.

Kurzmeldungen (24.2.2022)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Intensives Wettkampf-Wochenende in Linz steht bevor

Ausführliche Vorberichte zu den Hallen-Staatsmeisterschaften und den U18-Hallenmeisterschaften sind in separaten Beiträgen auf unserer Website zu finden. Außerdem möchten wir auf einen Beitrag mit organisatorischen Informationen und den Side Events hinweisen.

Halbzeitbilanz bei Masters-EM in Braga

Von 20. bis 27. März 2022 findet die Masters-Hallen-EM in Portugal statt, 32 Österreicher/innen haben gemeldet, 30 sind tatsächlich vor Ort. Nach Halbzeit hält Österreich bei 14 Medaillen (3/4/7) und findet sich damit in der Nationenwertung an der 15. Stelle. Die führenden Nationen sind Spanien, Portugal und Deutschland. Herausragend einmal mehr Gottfried Gassenbauer (HSV-Wien/Leichtathletik), M60, der den Hammerwurfbewerb mit 54,14 m gewinnt. 5,5 Meter Vorsprung auf den Zweiten sprechen eine deutliche Sprache. Elf Athleten und Athletinnen haben für die 60 m genannt, 7 davon schafften es über teilweise Vorläufe und Semifinali in die Endläufe, die heute stattfinden. Selbst über die 400m finden bei den älteren Semestern Vorläufe statt. Ins Finale bei der M70 schafft es Valentin Topitschnig (KLC). Spannung pur beim Hochsprung der W60, alle drei  Springerinnen überqueren 1,28m. Christa Baumgartner (Tecnoplast TS Höchst) verzeichnet einen Fehlversuch und gewinnt Silber. Text (C) Heinz Eidenberger, Foto: Gottfried Gassenbauer und seine Hammerwurf-Kollegen (C) Privat

Österreichs Medaillen:

  • GOLD: Berta Tischlinger, W85, Diskus, Hammer | Gottfried Gassenbauer, M60, Hammer
  • SILBER: Renate Schaden, W80, Weit | Eva Fürlinger, W70, 400m | Christa Baumgartner, W60, Hoch | Günter Gasper, M55, Hoch
  • BRONZE: Renate Schaden, W80, Hoch, Drei | Eva Fürlinger, W70, 800m | Karmela Michfeit, W70, 400 m |
    Silvia Anzinger, W60, 400 m | Franz Kropik, M50, 3000 m Gehen | Irene Reichl, Angelika Elser, Manuela Nöbl, Cross-Team W40

Vierte Nation des U20-Länderkampfes in München nun bekannt

Im Rahmen der European Championships in München findet am 13. August 2022 ein U20-Länderkampf im Münchner Olympiastadion statt. Seit längerem waren drei der vier teilnehmenden Nationen (Deutschland, Schweiz, Österreich) bekannt. Diese Tage erhielt der ÖLV die Benachrichtigung, dass als vierte und letzte Nation Spanien teilnehmen wird. Das Vierergespann ist also komplett. Ende Oktober haben wir den Länderkampf mit ein paar Informationen auf unserer Website kurz vorgestellt.

Susanne Walli in Prag 

Nach einer Verletzungspause stieg Olympia-Teilnehmerin Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union) am vergangenen Dienstag bei einem Hallenmeeting in Prag (CZ) über 400m in die Hallensaison ein. Mit 53,68 s wurde sie hinter Tereza Petrzilková (53,50 s) Zweite. Der nächste Start wird am kommenden Wochenende bei den Staatsmeisterschaften in der Tips-Arena in Linz sein. Der Vergleich zum Vorjahr: Walli stieg 2021 beim Vienna Track & Field mit 54,21 s und 54,09 s in Ostrava in die Saison ein.

IAU Virtual 6H Global Solidarity Run

Die International Association of Ultrarunners (IAU) veranstaltet von 19.-20. März 2022 abermals den IAU 6 Hour Global Solidarity Run. Interessierte Ultraläufer/innen können sich noch bis spätestens 6. März bei ÖLV-Ultralauf-Referent Georg Mayer melden. Ingesamt können maximal je 9 Läufer und Läuferinnen für Österreich an den Start gehen. Eine Teilnahme ist indoor wie outdoor möglich - der Lauf muss lediglich mit einer gängigen Tracking-Plattform wie Strava, Polar u.a. aufgezeichnet werden.

Bewerbskorrektur beim Austrian Top Meeting in St. Pölten

Gottfried Lammerhuber gab heute bekannt, dass es im Rahmen des Liese Prokop Memorials in St. Pölten am 26.5. statt des Dreisprungs doch den Männer-Diskusbewerb geben wird. Im Zuge dessen freut sich Lammerhuber bekannt geben zu können, dass sogleich auch der Start von Olympia-Bronzemedaillengewinner Lukas Weisshaidinger fixiert wurde. Für weite Würfe ist also gesorgt.

Neuer Termin für die Berglauf- und Trail-Running-WM in Thailand

Der Veranstalter hat vor wenigen Tagen bekanntgegeben, dass der Termin der ersten „World Mountain and Trail Running Championships“ in Thailand um zwei Wochen vorverlegt wird. Der neue Termin ist nun 3.-6. November 2022. Begründet wird diese Änderung mit verschärften Einreise- und Sicherheitskontrollen beim Asia-Pacific Economic Forum, das zum ursprünglich geplanten Termin in Bangkok stattfinden wird.

WMRA wählte neuen Vorstand

Die World Mountain Running Association (WMRA) wählte beim virtuellen Kongress am 17. Februar einen neuen Vorstand. Mit Julius Rupitsch, dem Veranstaltungsleiter des Großglockner-Berglaufs (Gold Label World Cup), ist auch ein Österreicher im neuen Council vertreten. Der Slowene Tomo Šarf löst Jonathan Wyatt als WMRA-Präsidenten ab, der sein Amt zur Verfügung stellte. Die weiteren Council-Mitglieder für die nächsten vier Jahre sind Nancy Hobbs (USA), Sarah Rowell (GBR), Giorgio Bianchi (ITA), John Bowden (NZL), Sergio Mayayo (ESP) und Marcel Matanin (SVK). Das langjährige WMRA-Council-Mitglied Wolfgang Münzel (GER) scheidet aus dem Vorstand aus. Für den ÖLV nahm an diesem virtuellen Kongress Berglaufreferent Helmut Schmuck teil.

ÖLV-Mehrkampfkurs im März in  Faak/See

ÖLV-Nationaltrainer Dr. Georg Werthner lädt auch heuer wieder zu einem viertägigen ÖLV-Mehrkampf-Trainingskurs ein. Dieser wird von 17. bis 20. März 2022 im Bundessport- und Freizeitzentrum Faak/See stattfinden. "Es ist wieder eine Mischung aus Theorie-Einheiten, Grundkonditions-Sessions und detaillerten Technik-Trainings geplant. Besonders die Mehrkampf-Saisonplanung 2022 und auch die Themen Verletzungs-Prophylaxe sowie Ernährung im Aufbau und Wettkampf werden ausführlich behandelt und diskutiert werden", wie er in einem Infoschreiben an die Mehrkampf-Kaderathlet/innen,  weitere gute (Nachwuchs)Mehrkämpfer/innen und deren Heimtrainer/innen mitteilte.

Masters-Länderkampf ohne Schweiz

Nach zwei Jahren COVID-bedingter Pause wird am 21. Mai 2022 in Leibnitz die nächstes Auflage des Masters-Länderkampfs stattfinden. Am Start werden Teams aus Kroatien, Tschechien, Ungarn, Slowenien und Österreich sein. Die Schweiz, die zuletzt auch immer ein Team stellte, wird heuer nicht mit dabei sein, wie die Verantwortlichen diese Woche mitteilten.

Österreichischer Volkslaufcup startet am 19. März in Leitersdorf

Mit dem Vulkanland-Frühlingslauf am 19. März in Leitersdorf (Stmk) startet der Österreichische Volkslaufcup in die neue Saison. Für die Gesamtwertung werden die besten 11 Ergebnisse herangezogen. Mindestens 5 Resultate sind erforderlich, um in die Wertung zu kommen. „Wir haben uns bemüht, ein tolles Programm für 2022 zu machen. 30 Veranstaltungen in allen 9 Bundesländern, das ist einfach super“, so Cup-Obmann Hubert Payerl. Alle Infos zum Österreichischen Volkslaufcup sind auf der Cup-Website zu finden.

Copernicus Cup in Torun

Am Dienstag Abend fand in Polen ein Meeting der World Indoot Tour statt. Über 60 Meter der Frauen kam es zu einem Duell der Weltjahresbesten und der Olympiasiegerin über 100 Meter. Die Jamaikanerin Elaine Thompson-Herah kündigte im Vorfeld des Meetings eine Zeit unter 7 Sekunden an, so schnell wurde es zwar knapp nicht. Die Olympiasiegerin musste sich in 7,04s aber knapp geschlagen geben. Ewa Swoboda war in 7,03s vor heimischen Publikum geschlagen geben. Für eine Überraschung sorgte auch ihr Landsmann Damian Czykier, der mit polnischen Rekord von 7,48s die 60 Meter Hürden gewann. Bei den Frauen lief Äthiopiern Gudaf Tsegay mit 3:54,77 Minuten knapp an ihren eigenen Weltrekord (3:53,09 - 2021) über 1500 Meter heran. Femke Bol (NED) holte sich die Jahresweltbestleistung über 400 Meter mit 50,64 Sekunden zurück. 

Taylor verlässt Trainer

Dreisprung-Olympiasieger und Weltmeister Christian Taylor (USA) verließ die Trainingsgruppe rund um Rana Reider und trainiert derzeit alleine mit seiner Ehefrau Beate und dem jamaikanischen Hürdensprinter Omar McLeod in Jacksonville, wie EME News berichtet.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 28. Februar 2022.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

24/02/22 18:26, Text: Bernhard Rauch

zurück