.

Kurzmeldungen (5.8.2021)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Tokyo 2020: Rekorde

Über die Hürdenstrecken war am ehesten mit einem Weltrekord zu rechnen, im zweiten Finale - den 400 Meter Hürden der Männer - war es dann soweit. Der Norweger Karsten Warholm musste seinen eigenen Weltrekord um 0,76 s verbessern um in 45,94 s kann vor dem US-Amerikaner Rai Benjamin (46,17 s) ins Ziel zu kommen. Der Drittplatzierte Brasilianer Alison Dos Santos schob sich mit seiner Zeit von 46,72 s auf Platz 3 der Alltime-Liste. 
Bei den Frauen gab es nach dem Zieleinlauf über die gleiche Strecke ebenso die drei schnellsten Zeiten All-Time. Die US-Amerikanerin Sydney McLaughlin verbesserte ihren eigenen Weltrekord um 0,44 s auf 51,46 s, Platz 2 ging an ihre Landsfrau Dalilah Muhammad in 51,58 s. Femke Bol (NED) kam als Dritte mit neuem Europarekord von 52,03 s ins Ziel.
Über 200 Meter der Frauen, wo sich die Jamaikanerin Elaine Thompson-Herah nach 2016 erneut zur Sprint-Doppelsiegerin kürte, verbesserte Christine Mboma (NAM) ihren 200-Meter-U20-Weltrekord auf 21,81 s. Ihre Trainingskollegin Beatrice Masilingi kam in 22,28 s auf Platz 6 - Platz 5 in der Alltime-U20-Liste. Beide wollten über 400 Meter starten, aufgrund eines zu hohen natürlichen Testosteronspiegels mussten sie aber auf die 200 Meter ausweichen.  
Die Diskussion über die Leistungssteigerung aufgrund der neu entwickelten Spikes der Ausrüster mit Carbonplatten ist mittlerweile auch losgetreten.
Ryan Crouser (USA) kam im Kugelstoß mit 23,30 Meter bis auf zwei Zentimeter an seinen Weltrekord heran, die zweitbeste Weite aller Zeiten.

Tokyo 2020: 100ste Medaille

Im Dreisprung gewann Hallenweltrekordhalter Hugues Fabrice Zango aus Burkina Faso mit 17,47 Meter Bronze. Er steuerte damit die 100ste Nation bei, die eine Medaille in der olympischen Leichtathletik seit 1896 gewann.

Tokyo 2020: 800 m Frauen

Ganze sechs Läuferinnen erzielten im Finale über 800 m neue persönliche Bestleistungen, angeführt von Athing Mu (USA) mit 1:55,21 min. Herausragend war dabei auch die junge Britin Keely Hodgkinson mit 1:55,88 min, die im Januar beim Track & Field Vienna einen neuen U20-Hallen-Weltrekord aufstellte. Das Podest komplettierte Raevyn Rogers (USA) ebenfalls mit PB von 1:56,81 min.

Tokyo 2020: Asyl in Polen

Wie bereits am Montag geschrieben, spielen sich rund um die weißrussische Sprinterin Kristina Timanowskaja turbulente Szenen ab. Nach der Ausweisung aus dem Team und der Flucht in ein Flughafenhotel, erhielt die 24-jährige nun ein humanitäres Visum in Polen, wie der ORF berichtet. Am Mittwoch landete sie allerdings in Wien. ihr Ehemann befindet sich ebenfalls bereits am Weg nach Polen. Wie es weitergeht wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Olympia-Flair von 1972 begleitet Marathon-Vorbereitung

Österreichs Marathon-Läufer Peter Herzog und Lemawork Ketema bereiten sich diese Woche bereits in Sapporo auf den Olympia-Marathon, am Schlusstag der Spiele vor. Was diese Vorbereitung so "speziell" macht, ist in einem eigenen Beitrag nachzulesen.

Victoria Hudson noch mit zwei Diamond-League-Starts heuer

Österreichs Speerwurf-Olympiateilnehmerin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) wird im August noch zwei Diamond-League-Starts haben. Nach der Streichung der beiden Meetings in China wurden die beiden ausständigen Speewurf-Bewerbe der Damen in europäische Meetings integriert und da hat die SVS-Athletin bereits ihre Startplätze fix. Zuerst wird sie in Bern am 21.8. in Bern (CH) werfen und dann wenige Tage später am 31.8. in Rovereto (ITA). Ihr Athletenmanager Jose Praia (POR), der auch Lukas Weißhaidinger und andere ÖLV-Athlet/innen betreut, hat ihr sehr gute Arbeit geleistet. Hudson hat so realistische Chancen sich für das große Diamond-League-Finale in Zürich am 8./9.9.2021 zu qualifizieren.

Eva Wutti läuft beim Vienna City Marathon

Am 12. September finden im Rahmen des Vienna City Marathons die Marathon-Staatsmeisterschaften statt. Mit dabei wird Eva Wutti sein, wie der VCM via Presseaussendung bekanntgab. „Es war aufgrund der guten Erinnerungen klar, dass ich in Wien starten will. Als Läuferin brauche ich ein Ziel, alle brauchen das, und ich will für meine Anstrengungen in diesem Jahr etwas zurückbekommen. Ich möchte einen guten Marathon laufen. Wenn es eine Bestzeit wird, freue ich mich natürlich, aber ich werde mir keine bestimmte Zeit als Ziel setzen“, sagt Eva Wutti.

Eröffnung des Leichtathletik-Zentrums Andorf nächste Woche

Im Zuge des 15. Int. JOSKO-Laufmeetings wird das regionale Leichtathletik-Zentrums Andorf am Samstag, 14. August eröffnet werden. In den letzten Monaten wurde die Laufbahn generalsaniert, die Diskuswurf-Anlage neu - etwas versetzt - errichtet. Außerdem wurde ein neues Vereinsgebäude errichtet, das zusätzliche Trainingsmöglichkeiten, u.a. eine 25-m-Indoor-Sprintbahn und eine Wurfhalle beinhaltet. Die Freude bei den Verantwortliche der Sportunion IGLA long life und der Top-Athletinnen wie U23-EM-Finalistin Patricia Madl (Speerwurf) sowie Ina Huemer und Antonia Kaiser (Sprint) ist groß. Alle drei werden auch in Andorf beim 15. Int. JOSKO-Laufmeeting am Start stehen. Nennungen für die Bewerbe sind bis 9. August per E-Mail an Klaus Angerer klaus@igla.at möglich (Auschreibung & Zeitplan).

Heeressport-Grundwehrdiener – Aufnahmen per Oktober 2021

Im Österreichischen Leichtathletik-Verband sind heuer insgesamt 11 Anträge für die Aufnahme als Grundwehrdiener im Rahmen des HSZ-Kontingents eingelangt. Dem ÖLV wurden 8 Plätze aus dem Gesamtkontingent zugesprochen. Folgende Athleten werden ihren sechsmonatigen Präsenzdienst als HSZ-Soldaten ab 4. Oktober 2021 im Rahmen des Heeressportzentrums (HSZ) absolvieren:

  • EZEH Nesta (2003) Raiffeisen TS Gisingen
  • GRÜNBART Klaus (2002) LAG Genböck Haus Ried
  • KINGLEY Endiorass (2002) TGW Zehnkampf-Union
  • KLEFASZ Stefan (2003) LC Running Puchberg
  • PULLNIG Lukas (2002) KLC
  • SCHUSSER Morgan (2001) LC Villach
  • STROHMAYER-DANGL Niklas (2002) LA-Akademie Eisenstadt
  • TOBLER Marcel (2001) ULC Riverside Mödling

Nach Beendigung der vierwöchigen Grundausbildung in Gratkorn (Steiermark) und der anschließenden Athleten-Betreuungswoche wird am 8. November 2021 eine Versetzung in das gewünschte HSZ-Leistungszentrum vorgenommen.

ÖLV-Masterscup: Derzeit mit steirischer Doppelführung

Im ÖLV-Masterscup liegen derzeit der LTV Köflach (259 Punkte) und der LCA Hochschwab (229 Punkte) voran. Dritter ist der LC-Decker Itter (172 Punkte) aus Tirol vor der DSG Wien (172 Punkte). Bis dato sind fünf Meisterschaften in der Cupwertung berücksichtigt, die großen Stadion-Mastermeisterschaften werden erst am 25./26.9. in Linz (Oberbank-Arena) ausgetragen werden. Das Reglement für alle ÖLV-Cupwertungen ist übrigens ab Seite 23 der ÖLV-Ordnungen nachzulesen.

European Athletics Coaches Association - Virtual Olympic Coaches Club

Derzeit finden jeweils um 19:00 Uhr virtuelle Sitzungen des Olympic Coaches Clubs statt. Die Teilnahme ist kostenlos und für jederman möglich.

Tiroler Tag der Sportpsychologie

Am 17.9.2021 findet der Tiroler Tag der Sportpsychologie am 17.9.2021 in Innsbruck/Igls statt. Aufgrund der speziellen Corona-Virus Situation, die nur eine sehr begrenzte Teilnehmeranzahl zulässt, können 2021 nur maximal 50 Plätze vergeben werden. Die Veranstaltung findet nur vor Ort und in Präsenz statt. Alle Details findet ihr in der Aus- und Fortbildungsdatenbank.

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 9. August 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

05/08/21 14:52, Text: Helmut Baudis

zurück