (ULC Riverside Mödling) möchte auf seiner Trainingsanlage dem BSFZ Südstadt seinen Erfolg wiederholen. Seine Bestleistung steht bei 4143 Punkten. Die größten Herausforderer scheinen Leon Glavas (LAC Amateure Steyr, PB 3999) und Enzo Dießl (SU Kärcher Leibnitz, PB 3989) zu sein. Vor allem Dießl konnte heuer mit einer starken 100m Hürden Zeit beeindrucken. Mit 12,82s blieb der deutsche Staatsbürger, der von Martin Zanner trainiert wird, vier Hundertstel unter dem österreichischen U16 Rekord. Zu beachten werden auch der Jahresbeste Nico Augustin (TS Bludenz, PB 3859) sowie Leo Sares (SVS Leichtathletik) sein.

Titelverteidigerin Sophie Kreiner

Das größte Teilnehmerfeld an diesem Wochenende gibt es, wie immer, bei den Mädchen der U16-Klasse zu bewundern. Klare Favoritin im 48-köpfigen Feld ist Titelverteidigerin Sophie Kreiner (ATSV Linz LA, PB 4674). Annika Rhomberg (Raiffeisen TS Gisingen) und Angelina Rupp (TS Hörbranz) konnten heuer schon mit 4438 bzw. 4401 Punkten aufzeigen. Auch die Vorjahres-Zweite, Isabel Genis (DSG Wien, PB 4292) möchte in der Medaillenentscheidung ein Wörtchen mitreden.

Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurde der Zeitplan aktualisiert, die Startzeiten und Bewerbsreihenfolge sind hier online nachzulesen.

LIVE Ergebnisse & Startlisten

29/05/19 10:46, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 4.6.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.762
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.855
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 1.815
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.797
5. ULC Linz Oberbank 1.144
Gesamt-Ranking