.

Die Athletics Unlimited Games in Krakau sind eröffnet

Österreichs Teamfoto bei den Quartieren (C) ÖLV

Die große Kinder-Leichtathletik-Veranstaltung im polnischen Krakau wurde heute feierlich eröffnet. Mit dabei sind bei diesem von der Europäischen Union geförderten und vom Polnischen Leichtathletik-Verband organisierten Event mehr als 740 Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren aus zehn Ländern: Tschechien, Slowakei, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Lettland, Litauen, Ukraine, Polen und Österreich.

Die ÖLV-Delegation mit knapp über 70 Personen, darunter 58 Nachwuchs-Leichtathlet/innen der U14-Klasse, brach gestern in der Früh mit zwei Bussen nach Krakau auf. Der erste Bus startete in Ansfelden und fuhr mit Stopps in Melk und St. Pölten zum Zielort, der zweite Bus hatte im BSFZ-Südstadt seinen Ausgangspunkt und nahm in Deutsch-Wagram weitere Teilnehmer/innen aus Wien und Niederösterreich auf.

Ankunft und Vorbereitungen für den Event-Start

Nach der Ankunft konnten alle ihr umfangreiches Goodie-Bags mit zwei Shirts, einem Rucksack, einer Trinkflasche und weiteren Souvenirs in Empfang nehmen. Untergebracht sind die Österreicher/innen gemeinsam mit anderen Teams in den Studentenheimen der Polytechnischen Universität Krakau. Organisatorische Belange, wie Zimmer-Einteilung bzw. ein Treffen aller Delegationsleiter/innen, standen gestern Abend auf dem Programm.

Programmbeginn und offizielle Eröffnung

Heute am Vormittag wurden die Athletics Unlimited Games auf dem Gelände der Sportakademie Krakau feierlich eröffnet. Neben Grußworten von zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Sport, darunter auch Österreichs Botschafter in Polen, Mag. Andreas Stadler, erklang die Europahymne, die Ode an die Freude. Unter den Anwesenden waren auch Leichtathletik-Stars der teilnehmenden Länder wie zum Beispiel Olha Saladucha (UKR), Dreisprung-Weltmeisterin 2011 und dreifache Europameisterin (2010, 2012, 2014) sowie Tomasz Majewski (POL), Kugelstoß-Olympiasieger 2008 und 2012.

Zum offiziellen Programm zählten auch kurze Videos der einzelnen Delegationen mit Grußbotschaften sowie Daten und Fakten zu den teilnehmenden Ländern und Leichtathletik-Verbänden. Österreichs Beitrag wurde von den Athlet/innen des ATSV OMV Auersthal gestaltet, die Mehrsprachigkeit bewiesen und auch Österreichs Top-Athleten Lukas Weißhaidinger und Ivona Dadic im Video vorstellten bzw. auf das 14-köpfige ÖLV-Team bei der EM in München verwiesen. Video (C) ÖLV, Schnitt: Clara Baudis.

 
Start des Programms

Am Vormittag wurde dann auch das vielfältige Programm gestartet, das für alle Kinder drei verschiedene Workshops zu Ökologie und Umweltbewusstsein sowie gesunder Ernährung beinhaltet. Diese werden von Projektpartnern bzw. vom Polnischen Umweltministerium durchgeführt.

Heute am Nachmittag starten die Leichtathletik-Wettkämpfe im Stadion der Sportakademie in Krakau (Stadion AWF Kraków). Dabei treten pro Disziplin jeweils zehn Nachwuchsathlet/innen (5 Burschen, 5 Mädchen) der einzelnen Nationen gegeneinander an. 60 m Sprint, Nockenballwurf, Jump-and-Reach sowie Scheibtruhfahren als Partnerübung stehen heute auf dem Programm. Morgen sind dann ein 300 m Lauf, eine Verfolgungsstaffel auf der Wiese, Vortexwurf und erneut Jump-and-Reach vorgesehen. Am Samstag-Nachmittag gibt es dann den Team-Wettkampf schlechthin. Alle zehn Länder duellieren sich in einer 80 x 200 m Staffel. Wir sind gespannt, wer nach 16 km dann die Nase vorne haben wird. Das gesamte Gelände der Sportakademie ist zur Activity Zone umgestaltet worden - siehe Foto.

Am Sonntag sind dann verschiedene Ausflüge (u.a. Krakau-Innenstadt, das Salzbergwerk Wieliczka) sowie die Abschlussfeier samt Grillparty und Siegerehrung geplant. Am Montag treten dann alle Teams nach dem Frühstück die Heimreise an. Wir werden berichten, wie es dem österreichischen Team an diesem Wochenende auch sportlich ergangen ist.

Österreichs Team wird vor Ort von Herbert Temper (USKO Melk) und Alexander Schmidt (Union Pottenstein) geleitet und umfasst Athlet/innen und Betreuer/innen aus folgenden Vereinen und Sportmittelschulen: TS Raika Schwaz, Union LA Eugendorf, TrumerTriTeam, SU IGLA long life, TGW Zehnkampf-Union, SU Leibnitz, USKO Melk, Union Pottenstein, ULC Riverside Mödling, ATSV OMV Auersthal, ATSV Ternitz, ULC Weinland, SMS Böheimkirchen, SMS Wien 22.

Weitere Infos:

12/08/22 14:40, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 21.09.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.857
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.552
4. SVS-Leichtathletik 2.893
3. DSG Wien 2.628
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.372
Gesamt-Ranking