.

Ivona Dadic verschiebt den Saisoneinstieg um eine Woche

Ivona Dadic bei der Freiluft-EM in Berlin 2018 (C) GEPA Pictures

Österreichs Mehrkampf-Rekordhalterin Ivona Dadic (Union St. Pölten) wird erst beim Indoor Track & Field Vienna am Samstag, 26. Jänner 2019 in Wien in die Hallensaison einsteigen.

ÖLV-Trainer  Philipp Unfried traf diese Entscheidung heute am letzten Trainingstag in Teneriffa (ESP) gemeinsam mit seiner Top-Athletin Ivona Dadic. Die 25-Jährige war kurz vor Jahreswechsel erkrankt und musste deswegen die Anreise zum Trainingslager nach Teneriffa um einen Tag verschieben.

Kein Qualifikationsdruck bei Dadic

"Wir haben aufgrund der Erkankung einige Trainingstage verloren. Das Trainingslager hier verlief sehr gut, wir haben viel trainiert", berichtet Unfried. Die Union St. Pölten-Athletin gehört zu jenen fünf Athletinnen, die sich bereits über die Freiluft-Saison 2018 fix für den Fünfkampf bei der Hallen-EM in Glasgow (GBR) qualifiziert haben. Eigentlich wären es sechs gewesen, allerdings musste Anfang dieser Woche Titelverteidigerin Nafissatou Thiam (BEL) aufgrund einer Muskelverletzung für die gesamte Hallensaison absagen.

"Wir haben Zeit und möchten top vorbereitet in die Saison einsteigen", begründete Philipp Unfried die Entscheidung, den Einstieg in die Hallensaison um eine Woche nach hinten zu verschieben.

Kein Mehrkampf vor der Hallen-EM

Die Planung von Österreichs Leichtathletin des Jahres sieht nun folgendermaßen aus. Beim Indoor Track & Field Vienna am Samstag, 26. Jänner 2019 in Wien wird Dadic im Weitsprung antreten und wahrscheinlich auch im 60m Hürdenlauf. Bei den Hallen-Staatsmeisterschaften im Mehrkampf (3.2.2019, Linz) wird sie aus heutiger Sicht nur die ersten beiden Bewerbe (60m Hürden, Hochsprung) des Fünfkampfs als Testwettkampf bestreiten. Anschließend sind Starts beim Gugl-Meeting Indoor (9.2.2019, Linz) und bei den Hallen-Staatsmeisterschaften in Wien (16./17.2.2019) in verschiedenen Einzelbewerben geplant.

Preiner und Lagger rittern um einen Startplatz

Über die Pläne der beiden anderen aussichtsreichen heimischen Mehrkämpferinnen Verena Preiner (Union Ebensee, PB: 4.486 Pkt.) und Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union, PB. 4.319 Pkt.) werden wir nächste Woche berichten. Dadurch, dass nur zwei Athletinnen pro Land im Fünfkampf in Glasgow (GBR) antreten dürfen, wird es wohl zu einer spannenden internen Qualifikation im Zuge der Hallen-Staatsmeisterschaften kommen. Derzeit wird die Europarangliste im Fünfkampf von Solene Ndama (FRA) mit 4.411 Punkten angeführt. Die Wettkampfsaison hat allerdings noch nicht richtig begonnen. Insgesamt sieben Plätze für den Fünfkampf werden über die laufende Indoor-Saison vergeben. 

Foto: Ivona Dadic bei der Freiluft-EM 2018 in Berlin (C) GEPA Pictures

17/01/19 10:54, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.8.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.689
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.508
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 2.942
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.812
5. ULC Linz Oberbank 1.864
Gesamt-Ranking