.

Christiane Krifka zeigt mit Doppel-Gold in der U18 auf

Christiane Krifka (C) ÖLV, Alfred Nevsimal

Am ersten Tag der österreichischen U18 Meisterschaften sorgte Christiane Krifka (SVS Leichtathletik) mit ihren Siegen über 60 Meter und im Hochsprung für Highlights. Auch Vereinskollege Max Förster präsentierte sich stark. Die jungen Athletinnen und Athleten sorgten insgesamt für spannende Entscheidungen in der Linzer TipsArena.

Bereits im 60m-Vorlauf zeigte die junge Schwechaterin Christiane Krifka (SVS Leichtathletik) ihre gute Form und lief eine neue persönliche Bestzeit von 7,83s. Im Finale konnte sie sich nochmal deutlich steigern und die Zeit blieb bei 7,68s stehen. Im Hochsprung sprang sie bis 1,67m alles im ersten Versuch. Erst bei 1,70m leistete sie sich zwei Fehlversuche und überquerte die neue Saisonbestleistung im Dritten. Ihr Sieg war schon früher klar, denn die Zweitplatzierte Alma Kathan (TS Innsbruck) sprang 1,64m.

Über 60m ebenfalls stark waren Moyo Bardi (St. Pölten) und Iman Roka (ATSV OMV Auersthal), die Silber und Bronze mit 7,81s (PB) und 7,91s gewannen. Iman Roka lief im Vorlauf mt 7,90s eine neue PB.  Moyo Bardi holte außerdem eine zweite Silbermedaille mit einer neuen Weitsprung-Bestleistung von 5,73m. Wie erwartet siegte im Weitsprung Mikaela Lyri (TS Innsbruck) mit starken 5,87m.

Max Förster mit Überraschungssieg

Wie in der Vorwoche kündigte Vasily Klimov (KLC) mit der schnellsten Zeit im Vorlauf ein starkes Finale an, doch im Finale steigerte Max Förster (SVS-Leichtathletik) seine persönliche Bestleistung aus dem Vorlauf um knapp ein Zehntel und holte den österreichischen Meistertitel. Er sprintete 7,07s und setzte sich gegen Klimov, der 7,11s lief durch. 

Der Drittplatzierte im 60m-Bewerb war der spätere Kugelstoß-Sieger Benjamin Pichler (TGW Zehnkampf-Union). Er katapultierte die 5kg-Kugel auf 14,96m und verbesserte seine bisherige Bestleistung um fast einen Meter. Silber ging an Wurf-Allrounder Florian Hamerschmidt (Union St. Pölten) mit 14,39m und Bronze an Leonard Jäger (SV-Reutte LA Raiffeisen) mit 14,23m. 

Auch die Kugelstoß-Siegerin Lina Mesaric (ATG) durfte sich über eine neue Bestweite freuen. Mit ihrem ersten 13-Meter-Stoß von 13,05m siegte sie deutlich vor Sophia Insam (SV-Reutte La Raiffeisen), die mit neuer PB von 11,77m die zweite Wurf-Medaille für die kleine Tiroler Gemeinde Reutte holte. Nach Reutte werden die U18- und die U23-Athlet/innen in dieser Freiluftsaison übrigens noch reisen dürfen, denn dort findet heuer die österreichische Freiluft-Meisterschaft in diesen Altersklassen statt.

Max Förster (C) Nevsimal

Junge U16-Athletinnen dominieren die 3000m

Zur Siegerin über 3000m kürte sich Adéle Martin (UAB Athletics) mit 11:00,30min. Dahinter lief Pauline Schedler (TS Egg) zu einem neuen VLV-U16-Rekord und die dritte Athletin des Jahrgangs 2007 auf dem Stockerl war Livia Taibon (LCA Umdasch Amstetten) mit persönlicher Bestzeit von 11:04,84min. 
Bei den Burschen holte Markus Reißelhuber (team2012.at), ebenfalls ein Wiener, mit 9:00,71min den U18-Meistertitel.

Gold im zweiten Laufbewerb des Tages, den 800m, ging an Viona Knoll (LAC Amateure Steyr) mit PB von 2:19,48min und der einzigen Zeit unter 2:20min im Feld. In der MU18 gewann Christopher Stroh (KUS ÖBV Pro Team) die dritte Wiener-Laufmedaille mit 2:02,86min.

Favoritensiege im Hoch- und Weitsprung 

Der U20-Meister der Vorwoche, David Smith (TS Innsbruck), überquerte erneut 1,86m und kürte sich an diesem Wochenende wieder zum österreichischen Meister. Der Zweitplatzierte Julian Elender (Raiffeisen TS Gisingen) sprang zwar mit 1,75m eine neue PB, konnte den Sieger aber nicht gefährden.  Im Weitsprung sieget der Jahresbeste Alexander Maringgele (SV Lochau) mit SB von 6,52m.

Den Tagesabschluss in der U18 bildeten die 200m-Läufe. Bei den Burschen führte Vincent Malt (ULC Dornbirn) mit 23,71s vor Lukas Stegmüller (TS Bregenz Vorkloster) mit 23,91s einen Vorarlberger-Doppelsieg an. Bei den Mädchen war die Linzerin Patricia Brunninger (ATSV Linz LA) mit 25,97s die Schnellste, knapp vor Lenia Standfest (LTU Graz), die 26,02s lief.

Einen Bericht zur parallel stattfindenden Staatsmeisterschaft finden sie HIER. Die Beginnzeit am Sonntag ist um 10:30 Uhr.

26/02/22 19:47, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 22.06.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.799
3. DSG Wien 2.210
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.186
4. SVS-Leichtathletik 1.903
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.557
Gesamt-Ranking