.

Hallen-WM: Sarah Lagger beendet WM-Debüt auf tollem Rang 8

© ÖLV / Beat Freihofer

Am ersten Tag der 18. Hallen-Weltmeisterschaften in der „Stark Arena“ in Belgrad / SRB konnte ÖLV-Mehrkämpferin Sarah Lagger ihr WM-Debüt im Fünfkampf auf Gesamtrang 8 beenden, eine gelungene Premiere für die junge Athletin.

Lagger schiebt sich auf WM-Rang 8 vor

Nach einem Vormittag, an dem nicht alles gelang, glückte Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) ein guter Einstieg in die Nachmittags-Session. Sie startete im Weitsprung mit soliden 5,89m, danach folgte ein knapp übertretener zweiter Sprung. Mit dem dritten und letzten Versuch gelang der 22-Jährigen aber eine Steigerung auf 6,01m, was auch neue Saison-Bestleistung bedeutete. „Kämpfen bis zum Schluss“ war danach ihr Motto für die abschließenden 800m, und die Kärntnerin konnte dieses Vorhaben auch umsetzen. Mit der fünfschnellsten Zeit des Tages, 2:14,57min, konnte sie insgesamt 4.391 Punkte erzielen, was nicht nur die zweitbeste Fünfkampf-Leistung der Karriere war, sondern auch den großartigen 8. Platz in der Endabrechnung bei der Hallen-WM bedeutete. Die ÖLV-Athletin hat sich damit ihr großes Ziel, eine Top-10-Platzierung, erfüllt.

Gold holte sich die Hallen-Vizeeuropameisterin des Vorjahres Noor Vidts (BEL), die mit starken 4.929 Punkten auch neue Jahresweltbestleistung aufstellte. Auch die „Silberne“ Adrianna Sulek (POL) glänzte mit neuem nationalen Rekord von 4.851 Pkt., Bronze holte sich in einem dramatischen Finish Kendell Williams (USA / 4.680 Pkt.) nur um 7 Zähler vor Holly Mills (GBR). Titelverteidigerin Katarina Johnson-Thompson (GBR) gab nach dem Weitsprung auf.

Sarah Lagger: „Mit dem achten Platz bei meiner ersten WM bin ich mehr als zufrieden. Im Weitsprung war ich mit den 6 Metern sehr happy, die waren sehr wichtig. Beim 800er gab es zu Beginn ein ziemliches Gedränge, da bin ich dann leider etwas hinten gewesen. Aber ich konnte mich gut nach vorne arbeiten und konnte die Italienerin im Kampf um Platz acht in Schach halten. Ich bin froh, dass die lange Hallensaison für mich mit so einem Ergebnis zu Ende geht, ich bin super happy. Dafür, dass die Indoor-Wettkämpfe eigentlich nur als Standortbestimmung geplant waren, gibt eine Mehrkampf-PB bei den Staatsmeisterschaften und ein achter Platz bei einer WM jetzt natürlich viel Lust fürs Training für den Sommer.“

Trainerin Victoria Schreibeis: „Weit und 800 waren ein versöhnlicher Abschluss des Fünfkampfes. Es ist gut für Sarah auch im Mehrkampf wieder einmal über 6m zu springen und über 800m ist sie wieder ein gutes Rennen gelaufen. Gesamtpunkte hätten wir uns ein paar mehr erhofft, aber wir wissen woran wir arbeiten müssen. Es war wichtig, dass sie hier mitgemacht und einen Top-8-Platz erreicht hat, dass passt sehr gut. Jetzt geht’s voller Motivation in die Freiluftsaison."

Ergebnisse Sarah Lagger

60m Hürden: 8,76s
Hochsprung: 1,77m
Kugelstoß: 13,15m
Weitsprung: 6,01m
800m: 2:14,57min

Gesamtpunkte: 4.391 Punkte

Gesamtrang: 8

Zeitplan der ÖLV Athleten bei der Hallen-WM in Belgrad

Sprinter Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) wurde in den 5. von 7 Vorläufen über 60m gelost, der Startschuss fällt für ihn also um 11:13 Uhr. Mit ihm im Lauf wird auch 100m-Olympiasieger Lamont Marcell Jacobs (ITA) sein. Die Top-3 jedes Laufes und die weiteren drei Zeitschnellsten steigen in die drei Semifinal-Läufe am Nachmittag auf.

Samstag, 19. März

 

 

 

 

 

10:45

60m

Männer

Vorläufe

Fuchs

 

 

 

 

 

18:40

60m

Männer

Semifinale

Fuchs

21:20

60m

Männer

Finale

Fuchs

Die Hallen-WM im Internet

Belgrad 2022

Live-Ergebnisse

Livestream

World Athletics Youtube-Channel

 Fotos

Foto-Album (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung © ÖLV / Giancarlo Colombo)

Foto: (c) ÖLV / Beat Freihofer

18/03/22 17:21, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 22.06.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.799
3. DSG Wien 2.210
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.186
4. SVS-Leichtathletik 1.903
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.557
Gesamt-Ranking