.

Int. Franz-Schuster-Memorial in Schwechat mit voll gefüllten Nennlisten

Krifka Hochsprung © ÖLV / Alfred Nevsimal

Am kommenden Pfingstsonntag geht am Phönix-Sportplatz in Schwechat wieder das Int. Franz-Schuster-Memorial über die Bühne. Nach dem Jubiläumsmeeting im vergangenen Jahr haben auch heuer wieder, bei der 51. Auflage des Nachwuchs-Traditionsmeetings, einige nationale und internationale Zukunftshoffnungen genannt. Insgesamt werden rund 200 Athlet:innen aus 8 Nationen in Schwechat an den Start gehen.

Nationale und Internationale Nachwuchs-Spitzenklasse in Schwechat

Die herausragenste Leistung der gesamten Meldeliste hat sicherlich Karolina Machová (CZE) zu Buche stehen. Die EYOF-Silbermedaillengewinnerin im Kugelstoß des vergangenen Jahres kommt mit einer persönlichen Bestleistung von 16,24 m nach Schwechat.

Aus heimischer Sicht darf man vor allem auf das Antreten von Christine Krifka (SVS-Leichtathletik) gespannt blicken. Die EYOF-Teilnehmerin des vergangenen Jahres wird in ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, an den Start gehen und versuchen ihre Saisonbestleistung von 1,71 m weiter zu steigern.

Schnelle Sprints am Phönix-Sportplatz

Im Sprintbereich über 100 m und 200 m sind Danielius Vasiliaukas (LIT) mit perönlichen Bestleistungen von 10,72 s und 21,56 s in der männlichen U18 sowie Tereza Benova (SVK) mit persönlichen Bestleistungen von 11,91 und 24,62 s zu favorisieren. In der U16-Klasse wird Rozalie Napravnikova (CZE) versuchen die magische 12-Sekunden-Schallmauer zu brechen. Bei den Burschen ist David Vojir (CZE) mit einer persönlichen Bestleistung von 11,15 s zu favorisieren.

Weite Würfe im Rudolf Tonn-Stadion Rannersdorf

Wie schon in den vergangenen Jahren sind vor allem auch die Wurfbewerbe, sicherlich auch aufgrund der neu errichteten Wurfanlage und der weiten Würfen von Diskus-Ass Lukas Weisshaidinger in den vergangenen Tagen, sehr gut besetzt. Aus internationaler Sicht ist der Diskuswurf der männlichen U18 hervorzuheben. Hier haben mit David Jarolimek (CZE) und Mikolaj GAJDA (POL) gleich 2 Werfer eine persönliche Bestleistung von über 53 Metern vorzuweisen. Im Hammerwurf der weiblichen U18 kommt es in Rannersdorf zum Duell zwischen Alexandra Kollarovickova (CZE) und Zuzana Stejfanova (CZE) die beide schon über 61,00 m geworfen haben. Außer Wertung wird hier unter anderem Bettina Weber (SVS-Leichtathletik) an den Start gehen.

Los gehts mit dem 51. Int. Franz-Schuster-Memorial am Sonntag, den 28.05. mit den Wurfbewerben in Rannersdorf um 10:00 Uhr, ab 13:30 Uhr starten dann, nach der offiziellen Eröfnun,  auch die Bewerbe am Phönix-Sportplatz in Schwechat.  

Das Meetingwochenende startet aber bereits am Samstag, den 27.05. mit dem 10. Erich Stragenz sen. Memorial, einem U14 Wettkampf inklusive Niederösterreichischer U14-Landesmeisterschaften über 60 m und im Speerwurf, dem U16 Athletic Challenge Cup inklusive Rahmenbewerbe sowie einem U12-Robinsoncup Bewerb.

23/05/23 10:02, Text: Stefan Schmid

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.05.2023)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.818
2. DSG Wien 1.952
4. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.662
3. UNION St. Pölten 1.394
5. ATSV OMV Auersthal - Athletics 22 1.228
Gesamt-Ranking