.

Kurzmeldungen (23.12.2021)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Lionel-Afan Strasser egalisiert österr. U20-Hallenrekord

Beim ÖLV-Einladungsmeeting in der neuen Leichtathletik-Halle am Wienerberg sprang heute Lionel-Afan Strasser mit 2,18 m eine neue persönliche Bestleistung und egalisierte damit in seinem letzten Wettkampf als U20-Athlet den ÖLV-U20-Hallenrekord im Hochsprung von Gottfried Wittgruber aus dem Jahr 1979. Strasser wird von ÖLV-Trainerin Inga Babakova trainiert, die selbst im Jahr 1999 Hochsprung-Weltmeisterin war. Seine Trainingskollegen Andreas Steinmetz (2,10 m) und Ben Henkes (2,05 m) starteten ebenfalls gut in die Hallensaison. Als nächster Wettkampf ist das internationale Meeting in Lviv (UKR) am 15. Jänner 2022 geplant.

Weite Sprünge in Innsbruck

Bei einem Weitsprungwettkampf in der WUB Halle in Innsbruck gab es gestern weite Sprünge. Die 15-Jährige Mikaela Lyri von der TS Innsbruck sprang mit 5,96 Meter deutlich weiter als die ÖLV U16-Hallenbestleistung 5,65 Meter von Kathi Sabering aus dem Jahr 1986. Die bleibt aber bestehen, da die Innsbruckerin Mikaela Lyri noch die griechische Staatsbürgerschaft hat. 
Stefan Huber (IAC), der ebenfalls noch in der U16 startberechtigt ist, egalsierte mit 6,34 Meter seine ÖLV Jahresbestleistung aus dem Freien.

Der ÖLV sucht ....

Zum Aufbau eines (kleinen) Leichtathletik-Museums suchen wir Interessantes aus der Welt der Leichtathletik. Unter anderem gesucht werden alte Poster, Plakate, Eintrittskarten o.ä. (vor allem Hallen-EM 1970, 1979, 2002 oder U20-EM in Schwechat 1983, alle Staatsmeisterschaften, Jubiläumsveranstaltungen), Autogrammkarten von ehemaligen heimischen Leichtathletik-Top-Athlet/innen, Souvenirs von Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. Außerdem suchen wir nach einem alten Holzspeer oder anderen "antiken" Geräten, freuen uns aber auch über Wimpel, Pins, Medaillen, Ehrennadeln usw. 

Wer solche Gegenstände kostenlos oder kostengünstig abgeben möchte, möge sich bitte an den ÖLV wenden (office@oelv.at oder 0676/ 8474 6417).

Elisabeth Eberl erhält European-Athletics-Coaching-Award

Gestern wurde ÖLV-Trainerin Elisabeth Eberl, die im heurigen Jahr mit ihren beiden Speerwerferinnen Victoria Hudson (österr. Rekord, Diamond-League-Podium, Olympia-Teilnahme, 9. Weltrangliste, 5. Europarangliste) und Patricia Madl (6. Platz U23-EM) sehr erfolgreich war, mit dem European-Athletics-Coaching-Award ausgezeichnet. Die Überreichung des Awards für "excellence in coaching" nahm ÖLV-Präsidentin Sonja Spendelhofer in ihrer Funktion als Councilmitglied von European Athletics in der Südstadt vor. Elisabeth Eberl ist die erste österreichische Trainerin, der diese Auszeichnung zuteil wird. Die bisherigen fünf heimischen Preisträger sind in unserer neuen Rubrik "Auszeichnungen & Awards" nachzulesen.

Auch 2022 kein zentraler ÖLV-Osterkurs in Schielleiten

Aufgrund der unsicheren Situation in Bezug auf COVID-19 mit der sich ausbreitenden Omikron-Variante wird es in der Karwoche 2022 keinen zentralen ÖLV-Osterkurs geben. Interessierte Vereine oder Trainingsgruppen können sich direkt an das BSFZ Schielleiten wenden.

Zweifache Olympiateilnehmerin Elfi Reichert (geb. Steurer) verstorben

Wie der ÖLV erst jetzt erfuhr, verstarb Elfriede Reichert am 6. Dezember 2021 im 97. Lebensjahr. Sie wurde am 21.12. am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt. Unter ihrem Mädchennamen Steurer nahm die Danubia-Vereinskollegin von Herma Bauma zwei Mal an Olympischen Sommerspielen (1948 London, 1952 Helsinki) teil und erreichte mit der 4x100-m-Damenstaffel Österreichs 1948 den ausgezeichneten sechsten Platz. Ihre persönlichen Bestleistungen: 100 m (12,1 s), 200 m (25,6 s), 80Hü (11,4 s).

Sportzentrum NÖ: Bericht über weitere Ausbaupläne im ORF

Nach der Leichtathletik-Halle, die im Jänner 2022 ihren Betrieb aufnehmen soll, werden bis 2024 weitere 8 Mio. Euro in die Errichtung neuer Sportstätten im Sportzentrum NÖ in St. Pölten investiert. Die ORF-Sendung "NÖ heute" berichtete vorgestern ausführlich darüber. Der Beitrag ist in der TV-Thek abrufbar.

Teilnehmer/innen für Anti-Doping-Studie gesucht

Die NADA Austria sucht dringend noch Personen - Athlet/innen, Trainer/innen und Funktionär/innen - die an einer Online-Befragung, die ca. 15 Minuten dauert, teilnehmen. Die Daten werden im Zuge einer WADA-Studie ausgewertet. Fragebogen für Athlet/innen bzw. Fragebogen für Trainer/innen und Funktionär/innen.

Umfrage zu Masterstudie im Fach Psychologie an der Uni Wien

Die Arbeit Mirko Wengers untersucht den Zusammenhang zwischen interpersonaler Gewalt an Kindern und Jugendlichen im organisierten Sport und die Auswirkungen auf die Lebensqualität im Erwachsenenalter. Teilnehmen können daran alle Athlet/innen, Trainer/innen und Funktionär/innen unter folgendem Link: https://www.soscisurvey.de/01319794/ Die Befragung dauert ca. 15-20 Minuten.

Headstart-Aktion

Mit dem Rabatt-Code "topfit" erhalten alle ÖLV-Mitglieder bis einschließlich 9.1.2022 15% auf den gesamten Einkauf im Headstart-Onlineshop.

Musiker James Cottriall: "Ich habe nicht betrogen."

Im Interview mit Heldendeslaufsports.at bezieht der britische Musiker James Cottriall Stellung zu seiner Disqualifikation im Rahmen des Vienna City Marathons im September.

Internationale Masters-News

Dr. Franz Kropik, Deputy Auditor der European Masters Association (EMA), informierte diese Woche in einem informellen Schreiben über zahlreiche Neuigkeiten im internationalen Mastersbereich. Bei der Geher-Team-WM Anfang März 2022 in Maskat (OMN) werden erstmals Masters-Gehbewerbe im Rahmenprogramm angeboten. Außerdem finden im nächsten Jahr Neuwahlen bei EMA und WMA statt. Mit Walentina Fedjuschina kandidiert eine Österreicherin um den frei gewordenen Vorsitz im Europäischen Masters-Verband. Vor kurzem wurde der Vertrag zur Ausrichtung der Hallen-Masters-EM 2023 in Torun (POL) unterfertigt.

"Nach dem Weltrekord war die Erleichterung groß"

Unglaubliche 2.340 km schaffte Rainer Predl (LC Straßhof) im November bei seinem Laufband-Weltrekord. Ganze 30 Tage lief der Ultraläufer, dem Lockdown zum Trotz und mit einigen Auflagen, in der Intersport-Filiale in Wien-Stadlau. Dabei verbrauchte er pro Tag 7000 Kalorien. Für Nahrungsmittel und Getränke waren satte 5.000 Euro notwendig. Nicht ganz einfach gestaltet sich derzeit noch die Weltrekord-Anerkennung bei drei Institutionen, mehr dazu erfahrt ihr im ausführlichen Interview mit heldendeslaufsports.at. Der ÖLV gratuliert sehr herzlich zu dieser enormen Leistung.

Crosslauf 2028 olympisch?

Laut einem Bericht von insidethegames.biz hält es Sebastian Coe, Präsident von World Athletics, für möglich, dass der Crosslauf 2028 in Los Angeles (USA) sein Comeback bei den Olympischen Spielen gibt. Von 1912 bis 1924 war dieser Bewerb im Olympia-Programm. 

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 27. Dezember 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

23/12/21 07:15, Text: Bernhard Rauch

zurück