.

Erstmals zwei ÖLV-Nachwuchstalente auf Platz 1 der Weltrangliste

(C) Pixabay

Erstmals in der Geschichte der österreichischen Leichtathletik liegen zu Jahresende zwei heimische Nachwuchstalente in der Weltrangliste voran. Matthias Lasch (TGW Zehnkampf-Union) schließt das Jahr 2021 als Weltbester im U18-Zehnkampf ab, für Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) gilt dasselbe im U18-Siebenkampf.

"Ich freue mich über die Nummer-1-Position und natürlich ist es ein sehr gutes Gefühl, aber ich weiß, wenn ich in der Allgemeinen Klasse in der Weltspitze mitmischen will, kann ich mich nicht ausruhen, sondern muss weiter hart an mir arbeiten. Ohne meine Trainer und der großartigen Unterstützung meiner Familie wäre das nicht möglich gewesen. Besonderer Dank geht an meinen Bruder", kommentierte Zehnkämpfer Matthias Lasch den tollen Saisonabschluss. "Noch schöner wäre gewesen, wenn ich meine Form bei einem Großereignis zeigen hätte können", sagt der 17-Jährige, dessen U18-EM in Rieti (ITA) der COVID-19-Pandemie zum Opfer fiel.

Top-5 - Weltrangliste Zehnkampf (U18)

7.443 Pkt. Matthias Lasch AUT Leibnitz (AUT) 29./30.05.2021
7.351 Pkt. Emmanuel Molleker GER Bernhausen (GER) 05./06.06.2021
7.269 Pkt. Andrin Huber SUI Kreuzlingen (SUI) 21./22.08.2021
7.244 Pkt.  Adam Havlícek CZE Terbic (CZE) 05./06.06.2021
7.222 Pkt. Nils Kremling GER Bernhausen (GER) 05./06.06.2021

Laschs Einzelleisungen beim Rekord-Zehnkampf:
11,39 s - 6,90 m - 14,39 m (5kg) - 1,91 m - 52,65 s - 15,11 s (0,91) - 42,72 m (1,5) - 4,30 m - 64,97 m (700) - 4:47,52

Matthias Lasch (17 Jahre alt, Wohnort: Scharnstein/OÖ) verbesserte im Februar 2021 den österreichischen U18-Hallenrekord im Siebenkampf auf 5.112 Punkte, holte bei den Balkan-U18-Meisterschaften im August in Kraljevo (SRB) mit 67,60 m die Bronzemedaille und stellte mit dieser Weite einen neuen österreichischen U18-Rekord mit dem 700-g-Speer auf. Außerdem gewann er heuer sechs österreichische Meistertitel, davon fünf im Nachwuchs (U18, U20) und einen in der Allgemeinen Klasse mit der 4x400-m-Staffel der TGW Zehnkampf-Union.

Sophie Kreiner: Weltbeste U18-Athletin und vierter Platz bei U20-WM

"Ich bin auf meine Leistung sehr stolz und dankbar dafür, dass ich diese mithilfe meines kleinen Umfeldes erbringen konnte", sagt Sophie Kreiner zur Top-Platzierung in der Siebenkampf-Weltrangliste zu Jahresende und haderte rückblickend ebenso wie Mehrkampf-Kollege Lasch über die Absage der U18-EM: "Ich finde es schade, dass zwei internationale U20-Meisterschaften durchgeführt wurden, aber die U18-Meisterschaft abgesagt wurde."

Die Linzerin fokussierte sich nach der Absage der U18-EM ab Ende April auf den U20-Siebenkampf, der ident mit dem Frauen-Siebenkampf ist, um sich für die U20-EM und U20-WM zu qualifizieren. Dies gelang ihr bravourös und mit Platz 4 und 5.652 Punkten bei der U20-WM in Nairobi (KEN) setzte die 17-Jährige dann ein weiteres Ausrufezeichen. Damit zeigte sie, was im U18-Siebenkampf mit leicherten Wurfgeräten (3- statt 4-kg-Kugel, 500- statt 600-g-Speer) und niedrigeren Hürden noch möglich gewesen wäre, denn da blieben ihre 5.557 Punkte aus Villach in der Wertung, die trotzdem für Platz 1 in der U18-Weltrangliste reichten.

Top-5 - Weltrangliste Siebenkampf (U18)

5.557 Pkt.  Sophie Kreiner AUT Villach (AUT) 19./20.06.2021
5.553 Pkt. Mia Scerri AUS Melbourne (AUS) 24./25.03.2021
5.519 Pkt. Sophia Yakushina RUS Sochi (RUS) 04./05.09.2021
5.472 Pkt. Sofia Cosculluela ESP Arona (ESP) 12./13.06.2021
5.443 Pkt. Marleen Bas NED Wloclawek (POL) 28./29.07.2021

Ihre Einzelleistungen in Villach:
14,15 s (0,76) - 1,69 m - 14,86 m (3) - 25,34 s - 5,56 m- 37,65 m (500) - 2:28,58 min

Ihr Einzelleistungen in Nairobi:
14,51 s (0,84) - 1,78 m - 12,48 m (4) - 25,04 s - 5,68 m - 37,98 m (600) - 2:19,14 min

Sophie Kreiner (17-Jahre alt, Wohnort: Linz/OÖ) verbesserte im Februar den österreichischen U18-Hallenrekord im Fünfkampf auf 4.116 Punkte und lag mit dieser Leistung auch in der U18-Hallenweltrangliste voran. Sie kürte sich heuer elf Mal zur österreichischen Meisterin, darunter auch mit ihrer neuen Rekordhöhe von 1,80 m zur Hochsprung-Staatsmeisterin (Allgemeine Klasse).

Saisonziele 2022

Angesprochen auf ihre Saisonziele 2022, wo beide dann der U20-Klasse angehören werden, gaben sie an. "Mein Ziel ist das Limit für die U20-WM in Cali und eine Top-8-Platzierung vor Ort", ist Sophie Kreiner eher vorsichtig bei ihren Zielen. "Das primäre Ziel ist die kommende Saison verletzungsfrei und gesund zu überstehen. Mit einem guten Aufbau im Winter und einigen Tagen Teneriffa, versuche ich an meinen Schwachstellen zu arbeiten, um mich technisch weiter zu entwickeln", gibt Matthias Lasch an. Beide Athleten fliegen mit ihren Trainern in den ersten Jänner-Tagen nach Teneriffa auf Trainingslager.

Fotos (C) Pixabay bzw. ÖLV

31/12/21 08:06, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 13.12.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.945
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking