.

Kurzmeldungen (4.1.2024)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Geplantes Mehrkampf-Comeback von Ivona Dadic

In genau einem Monat feiert Ivona Dadic (Union St. Pölten) ihr lang ersehntes, internationales Mehrkampf-Comeback. Dadic wird bei der Indoor Combined Events Challenge (3.-4.2.2024) in Tallinn, Estland, am Start stehen. Das Meeting wird in der Lasnamäe Indoor Arena stattfinden und ist ein Meeting der World Athletics Indoor Silver Tour. Derzeit befindet sich Dadic im Trainingslager in Teneriffa, wo sie mit Coach Vlado Petrovic trainiert.

Powerbar neuer ÖLV-Partner

Mit Powerbar konnte ein neuer Partner für den ÖLV begeistert werden. Kurz vor Weihnachten konnten die letzten Details geklärt werden, nun ist es offiziell und der ÖLV freut sich einen neuen Partner im Bereich der Sporternährung begrüßen zu können. Die Kooperation wird u.a. auch Aktionen für alle Athlet:innen und Vereine sowie Präsenz bei ÖLV-Meisterschaften umfassen.

ÖLV-Athlet:innen im Trainingslager

Verena Mayr (Union Ebensee) startete am Mittwoch in ein mehr als dreiwöchiges Trainingslager in Nizza bei ihrem neuen Trainer Rudy Bourguignon und seiner Trainingsgruppe. Susi Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union) begann bereits am Dienstag ein Kurztrainingslager im schweizerischen Tenero, um sich auf die kommende Hallen-Saison vorzubereiten.

Julia Mayer (DSG Wien) machte sich gleich zu Neujahr auf den Weg nach Südafrika und wird dort bis Ende Januar in Dullstroom an den Grundlagen für den Marathon bei den Olympischen Spiele in Paris arbeiten.

Andreas Vojta (team2012.at) trainiert die kommenden Wochen, wie schon in den letzten Jahren, in der Höhe Kenias.

Lukas Weißhaidinger zum achten Mal Top-10 zu Jahresende

Österreichs Olympia-, WM- und EM-Medaillengewinner Lukas Weißhaidinger (ÖTB-OÖ LA) schloss das Jahr 2023 auf Platz 4 der Jahresweltbestenliste im Diskuswurf der Männer ab. Mit seiner neuen Rekordweite von 70,68 m zählte er auch erstmals zum Klub der 70-Meter-Werfer. Beeindruckend ist, dass der 31-Jährige bereits zum achten Mal in seiner Karriere ein Jahr unter den Top-10 der Welt abschloss. Mehr dazu in einer separaten Hauptmeldung.

Burgenlands Kaderathlet:innen trainieren in Portugal

Ein Großteil der ÖLV-Kaderathlet:innen aus dem Burgenland absolvieren derzeit bis zu 26 Tage ein Trainingslager im Victoria Sports Hotel in Praia de Falesia (POR). Mit dabei sind auch ihre Trainer:innen Ursula Bredlinger, Peter Böhm und Rolf Meixner. "Tolle Bedingungen, gute Trainings, individuelle Planung sowie leistungsdiagnostische und biomechanische Messungen und daraus folgende Trainingsmaßnahmen sollten eine gute Hallensaison vorbereiten", berichtet Meixner. Foto © BLV.

Golger und Ivantschitsch wechseln zum KLC

Gestern gab der KLC via Facebook bekannt, dass die U18-EM- und EYOF-Teilnehmerin des Jahres 2022, Elisabeth Golger (400 m, 400 m Hürden), vom Lokalrivalen, dem LAC-Klagenfurt, zum KLC gewechselt ist. Triathlet Leon Ivantschitsch, der sich im September überraschend die österrreichischen Meistertitel über 3000 m der U16-Klasse sicherte, wechselt ebenfalls zum KLC. Bisher war er für das Tri Team Klagenfurt am Start. Beide sind ab Ende Jänner bzw. Anfang Februar - also rechtzeitig vor den österreichischen Hallenmeisterschaften - für den KLC startberechtigt.

Athlet:innen- und Trainer:innen-Fortbildung "Fortbildung Einflüsse des Menstruationszyklus und zu geringe Energieverfügbarkeit auf die Leistungsfähigkeit" - BSFZ-Südstadt, 19.1.2024, 17:00-20:00 Uhr

In den letzten Jahren bekam das Thema der Trainingsplanung speziell bei Athletinnen immer mehr Beachtung. Weltweit wurde in unzähligen Publikationen diskutiert, ob Frauen die Trainingspläne von Männern mit verringerten Intensitäten kopieren sollen oder nicht. Der weibliche Hormonzyklus - ein unterschätzter Faktor im Leistungssport? Die physiologischen Unterschiede sprechen klar dafür. Dabei ist die Orientierung des Trainingsplans am Menstruationszyklus der Frau, die wohl meistdiskutierte Thematik. Doch wie kann das am besten in der Trainingsplanung berücksichtigt und im Training umgesetzt werden? Low Energie Availability - Zu geringe Energieverfügbarkeit im Leistungssport? Schon wenige Kilogramm können in machen Sportarten entscheidend sein, denn Gewicht beeinflusst die sportliche Leistung stark. Doch was lösen Gewichtsschwankungen im Körper von Top-Athlet:innen aus und welche Gesundheitsrisiken bergen ein stetiges Energiedefizit im Spitzensport?

Diesem brandaktuellen Thema widmet sich die kostenlose Fortbildung mit anschließender Diskussionsrunde des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes in Zusammenarbeit mit Leistungssport Austria und Sportwissenschaftlerin Mag.a Dr.in Astrid Mathy, Bakk. MSc. | Weitere Infos und Online-Anmeldung

Online-Trainer:innen-Fortbildung "Leistungsmotivation im Nachwuchssport"

Die Österr. Bundes-Sportorganisation (Sport Austria) bietet am 16. Jänner 2024 von 17:00 bis 20:00 Uhr eine kostenlose Online-Fortbildung mit Referenten Stephan Stumner, M.Ed an. Alle Details dazu und die Online-Anmeldemöglichkeit sind hier zu finden.

Partizipationsprozess zur Modernisierung des Ernst-Happel-Stadions

Wiens Sportstadtrat Peter Hacker, MA 51 Sport Wien und der Wiener Sportstätten Betriebsgesellschaft mbH ist es ein großes Anliegen, Stakeholder*innen aus den Bereichen Sport, Events, Medien sowie weitere (potentielle) Nutzer*innen des Stadions und des Stadionumfeldes in den Prozess zur Attraktivierung und damit einhergehenden Modernisierung des Ernst-Happel-Stadions einzubinden. Daher erhielten kurz vor Weihnachten zahlreiche Wiener Sportverbände, darunter auch der WLV, eine Einladung bis spätestens 31. Jänner 2024 an einer Online-Befragung teilzunehmen.

LAC-Klagenfurt Gründer Georg Frank geehrt

Georg Frank, Gründer des LAC-Klagenfurt und selbst passionierter Sportler, wurde kurz vor Weihnachten im Klagenfurter Rathaus von Bürgermeister Christian Scheider mit der Dank- und Anerkennungs Urkunde der Landeshauptstadt ausgezeichnet. Bericht und Foto

Weltrekord über 5 Kilometer 

Beim Cursa dels Nassos am 31.Dezember 2023 in Barcelona (ESP) verbesserte die kenianische Crosslauf-Weltmeisterin Beatrice Chebet den Weltrekord über 5 Kilometer auf 14:13 Minuten. In diesem "Women Only"-Rennen ohne männliche Tempomacher war sie sogar schneller als die Äthiopierin Ejgayehu Taye, welche beim Mixed-Race vor zwei Jahren 14:19 Minuten in Barcelona lief. Diesmal lief sie in 14:21 min auf Platz 2. Auf der Bahn liegt der Weltrekord übrigens bei 14:00,21 Minuten, da wird es auf der Straße sicherlich bald weitere Rekordverbesserungen geben.   

Hindernisläufer Kiplagat erstochen

Wie mehrere Medien zu Beginn dieser Woche berichteten, wurde Benjamin Kiplagat (Uganda) erstochen im Auto seines Bruders in Eldoret aufgefunden. Scheinbar dürfte es sich um einen Raubmord handeln, dem Opfer wurden Handy sowie Bargeld entwendet. Bei der U20-WM in Bydgoszcz wurde Kiplagat 2008 Zweiter über 3000 m Hindernis, sein letztes Rennen bestritt er im Mai 2021 bei den 7. UAF Trials in Kampala.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 8. Jänner 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

04/01/24 18:57, Text: Helmut Baudis

zurück