.

10km-Neo-Rekordler Emil Bezecny (U20) hofft auf weitere Steigerung

(C) ÖLV / Denislava Komarova

Am Sonntag sorgte der 17-jährige Emil Bezecny (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) beim 19. Int. Ebreichsdorfer Stadtlauf in Niederösterreich für eine Überraschung. Er passierte nach 10 km in einer Zeit von 29:56 Minuten das Ziel und verbesserte damit die österreichischen Rekorde im 10 km Straßenlauf der U20- und der U23-Klasse auf einen Schlag.

Die bisherigen nationalen Bestmarken hatten Sebastian Frey (U20: 30:31 min | 11.04.2021) und Stephan Listabarth (U23: 30:27 min | 30.03.2014) inne. Für Emil Bezecny scheint das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht zu sein, eine weitere Verbesserung der Bestmarke soll bereits in Kürze beim 10k Fit for Brain Run am 8. Oktober in Wien oder beim the Great 10k race am 16. Oktober in Berlin (GER) erfolgen.

Hast du mit dem Rekord gerechnet? "Ja, eigentlich schon."

Auf die Frage, ob er mit dem Rekord auf der AIMS-vermessenen Strecke in Ebreichsdorf gerechnet hätte, antwortete der Schüler des Wiener Neustädter Sportgymnasiums Zehnergasse klar und deutlich: "Ja, eigentlich schon. Krankheitsbedingt war ich leider vor zwei Wochen bei den österreichischen U20-Meisterschaften noch nicht 100 Prozent fit, weshalb ich mit der Leistung dort nicht wirklich zufrieden war. Die Woche und Tage vor dem 10-km-Rennen in Ebreichsdorf ging es mir zum Glück schon wieder deutlich besser und ich habe mich im Training sehr gut gefühlt."

Als Vorbereitung für die Straßenlaufsaison in diesem Herbst absolvierte der U20-Balkan-Hallenmeister über 3000 m des Jahres 2021 ein vierwöchiges Höhentrainingslager in St. Moritz (SUI). "In den ersten zwei Wochen habe ich sehr gute Trainings absolviert", berichtet er: "Die letzte Woche wurde ich jedoch krank und musste ein paar Tage Ruhe geben und konnte sonst auch nicht so trainieren, wie ich es vor hatte. Die Wochen vor dem 10er habe ich speziell längere Trainingseinheiten im Schwellentempo gemacht." Übrigens stand seine bisherige Bestmarke im 10 km Straßenlauf bei 31:27 Minuten, nun ist sie um einenhalb Minuten schneller.

Der im Vorjahr zur Leichtathletik Akadmie Eisenstadt gewechselte Burgenländer, wohnhaft in Neudörfl, wird nach wie vor von seinem Vater Andreas trainiert und weil aktuell die Laufschuhe in aller Munde sind, haben wir Emil auch nach seinen Schuhen gefragt, die in Ebreichsdorf zum Einsatz kamen. "Nike Vaporfly Next % 2", sagt er.

Angesprochen auf die nächsten Ziele gibt Emil Bezecny an, dass er im Jahr 2023 die Qualifikation für die U20-EM in Cluj (ROU) über 5000 m anstrebt. Für die nächsten Wochen hat er ebenso klare Vorstellungen: "Ich hoffe auf eine schnelle Strecke, um meine Zeit nochmals verbessern zu können. Super wäre, wenn ich im 10 km Straßenlauf den dritten Rang in der U20-Europarangliste belegen könnte." Dafür wäre eine neuerliche Steigerung jedenfalls nötig, denn derzeit hat der Franzose Gabriel Timba mit einer Zeit von 29:41 Minuten diese Platzierung inne. Bezecny ist aktuell Fünfter in diesem Ranking.

Wir sind gespannt, wie die nächsten Rennen verlaufen werden und wünschen Emil jedenfalls alles Gute.


Siegerehrung in Ebreichsdorf am Sonntag, 25. September 2022 (C) Privat

28/09/22 12:16, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 29.11.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.991
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.664
4. SVS-Leichtathletik 3.221
3. DSG Wien 2.941
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.429
Gesamt-Ranking