.

Belek tut mir gut! - 3 Wochen - zufriedene Bilanz

(C) ÖOC

Schön langsam können Siebenkampf-Rekordhalterin Verena Preiner, Trainingspartnerin Susanne Walli und Coach Wolfgang Adler mit dem Packen beginnen. Nach 3 Wochen Trainingslager in der Gloria Sports Arena in Belek steht am Samstag die Heimreise an.

Der Name Gloria hält, was er verspricht: 2015 wurde der größte Olympia-Sportkomplex der Türkei eröffnet, seitdem haben mehr als 22.000 AthletInnen in Belek auf der gut 105.000 Quadratmeter großen Anlage trainiert. Verena Preiner kennt die Gloria Sports Arena vom September 2019, als sie sich auf die WM in Doha vorbereitete.

Samstag geht das 3-wöchige Trainingslager für Euch zu Ende. Wie zufrieden bist Du?

Verena Preiner: „Die freien Sonntage hätten besser laufen können: Im Tischtennis ist meine Form noch ausbaufähig, auch beim Kartenspielen. Nein, im Ernst: Punkto Siebenkampf läuft alles nach Plan. Meine Fortschritte sind von Training zu Training deutlich sichtbar. Es läuft in allen Disziplinen nach Wunsch, auch im Hochsprung, da ist mir die Pause aufgrund der Oberschenkel-Verletzung nicht mehr anzumerken.“

Stichwort Fitness: Wie geht’s Dir körperlich?

Preiner: „Die starken Belastungen der letzten drei Wochen sind nicht ganz spurlos an mir vorübergegangen: Power-Naps nach dem Vormittagstraining werden langsam zur Gewohnheit. Aber eine gewisse Müdigkeit ist bei knapp 30 Trainingseinheiten in 18 Tagen keine Überraschung, das gehört dazu. Fakt ist: Ich trainiere seit Wochen komplett schmerzfrei, fühle mich zu 100 Prozent fit.“

Siebenkampf-Olympiasiegerin Nafissatou Thiam und Hallen-Vize-Europameisterin Noor Vidts trainieren aktuell auch in Belek, dazu ein Teil der niederländischen Mannschaft. Was hat Belek, was Linz nicht hat?

Preiner: „Hier finden wir konstant warme Temperaturen vor, können jeden Tag uneingeschränkt im Freien trainieren. Das wäre zu Hause aktuell noch nicht möglich. Dazu kommt, dass hier ein unglaubliches Platzangebot herrscht und die Anlage den modernsten Standards entspricht. Man trainiert ständig im Kreis anderer Weltklasse-AthletInnen. Noor Vidts und ich trainieren mehrmals pro Woche gemeinsam. Wir schauen uns die Stärken der jeweils anderen ab, das pusht uns. Weitere Beispiele: Montag haben wir Kugelstoßen mit dem niederländischen Rekordhalter Rutger Smith trainiert, am Dienstag Weitsprung mit dem Portugiesen José Sousa Uva. Auch das sind neue Inputs, die anspornen. Mir taugt die internationale Atmosphäre. Belek tut mir richtig gut. Wie schon 2019…"

Auf was freust Du Dich am meisten bei Deiner Rückkehr?

Preiner: „Auf meine Katzen Maxi und Charly und aufs eigene Bett. Und natürlich geht’s bei uns zu Hause ruhiger zu als hier auf der Hotelanlage.“

Im Mai ist noch ein Trainingslager geplant. Geht’s dann nochmals nach Belek?

Preiner: „Das haben wir ehrlich gesagt noch nicht entschieden. Eigentlich stünde Formia (ITA) auf dem Programm. Aber ob wir dort auch tatsächlich gefahrenlos hinreisen bzw. trainieren können, lässt sich im Moment aus der Ferne schwer beurteilen. Darüber sprechen Wolfgang (Adler, Trainer) und ich nächste Woche, wenn wir in Linz zurück sind.“

Text: ÖOC

08/04/21 11:31, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 29.03.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 797
2. UNION St. Pölten 763
3. DSG Wien 422
4. logo-SVS SVS-Leichtathletik 390
5. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 297
Gesamt-Ranking