.

Kurzmeldungen (26.6.2023)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

European Games: Victoria Hudson mit Bronzemedaille

Nach Abschluss der Wettkämpfe aller drei Divisionen durfte sich Speerwerferin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) über die European-Games-Bronzemedaille freuen, nur die Sieger der Division 2, Lina Müze (LAT), mit 62,28 m und die Siegerin der Division 1, Nikola Ogrodnikova (CZE), mit 61,75 m warfen weiter als die 27-Jährige. Alle Details dazu in einem separaten Artikel.

U20-EM-Limit für Leo Sares in der Südstadt

Leo Sares (SVS-Leichtathletik) unterbot am Samstag bei den Nö. Landesmeisterschaften in der Südstadt das 100-m-Limit für die U20-EM. Im Vorlauf markierte er mit 10,67 s (+1,6) eine neue persönliche Bestzeit, die er im Endlauf dann auf 10,64 s (+1,3) steigern konnte. Damit blieb er exakt eine Hundertstel unter der geforderten Marke für die U20-EM in Jerusalem.

Lindinger-Asamoah schrammt am U23-EM-Limit vorbei

Der von Boris Bjanov trainierte Dreispringer des ATSV OMV Auersthal, der heuer bereits auf 15,53 m kam, konnte gestern in der Südstadt seine persönliche Bestleistung um einen Zentimeter auf 15,54 m steigern. Bitter, denn die Norm für die U23-EM in Espoo (FIN) beträgt 15,55 m, nur ein Zentimeter fehlte. Weitere Chancen bieten sich beim WLV-Sommermeeting am Mittwoch in Wien sowie bei den österr. U23-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Rif.

Magdalena Rauter mit 3,82 m in Wien, Latzelsberger mit U23-EM-Limitchancen

Beim Stabhochsprung-Meeting der Union Pottenstein, das am Freitag aufgrund des Schlechtwetters in die Wiener GSG9-Halle verlegt wurde, überquerte Magdalena Rauter (ATSV Innsbruck) 3,82 m und stellte ein neue Saisonbestleistung auf. Rauter und Sarah Baumgartner (Union Salzburg LA), die heuer bisher auf 3,81 m kam, liefern sich wie im Vorjahr ein spannendes Duell um das einzige EYOF-Ticket in dieser Disziplin. Gestern bestätigte Rauter mit gesprungenen 3,80 m in Linz ihre gute Form. Etwas untergegangen ist letzte Woche die neue persönliche Bestleistung von Oliver Latzelsberger (Union Pottenstein), der 5,10 m überquerte und erst an der U23-EM-Norm von 5,20 m scheiterte.

Siege für U20-WM-Starter bei der BAUHAUS Gala

Der führende der Jahresweltbestenliste und WM-Fünfte über 110 m Hürden der männlichen U20-Klasse, Enzo Diessl (SU Leibnitz), gewann sein Rennen und setzte damit seine erfolgreiche Saison fort. Im Vorlauf war der 19-Jährige mit 13,28 s klar der Schnellste und damit erneut schneller als der derzeit Zweite der Jahresweltbestenliste (13,32 s). Im Finale blieb der Leibnitzer an der neunten Hürde etwas hängen, gewann trotzdem in guten 13,42 s knapp vor dem Franzosen Theo Pedre (13,43 s) und dem Katari Oumar Abakar (13,70 s).

Souverän siegte auch Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) - Achter der U20-WM 2022 - in einem taktischen Rennen über 1500 m mit einer starken letzten Runde, bei der er eingangs die Führung übernahm und mit 3:52,35 ins Ziel lief.

Neue persönlicher Bestleistung gab es bei den Läufen der Damen. Über 3000 m standen gleich zwei Österreicherinnen am Start. Tabea Schmid (ULC Riverside Mödling) lief mit starken 9:48,59 min nur sehr knapp am U20-EM-Limit vorbei und verbesserte ihre PB um 0,46 s. Marie Glaser (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) verbesserte ihre Bestzeit um knapp 19 Sekunden auf 9:53,29 min und stellte damit einen neuen BLV-AK-Rekord auf. Nicole Prauchner (LG Neufurth) legte die 800m in 2:08,43 min (PB) zurück und wurde als Fünfte.

Alessandro Greco (DSG Wien) blieb über 400m in 48,16 s knapp über seiner Bestleistung und, zeigte aber weniger Tage nach der 4x400-m-Mixed-Staffel bei der Team-EM wieder eine gute Leistung. Ebenso Elias Lachkovics (SVS Leichtathletik), der über 800 m in 1:53,93 min Zehnter wurde. Annika Rhomberg (Raiffeisen TS Gisingen) platzierte sich mit 5,66 m an der 12. Stelle im Weitsprung.

Livestream Samstag | Livestream Sonntag

Rhede (GER): Strasser Zweiter, Comeback von Kreft

Beim 51. Int. LAZ-Meeting in Rhede (GER) sprang Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal) mit 2,13 m auf Platz 2, der Sieg ging Florian Hornig (GER) mit 2,16 m. Im Weitsprung gab Daniela Kreft (TGW Zehnkampf-Union) ihr Wettkampf-Comeback, das mit Platz 4 und 6,03 m (+0,9) gut gelang. Ganz und gar nicht gut lief es für München-EM-Teilnehmer Niklas Strohmayer-Dangl, der wenige Tage nach seinem Team-Einsatz über 400 m Hürden nur auf Platz 5 mit einer Zeit von 53,02 s kam.

Landesmeisterschaften - Ergebnisse

Bei den steirischen Meisterschaften in Kapfenberg warf Djeneba Touré (ATG) im Diskuswurf mit 53,92 m eine Saisonbestleistung. Ihr Vereinskollege Alexander Gesierich kam mit der Kugel erstmals über 16 Meter (16,03 m). U18-Sprinterin Lenia Standfest (LTU Graz) sorgte über 100 m (12,11 s | +1,3) und über 200 m (24,77 s | -1,1) für schnelle Sprintzeiten. In Salzburg gewann Shanna Tureczek (Union Salzburg LA) den Stabhochsprung mit 3,83 m. 
Schnellster Sprinter an diesem Wochenende war Noel Waroschitz (IAC), der in Reutte im Vorlauf die 100 Meter in 10,58 s (+2,0) sprintete.

In Linz gewann Lena Lackner (ATSV Linz LA) die 100 m Hürden in 13,99 Sekunden (-0.3). Sophie Kreiner holte drei Titel und zwar über 400 m, im Diskuswurf und im Hochsprung mit Saisonbestleistung von 1,75 m. Erfolgreichster Athlet der Oö. Landesmeisterschaften in Linz war Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union), der gleich fünf Mal Gold gewann und in der OÖLV-Presseaussendung als "Titelhamster" bezeichnet wurde. Kingley siegte über 110 m Hürden, im Drei-, Weit- und Hochsprung und mit der 4x100 m Staffel seines Vereins.

In Villach stellte der KLC (Aminov-Klimov-Kropiunik-Pullnig) mit 42,36 s eine neue österreichische Jahresbestleistung über 4x100 Meter auf. Lukas Pullnig (KLC) und Stephan Pacher (VST Laas) lieferten sich spannende Sprintduelle, die beide Pullnig für sich entschied: 100 m 10,80 s (SB) Pullnig, 10,81 s Pacher und 200 m 21,86 s (PB) Pullnig und 21,92 s Pacher. Die gelang auch dem LTU Graz (Vertacnik-Parrella-Pitner-Walla) mit 48,12 Sekunden in Kapfenberg.

Bei den Wiener Meisterschaften im Prater war die kürzlich zu DSG Wien gewechselte Hannah Krawanja mit sechs Titeln (100 m, 100 Hü, Weit, Kugel, Speer, 4x100 m) die erfolgreichste Athletin dieser WLV-Titelkämpfe. Über 100 m markierte sie in 12,79 s eine neue persönliche Bestleistung. Sophie Bucher (KUS ÖBV Pro Team) siegte über 400 m, 800 m und 1500 m. Über die 3-3/4-Stadionsrunde lief Vereinskollege Dominik Stadlmann mit 3:56,93 min eine neue Saisonbestleistung.

Über 400 m Hürden der U18-Mädchen spitzt sich der Kampf um das voraussichtliche EYOF-Ticket zu. Drei Mädchen lieferten sich an diesem Wochenende ein knappes Fernduell: Elisabeth Golger (LAC Klagenfurt) lief 63,34 s, Sigita Stankeviciute (LCA Umdasch Amstetten) 63,59 s und Carina Teufel (ATSE Graz) 63,45 s. Hier wird das direkte Duell in Rif kommendes Wochenende entscheiden. Disziplinenkollege Lorenz Weber (LT Gmünd) brachte sich in der Südstadt mit persönlicher Bestleistung von 55,62 s ebenfalls in sehr gute Position.

Team-EM: Division 1 und Division 2 und Österreichs Gegner 2025

Italien (426,50 Punkte) holte den Sieg in der ersten Division vor Polen (402,50) und Deutschland (387,50). Es ist der erste Sieg unseres südlichen Nachbarlands bei der Team-EM. Die Schweiz schaffte mit 12 unter 16 Teams des Klassenerhalt. Die Absteiger aus Division 1 und damit Gegner Österreichs 2025 in Madrid heißen Belgien, Türkei und Norwegen

In der zweiten Division setzte sich Ungarn vor Ukraine und Litauen durch, diese drei Teams starten in zwei Jahren in Division 1. In die dritte Division steigen Island, Luxemburg und Moldawien ab. Der heißen die Gegner Österreichs 2025 in der Division 2 Slowenien, Rumänien, Dänemark, Serbien, Slowakei, Kroatien, Estland, Bulgarien, Zypern, Lettland - die allesamt in Division 2 verbleiben - sowie die beiden Aufsteiger Irland und Israel.

Raphael Pallitsch beim Golden Spike in Ostrava

Raphael Pallitsch (SVS Leichtathletik) steht über 1500 Meter auf der Meldeliste zum dem 62. Golden Spike in Ostrava/CZE (WACT-Gold-Meeting), welches am Dienstag stattfindet. Das Meeting wird live auf dem World Athletics-Youtube Kanal übertragen.

Heimische Rekordhalter in den "All-Comers"-Bestenlisten

In den von Leichtathletik-Statistiker Dr. Karl Graf erhaltenen "All-Comers"-Bestenlisten, die besten Leistungen die jemals auf österreichischem Staatsgebiet erreicht wurden, gibt es derzeit keine nationalen Rekordhalter an der Spitze. Zwei noch aktive Athlet/innen sind aber sehr nahe an den Top-Werten dran.

Im Diskuswurf bei den Männern steht der Rekord bei 70,72 Meter vom Tschechen Imrich Bugar aus dem Jahr 1983 in Schwechat-Rannersdorf. Nur 4 Zentimeter dahinter folgt schon Lukas Weißhaidinger. Der Speerwurf-Rekord der Frauen steht bei 66,03 Meter von der Australierin Louise Currey aus dem Jahr 1999 in Linz. Auf Rang 5 liegt hier Victoria Hudson mit ihrem Rekordwurf von 2021 in Eisenstadt (64,68 Meter).

Für die Sprints liegt die "Latte" recht hoch. Der 400-Meter-Rekord steht bei 49,64 s - 1981 im Ferry-Dusika-Hallenstadion von Jarmila Kratochvilova gelaufen. Der 100-Meter-Rekord bei den Männer ist 9,82 Sekunden von Justin Gatlin, 2014 in Linz gelaufen. Die niederländische 4x100-Meter-Nationalstaffel der Frauen mit 43,82 Sekunden, gelaufen 1994 in Feldkirch-Gisingen, liegt hier schon eher in Reichweite.  

200.000 WM-Tickets bereits verkauft

Budapest-2023-WM-CEO Márton Gyulai twitterte am Samstag, dass bereits 200.000 Tickets für die WM im August in Budapest verkauft wurden. Die Käufer/innen kommen bisher aus 76 Ländern, wie er bekanntgab. 54 Tage sind es noch bis zum Start der WM, interessierte Fans sollten rasch ihre Tickets kaufen.

New York Grand Prix

Samstag-Nachmittag fand in den USA ein WACT-Gold-Meeting statt. Über 100 Meter konnte der Brite Zharnel Hughes den fast 30 Jahre alten britischen Rekord von Linford Christie um vier Hundertselsekunden auf 9,83 s verbessern. Der zweite Antritt der 400-Meter-Hürden-Weltrekordhalterin Sydney McLaughlin über die flache Distanz verlief anders als ihr "Sturmlauf" von Paris. Die 200 Meter ging sie mit 23,74 s um knapp über eine Sekunde langsamer an. Am Ende kam sie mit einer neuen Bestleistung von 49,51 s ins Ziel. In einem Interview nach dem Rennen sagte sie, dass sie auch bei den US-Meisterschaften über die flache Distanz starten wird, bei den Weltmeisterschaften aber über die Hürden.
Ihre Trainingskollegin, die Olympiasiegerin Athing Mu, stieg mit 1:58,73 min über 800 Meter in die Saison ein. Den Diskuswurf der Männer gewann der Jamaikaner Traves Smikle mit 65,36 m. Bei den Frauen gewann die Exil-Kubanerin Yaime Perez mit 67,44 m - ihre beste Weite seitdem sie sich letztes Jahr nach den Weltmeisterschaften in die USA abgesetzt hat.

Carina Schrempf holt Rad-Staatsmeistertitel

Die mehrfache Staatsmeisterin im Mittelstreckenlauf Carina Schrempf (zuletzt 1500 Meter Halle 2022 / Union St. Pölten) ist seit diesem Jahr im Profiradsport unterwegs und gewann im Trikot von Fenix-Deceuninck die Staatsmeisterschaften auf der Straße. Dabei konnte die 28-Jährige auf der 90,4 km langen Strecke in Niederösterreich einen großen Rückstand auf die führenden Kathrin Schweinberger und Lisa Perterer schließen und gewann am Königsberg mit fünf Sekunden Vorsprung. Das Rennen wurde per Livestream auf Youtube übertragen. Am Mittwoch reist die Steirerin für ihr Team nun im Staatsmeistertrikot zur längsten World-Tour-Rundfahrt, dem Giro d'Italia Donne (928 km - 30. Juni - 9. Juli). In der Kleinen Zeitung strahlt die Ennstalerin heute von der Titelseite.

ÖLV-Laufkalender: Termine der nächsten Tage

Mit dem ÖLV-Laufkalender haben sie den besten Überblick über die Lauftermine der nächsten Tage in ganz Österreich:

28.06. Tullner Rosenarcadelauf presented by Raiffeisen Tulln 16.40 Uhr www.rosenarcadelauf.at
30.06. 5.OÖ Firmentriathlon Linz-Pichlinger See 18.00 Uhr www.firmentriathlon.at
30.06. Herzkreislauf Salzburg  Salzburg Kapitelplatz 17.00 Uhr www.herzkreislauf-salzburg.at
01.07. 15.Hutwisch Berglauf Bad Schönau 10.00 Uhr https://buckltour.at/events/hutwischberglauf
01.07. 25.Hohenauer Sommerlauf Hohenau/March 16.30 Uhr www.weinviertlerlaufcup.at
01.07. 38.Steinbacher Dorflauf Steinbach am Attersee 17.00 Uhr www.steinbacher-sportverein.at
01.07. Steeltownman Linz-Pichlinger See 09.00 Uhr asvo.steeltownman.com
01.07. 27. Mohar Berglauf Sagritz 10.00 Uhr https://berglaufcup.at/
01.07. Innsbruckathlon 2023 Innsbruck - Landestheater 14.00 Uhr https://beatthecity.at/innsbruckathlon/
02.07. 1. Wiener Sommerlauf   Wien, Prater 08.30 Uhr www.sommerlaufcup.at
02.07. 23. Ochsenburger Berglauf Feuerwehr Ochsenburg 10.00 Uhr https://berglaufcup.at/
02.07. 17. Gletschermarathon Pitztal-Imst Pitztal-Imst 08.00 Uhr www.gletschermarathon.at
02.07. 24. Krenglbacher Hügellauf Krenglbach 09.30 Uhr www.svkrenglbach.at/sektion-breitensport/huegellauf-2023
02.07. 35.SPK Sternsteinlauf und Falkensteiner Staffellauf Bad Leonfelden 10.30 Uhr www.sportunionbadleonfelden.at
04.-08.07. 1. Terra Raetica Trails / Tour Festival     www.terra-raetica-trails.com
07.07. 37.Voeckla Ufer Lauf Timelkam 17.00 Uhr www.voecklauferlauf.at
07.-16.07. 5. 10 Marathon in 10 days Bad Blumau 08.00 Uhr www.lauffestival.com/10in10.html
08./09.07. 5. 24/12/6 Stundenlauf Bad Blumau + ÖM 24h Bad Blumau 10.00 Uhr www.24-stundenlauf.at
08.07. 5.kaiserwinkl.run Kössen 15.00 Uhr www.kaiserwinkl.run; www.alpencup.cc
09.07. 6.Oberndorfer Inklusionsfriedenslauf Oberndorf-Salzachdamm 09.00 Uhr https://www.inklusionslauf.at
09.07. 19.St. Pauler Rabenstein - Berglauf St. Paul/Lavanttal 10.00 Uhr www.lg-stpaul.at
  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 29. Juni 2023.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch, Stefan Schmid und Robert Katzenbeißer

26/06/23 16:14, Text: Robert Katzenbeisser

zurück