.

Vorschau: Österreichische Mehrkampfmeisterschaften U16

Iman Roka (C) ÖLV

Österreichs Mehrkampfnachwuchs steht bereits in den Startlöchern für das nationale Saisonhighlight. Schauplatz der Österreichischen Mehrkampfmeisterschaften U16 wird dieses Wochenende das LAZ Wien sein. Sieben Disziplinen fordern den vielseitigen Athletinnen und Athleten an 2 Wettkampftagen alles ab. Es wird auf jeden Fall spannend, wer sich im Kampf um die Meistertitel durchsetzt.

U16 weiblich

47 Mädchen aus ganz Österreich stellen sich der Herausforderung Siebenkampf. Unter ihnen auch einige amtierende Österreichische Meisterinnen U16. Iman Roka (ATSV OMV Auerstahl) ist eine davon. Vor knapp 2 Wochen sprintete sie 11,29s über 80m Hürden und verpasste den Österreichischen Rekord U16 hauchdünn. Dass sie eine vielseitige Athletin ist, hat sie bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Die 4531 Punkte der Meldeliste stammen aus der Meisterschaftsentscheidung 2019, wo sie Bronze holte. Die diesjährige ÖLV-Jahresbestenliste U16 führt Madeleine Huber (TS Raika Schwaz) an. Bei einem Mehrkampf im Juli erzielte sie 4809 Punkte. Kugelstoß und Speerwurf sind besonders starke Disziplinen der jungen Mehrkämpferin. Magdalena Rauter (TS Innsbruck), zweifache Goldmedaillengewinnerin der ÖM U16 (Stabhochsprung, Kugelstoß), will auch in Wien in den Medaillenkampf eingreifen. Matilda Meusburger (TS Egg) kann mit 3929 Punkten heuer bereits mit Mehrkampferfahrung aufwarten. Spannend könnte auch das Eingreifen der beiden Nachwuchsathletinnen Muriel Wohlrab (ULC Riverside Mödling) und Christiane Krifka (SVS-Leichtathletik) ins Mehrkampfgeschehen werden. Die Beiden überzeugten bereits in der Südstadt mit tollen Sprintleistungen. Auch die Österreichische Mehrkampfmeisterin U14 aus dem Vorjahr, Patricia Brunninger (ATSV Linz LA), ist gemeldet. 

U16 männlich

Deutlich kleiner ist das Starterfeld der männlichen U16, trotzdem wird es zwei Gruppen geben, wobei bei der zweiten Gruppe Kugelstoß und Speerwurf in der Reihenfolge vertauscht sein werden. Julian Elender (Raiffeisen TS Gisingen) führt die Meldeliste mit seiner Bestleistung (3827 Punkte) an. Der Jahresbeste präsentiert sich auf Papierform über alle Disziplinen hinweg ausgeglichen. Selbiges gilt auch für Simon Redl (MLG Sparkasse), der mit seiner Bestleistung nur knapp hinter Julian Elender liegt (3810 Punkte). Anwärter auf die begehrten Meisterschaftsmedaillen gibt es einige. Ein Blick auf die Saisonbestleistungen in den einzelnen Disziplinen verspricht vor allem im Hürdensprint und Speerwurf starke Einzelleistungen. Die 100m Hürden werden wohl ein Punktebringer für David Smith (TS Innsbruck), der in dieser Disziplin die Jahresbestenliste U16 anführt. Auch im Sprint, Weit und Hochsprung ist der Tiroler stark einzuschätzen. Auch Maximilian Steinacher (UVB Purgstall) hat starke Sprintleistungen mit und ohne Hürden vorzuweisen. Seinen ersten 7-Kampf bestreitet der Österreichische Meister U16 im Speerwurf Max Förster (SVS Leichtathletik). Seine Vorleistungen über 100m und im Weitsprung sind ebenfalls vielversprechend.

Die ersten Bewerbe starten am Samstag um 12:00 Uhr

LIVE Ergebnisse & Startlisten

23/09/20 17:37, Text: Olivia Raffelsberger

zurück