.

Damian Warner und Xenia Krizsan gewinnen in Götzis mit Jahresweltbestleistung

Xenia Krizsan und Damian Warner (C) GEPA-pictures

Das kanadische Zehnkampf-Ass Damian Warner sorgte mit 8.995 Punkten für die Top Leistung beim Hypo Meeting in Götzis. Zehn Jahre nach dem Weltrekord von Roman Sebrle der in Götzis mit 9.026 Punkten der erste Athlet war der über die 9.000 Punkte kam schien es bis zum Speerwurf noch möglich einen neuen Stadionrekord zu schaffen. 

Der 31-jährige Kanadier Damian Warner gewann bisher zwei Mal Silber bei Weltmeisterschaften und Bronze bei olympischen Spielen. In Götzis gewann er heuer aber bereits zum sechsten Mal, das schaffte bisher noch kein Zehnkämpfer.  
Am zweiten Tag knüpfte er mit 13,36s (+0.9) über 110 Meter Hürden an seinen starken ersten Tag an. Schneller war bisher nur er selbst in einem Zehnkampf mit 13,44s. Im Diskuswurf folgten für ihn gute 48,43 Meter und im Stabhochsprung sprang er mit 4,80 Meter bis auf 10cm an seine Bestleistung heran. Im Speerwurf gab es dann einen kleinen "Dämpfer", der erste Versuch ging noch an die 61 Meter war aber übertreten, am Ende hatte er dann 59,46 Meter in der Wertung, etwas mehr wie 5 Meter unter seiner Bestleistung. Die 1500 Meter gewann er in 4:25,19 Minuten, am Ende fehlte nicht mal eine Sekunde für die 9.000 Punkte. Mit 8.995 Punkten schob er sich einen Punkt vor Tomas Dvorak auf Platz 4 in der Alltime Liste. 
Sein Landsmann Pierce Lapage zeigte auch einen starken zweiten Tag und kam mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8.534 Punkten auf Platz 2 vor dem Belgier Thomas van der Plaetsen der mit 8.430 Punkten ebenfalls über dem Olympialimit von 8.350 Punkten blieb. Der Weißrusse Vitaly Zhuk verpasste es mit neuer Bestleistung von 8.331 Punkten knapp. Niklaus Kaul, der Weltmeister aus Deutschland, ließ am zweiten Tag vorallem in den Würfen viele Punkte liegen und kam mit 8.263 Punkten auf Platz 5.
Insgesamt blieben 13 Athleten über 8.000 Punkten.

Xenia Krizsan mit neuen ungarischen Rekord und Jahresweltbestleistung

Das Damen-Feld im Siebenkampf lag nach den ersten Tag dicht beisammen. Die mit 3.897 Punkten in Führung liegende Annie Kunz (USA) übertrat im Weitsprung drei Mal und war gleich im ersten Bewerb am zweiten Tag aus dem Rennen. Die Ungarin Xenia Krizsan sprang im letzten Versuch mit 6,41 Meter eine neue persönliche Bestleistung. Anouk Vetter (NED) gewann dann den Speerwurf mit 54,77 Meter, Kriszan blieb mit 52,02 Meter aber nur knapp dahinter. Damit war der Weg frei für die gute 800 Meter Läuferin, die mit 2:11,51 Minuten ins Ziel kam und mit 6.651 Punkten gewann. Vetter wurde Zweite mit guten 6.536 Punkten. Die Dritte Kendell Williams (USA) blieb mit 6.383 Punkten bereits unter dem Limit für die olympischen Spiele (6.420p). 
Ingesamt blieben 15 Athletinnen über der 6.000 Punkte Marke. 

Offizielle Website Hypomeeting Götzis

>> Ergebnisse

Fotos (C) GEPA-pictures

30/05/21 16:52, Text: Robert Katzenbeisser


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 23.11.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.921
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking