.

Kurzmeldungen (04.03.2019)

Latest News (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Olympiasieger Dwight Phillips (USA) neu im Trainerteam von Ivona Dadic

Nach ihrem tollen vierten Platz in Glasgow gab Ivona Dadic (Union St. Pölten) eine wesentliche Änderung in ihrem Trainerteam bekannt. Wolfgang Adler, OÖLV-Landestrainer und auch Coach von Verena Preiner sowie zahlreichen sehr guten Nachwuchsathletinnen (Johanna Plank, Lena Lackner, etc.), wird die Betreuungsaufgabe von Dadic im Weitsprung und 800m-Lauf abgeben. ÖLV-Trainer Philipp Unfried, der diese Entscheidung bereits seit einigen Wochen kennt, hat bereits darauf reagiert und konnte Dwight Phillips (PB: 8,74m), Weitsprung-Olympiasieger 2004 und fünffacher Weltmeister (Freiluft: 2003, 2005, 2009, 2011; Halle: 2003)  als neuen Weitsprung-Spezialtrainer von Ivona Dadic gewinnen.  Daher wird auch das Frühjahrstrainingslager von Ivona Dadic und Philipp Unfried heuer in Atlanta (USA) stattfinden, wo sie ab 30. März dann drei Wochen auch mit Dwight Phillips trainieren können.

Speerwerferin Patricia Madl setzt auf Crowdfunding

Die 20-jährige Studentin hat die Qualifikation für die U23-EM in Schweden im heurigen Sommer im Visier. Zur Finanzierung ihrer Vorbereitung setzt die regierende Speerwurf-Staatsmeisterin der Sportunion IGLA long life auf Österreichs größte Crowdfunding-Plattform "I believe in you", wo sie vor wenigen Tagen ein Projekt gestartet hat. Was sie damit finanzieren möchte und wie Sie sie unterstützen können, ist dort online nachzulesen.

Enttäuschung in Hartberg, Bürgermeister stellt Milchmädchenrechnung an

Die "Kleine Zeitung" berichtete nun auch über die nicht durchgeführte Stadion-Sanierung in Hartberg, wodurch ein neuer Austragungsort für die Mehrkampf-Staatsmeisterschaften 2019 gefunden werden muss. Dabei kommen auch Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch und Hartbergs Leichtathletik-Sektionsleiterin Linda Scherf zu Wort, die dabei ihre Enttäuschung kundtut. Nach dem Aufstieg des TSV Prolactal Hartberg wurde das Stadion den Bundesliga-Anforderungen angepasst. Das Fußball-Spielfeld wurde vergrößert, dem fielen die Weitsprung-Anlage neben der 100m-Geraden sowie die Bahnen 1 und 2 zum Opfer. Im Kurvenbereich wurden riesige temporäre Tribünen errichtet. In wenigen Wochen wurde aus einer wettkampftauglichen Leichtathletik-Anlage eine "Notlösung", wie Linda Scherf anspricht, die kaum noch für den Schulsport taugt.

Mag. Linda Scherf war unter ihrem Mädchennamen Horvath (PB: 1,93m) Junioren-Europameisterin 1997 im Hochsprung, U23-EM Bronzemedaillen-Gewinnerin 1999 und Olympiateilnehmerin 2000 in Sydney. Jetzt ist sie Lehrerin am Gymnasium Hartberg und Sektionleiterin der Hartberger Leichtathleten.

Vorbereitungstraining ÖMS U16 Gehen

Im Zuge der österreichischen Meisterschaften der Vereine U16 am 4.5.2019 in Ternitz finden erstmals auch Gehbewerbe (3000m) statt. Dazu bietet das Gehsport-Referat des ÖLV eigene Vorbereitungstrainings in Graz, Wien und Linz an.

Nach der Hallen-EM: Aktueller Zwischenstand im ÖLV-Cup und im ÖLV-Laufcup

Ivona Dadic (Union St. Pölten) und Verena Preiner (Union Ebensee) sorgen mit ihren tollen EM-Plätzen 4 und 6 für jeweils 144 Bonus-Punkte für ihre Vereine im ÖLV-Cup. Die Vereine aller anderen ÖLV-Athleten erhalten für ihre Teilnahme 72 Punkte gutgeschrieben. An der Führung der TGW Zehnkampf-Union im ÖLV-Cup ändert dies nichts, SVS-Leichtathletik überholt die DSG Wien und ist neuer Dritter, ATG überholt ULC Linz Oberbank und ist wieder unter den Top-5.
Im ÖLV-Laufcup liegt weiterhin der Wiener Verein KUS ÖBV Pro Team voran, SVS-Leichtathletik macht aber auch hier einen Platz gut und ist neuer Zweiter. Andreas Vojta hievt team2012.at auf Platz 4 nach vorne.

Wurf-Europacup: Letzter Formtest der Hammerwerfer

Am kommenden Wochenende findet der Wurf-Europacup in Samorin (SVK) statt, gestern testeten die Schwechater Hammerwerfer wieder in Rannersdorf - bei deutlich wärmeren Bedingungen als vor einer Woche. Bettina Weber warf mit 56,30m eine sehr gute Weit, Marlene Linzer schleuderte das 4kg-Gerät erstmals über 50 Meter (50,24m) und musste sich nur knapp Tatjana Meklau (50,76m) geschlagen geben. ÖLV-Projekttrainer Robert Ruess zeigte sich mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden. Marco Cozzoli (ebenfalls SVS-LA) warf den Männer-Hammer auf 57,62m.

Austragungsort der Sommer-Universiade 2021 fixiert

Die International University Sports Federation (FISU) hat im Vorfeld der aktuell stattfindenden Winter-Universiade in Krasnoyarsk (RUS) den Austragungsort für die übernächste Sommer-Universiade festgelegt. Nach Neapel (ITA) im Sommer 2019 wird die Reise der Studenten-Sportler in zwei Jahren nach Chengdu (CHN) gehen. Die Wettkämpfe in 18 verschiedenen Sportarten (darunter auch Leichtathletik) sind von 8. bis 19. August 2021 in der 16 Millionen Einwohner-Stadt geplant.

Laufbahn-Sanierung in der Südstadt gestartet

Das Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt wird heuer im Frühjahr ein richtiger Leichtathletik-Hotspot sein, da neben den österreichischen Vereine-Meisterschaften der Allgemeinen Klasse (11.5.) auch die nationalen Titelkämpfe im Hindernislauf (18.5.) und im Mehrkampf der U18- und U16-Klasse (1./2.6.) dort stattfinden werden. Seit letzter Woche finden Sanierungsarbeiten im Kurvenbereich (Hochsprung, Speerwurf) statt, die bereits einige größere Risse aufgewiesen hatte. Wir danken der BSFZ-Leitung für diese Sanierungsarbeiten, die vor Beginn der Freiluftsaison abgeschlossen sein werden. Fotos vom Beginn der Arbeiten sehen sie unten (C) ÖLV.

BLV ehrte Burgenlands Leichtathleten des Jahres 2018

Am vergangenen Wochenende hielt der Burgenländische Leichtathletik-Verband seine traditionelle BLV-Gala in Eisenstadt ab, worüber auch die BVZ berichtete. Speerwurf-Staatsmeister Adam Wiener (Athletik-Team Pinkafeld) und Natalie Steiger-Rauth vom Leichtathletikteam Mittelburgenland (LMB) wurden dabei als Burgenlands Leichtathleten des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Talent Days des Österreichischen Paralympischen Comités

Die Talent Days, ein Pionierprojekt für die Nachwuchs- und Bewegungsförderung im paralympischen Sport, finden am 14. Juni 2019 im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt und am 2. Juli 2019 im Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif statt. Sportinteressierten 12- bis 18-jährigen Jugendlichen mit Körper- und Sehbehinderungen wird dabei die Möglichkeit geboten, neue Sportarten auszuprobieren und zu zeigen, was in ihnen steckt. Im Zuge der Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden und dem ÖBSV Aktivstationen in zehn verschiedenen paralympischen Sportarten unter professioneller Anleitung angeboten: Badminton, Bogenschießen, Leichtathletik, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Segeln, Rollstuhl-Tennis, Tischtennis und Rollstuhl-Basketball. Alle Details inkl. Online-Anmeldung für Schulen und Einzelpersonen finden Sie auf der offiziellen Webpage der Talent Days.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 7. März 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber & Bernhard Rauch

Fotos (C) GEPA Pictures #roadtodoha

04/03/19 18:22, Text: Helmut Baudis


zurück