.

Kevin Kamenschak mit schnellster 3000m U16-Zeit aller Zeiten

Altmann und Kamenschak (C) OÖLV

Beim OÖLV-Testmeeting in der "Original Kornspitz LA-Zentrum Sportland Oberösterreich"-Halle lief Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) starke 8:41,72 Minuten über 3000m und erzielte damit die schnellste je gelaufene Zeit eines österreichischen U16-Athleten.

Nach seinen ÖLV-Rekorden über 2000m (5:34,42min)  und 3000m (8:48,14min) in der Freiluftsaison beeindruckte der 15-Jährige gestern mit einer weiteren Steigerung. Der junge Linzer blieb sechs Sekunden unter seiner Freiluft-Bestmarke, als Tempomacher fungierte dabei Niklas Altmann (PSV-Hornbach-Wels).

Nach seiner guten Herbstform mit drei österreichischen Meistertiteln verlief der bisherige Saisonaufbau für Kevin Kamenschak verletzungsfrei und nach Plan, wie seine Trainer berichteten. Trotz der für diese Jahreszeit höheren Laufumfänge und geringeren Intensitäten legte er eine weitere Talentprobe ab und blieb deutlich unter der von Stefan Schmid (9:08,40min; 2014 in Wien) gelaufenen inoffiziellen U16-Hallen-Rekordmarke.

Keine ÖLV-U16-Hallenrekorde

Derzeit führt der Österreichische Leichtathletik-Verband nur in jenen Hallenbewerben und Altersklassen österreichische Rekorde, wo auch österreichische Meisterschaften ausgetragen werden. Daher gibt es unter anderem keine offiziellen ÖLV-Hallenrekorde für die U23- und U16-Klasse. Spitzfindig könnte man meinen, da ja nahezu alle Zeiten in All-Time-Listen ohnedies erfasst sind. In gewisser Weise ist es das auch und daher sind Anpassungen der Rekordbewerbe für den Verbandstag im März bereits in Vorbereitung. Dann wird wohl aus der inoffiziellen Indoor-Rekordmarke Kamenschaks auch formal eine offizielle werden.
Die besten U16 Hallenleistungen wurden auch bereits vor 3 Jahren von den ÖLV Statistikern recherchiert und sind in der Datenbank abrufbar. 

Zusammenarbeit und Umfeldbetreuung

Als Athlet des Talentezentrums OÖ genießt Kevin Kamenschak das Betreuungssytem des Olympiazentrums Oberösterreich besonders im Bereich der Regeneration und Sportwissenschaft. Die beiden Landestrainer Wolfgang Adler und Andreas Prem sorgen für die entsprechenden Trainings- und Umfeldmaßnahmen. So wird er im Dezember erstmals am Leistungslehrgang in Teneriffa (ESP) teilnehmen, um an der Form für die Hallensaison zu feilen. Dem 15-Jährigen und seinen Trainern ist klar, dass die kometenhafte Leistungsentwicklung nicht grenzenlos ist, dennoch darf in der Halle auf weitere Leistungssteigerungen gehofft werden.

Video: Matthias Hohlrieder

03/12/19 14:36, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking