.

Kurzmeldungen (11.11.2021)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

In-Betriebnahme der Wiener Übergangshalle verzögert sich

In der Leichtathletik-Übergangshalle am Wienerberg wird eifrig gearbeitet, die angepeilte Fertigstellung im Laufe des Novembers wird aber leider nicht gelingen. Aktuelle Fotos von heute Vormittag (siehe auch unten in der Fotogalerie) zeigen, dass die Vorbereitungen zur Anbringung des Leichtathletik-Belags (EPDM)  erfolgt sind. Die Sprunggrube ist bereits mit Sand befüllt, die Weit- und Dreisprungbalken sind gesetzt, ebenso der Einstichkasten für den Stabhochsprung. Die Steilkurve ist ebenfalls bereits errichtet. Demnächst wird der Belag angebracht, der dann einige Tage lang aushärten muss. Anschließend erfolgen die Linierungen durch eine Spezialfirma aus Deutschland. Allgemeine Arbeiten gibt es noch im Bereich des Fluchtweges, wo noch im Außenbereich der Halle Bäume gefällt werden müssen und im Bereich der Kanalisation, die ebenfalls teilweise erneuert werden muss. Mit einer In-Betriebnahme der Halle ist daher erst Mitte Dezember zu rechnen.

Foto vom 11.11.2021

Leichtathletik Akademie Eisenstadt verstärkt sich

Der Verein von Rolf Meixner hat in den letzten Wochen Zuwachs bekommen. Neben dem Aushängeschild Niklas Strohmayer-Dangl, 400-m-Hürden-U20-EM-Teilnehmer des Sommers, gehören nun drei weitere ÖLV-Kaderathlet/innen seiner Trainingsgruppe an. Suri Stöhr wechselte von KUS ÖBV Pro Team, Marie Glaser verließ den HSV WN und Emil Bezecny die DSG Wien, um nun für den BLV-Verein zu starten. Ein gemeinsames Trainingslager dieser Gruppe unter der Leitung von Meixner ist in den Weihnachtsferien - bis 8. Jänner 2022 - in Lanzarote (ESP) geplant. 

Beschlussfassung der U18-EM-Limits

Dieses Wochenende findet in Madrid (ESP) die nächste Council-Sitzung von European Athletics statt. Dabei steht die Beschlussfassung über die U18-EM-Limits für Jerusalem 2022 auf der Tagesordnung. Mit einer Veröffentlichung der Normen ist daher in den nächsten Tagen zu rechnen. Es soll Veränderungen gegenüber den Rieti-Entry-Standards geben.

Neue Wurfanlage für LAZ Wien

Nicht nur am Wienerberg gibt es derzeit Bauarbeiten, sondern auch auf der WLV-Anlage im Wiener Prater wird aktuell gebaggert und gebaut - und zwar eine neue Wurfanlage für Diskus- und Hammerwurf. Zuerst wird jetzt das neue, höhere Netz mit schwenkbaren Toren errichtet, das auch für mehr Sicherheit bei Training und Wettkampf sorgen wird. Im Anschluss daran wird noch der Wurfkreis saniert. Aktuelle Fotos dieser Baustelle sind unten in der Fotogalerie zu sehen.

Team Leaders´ Site Visit „Oregon22"

Am 8. und 9. November fand das Team Leaders´ Site Visit in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften 2022 in Eugene (USA) in virtueller Form statt. Dabei wurden erste Eindrücke von diesem int. Wettkampf-Höhepunkt vermittelt. Eugene (20 km) und Portland (200 km) sind die offiziellen Airports mit Shuttleservice des LOC zum Athletendorf. Das Athletendorf am Campus der University of Oregon öffnet am 12. Juli. Die Wettkämpfe (siehe Zeitplan) finden vom 15. bis 24. Juli statt. Das LOC und „Travel Oregon“ bieten eine Reihe von Locations für Pre-Camps in Oregon an. Der Marathon wird auf einem flachen Rundkurs zu je 14 km mit Start und Ziel beim Autzen-Football-Stadium gelaufen. Erstmals werden Leichtathletik-Weltmeisterschaften in den USA ausgetragen. Oregon und Eugene („Track Town USA“) mit dem legendären Stadion „Hayward Field“ an der University of Oregon werden sicher für perfekte Bedingungen für die teilnehmenden Teams und Zuseher sorgen.

Täglich Online-KGO-Schulungen

Diese Woche finden täglich von Montag bis Donnerstag Online-Schulungen für Kampfgerichtsobleute bzw. Anwärter/innen statt. Dabei werden die Wettkampfregeln vertieft gelehrt, einen besonderen Schwerpunkt nehmen dabei die diversen Regeländerungen ein. Mehr als 50 Teilnehmer/innen sind diese Woche involviert, als Referenten sind Roland Schestack und Günther Tautermann im Einsatz.

Neue Wege im Höhentraining

Vor einigen Tagen war Gerrit Glomser (www.gairrit.com) mit seiner Höhensimulations-„Gondel“ zu Gast in der Südstadt. Das Thema Höhentraining ist ein Thema, mit dem sich die Sportszene im Ausdauerbereich schon seit vielen Jahren befasst. Gerrit Glomser stellt allerdings die Frage in den Fokus seiner Arbeit, wie stark Athlet/innen auf den Reiz der Höhe reagieren bzw. wann genau die Leistungssteigerung durch Höhe einsetzt. Grundlage jeder Beurteilung ist eine Testserie von zumindest zwei Tests am Laufband oder dem Radergometer inkl. Spiroergometrie unter Höhenbedingungen bzw. unter Normalbedingungen. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand. Eine optimale Planung und Intergration des Höhentrainings in den Trainingsprozess kann somit gewährleistet werden, ohne den Organismus dabei zu überlasten. Durch u.a. spezielle Höhenzelte kann die Vorakklimatisierungsphase schon zu Hause stattfinden, somit zeigt sich auch eine gewisse Zeit- und Kostenersparnis. Foto (C) ÖLV

Europäische Sprung-Konferenz in Köln

Die Deutsche Sporthochschule in Köln lädt an diesem Wochenende wieder zur "European Pole Vault and High Jump Conference" ein. Mit dabei werden auch einige Athleten und zahlreiche Trainer aus Österreich sein. Wir werden Anfang nächster Woche über die Konferenz berichten.

New York City-Marathon-Flashback

Erstmals in der 50-jährigen Geschichte des Marathons gelang es mit Peres Jepchirchir der Olympiasiegerin auch den Marathon in New York zu gewinnen. Probiert haben das schon einige bekannte Läufer wie Frank Shorter,  Joan Benoit Samuelson, Stefano Baldini und Stephen Kiprotich. Shorter wurde 1976 zumindest Zweiter. Der Äthiopier Kenenisa Bekele, der 2019 in Berlin die zweitschnellste Marathonzeit aller Zeiten lief, erfüllte nicht seine Erwartungen mit einem sechsten Platz in 2:12:52 Stunden. Nach dem Rennnen sagte der 39-jährige aber in einem Interview, dass seine Karriere noch nicht zu Ende ist. EME News

Daten und Fakten zur abgelaufenen WANDA-Diamond-League-Saison

Die zwölfte Diamond-League-Saison 2021 freute sich über neun Rekorde und 134 Meeting-Gewinner/innen aus 42 verschiedenen Ländern. Insgesamt standen 893 Athlet/innen aus 88 Ländern am Start - davon 466 Männer und 427 Frauen. 301 Athlet/innen konnten zumindest einen der drei Podestplätze erklimmen. Karsten Warholm (NOR) gesellte sich mit seinem großartigen Lauf in Oslo zu Größen wie Sifan Hassan (NED), Genzebe Dibaba (ETH) und Aries Merritt (USA) auf die Liste der Weltrekordler/innen der Diamond League. (EME News).

European-Athletics-Umfrage

European Athletics ist eine der neun Partnerorganisationen eines durch das Erasmus-Plus-Sportprogramm der Europäischen Union geförderten Projekts mit dem Titel „WINS – Raising the growth and partizipation of female sport Officials in Europe" und ersucht um Teilnahme an einer Onlineumfrage von im Sport tätigen Frauen.

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 15. November 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

11/11/21 12:38, Text: Bernhard Rauch


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 13.12.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.945
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking