.

Kurzmeldungen (13.1.2022)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Viola Kleiser wirkt vereins- und bundeslandübergreifend

Die ehemalige Spitzensprinterin und Bob-Olympiateilnehmerin Viola Kleiser ist seit 2018 beim NÖLV als Landeskoordinatorin beschäftigt (seit Jänner des Vorjahres Vollzeit). Die Trainerinnentätigkeit ist dabei ihre zentrale Rolle. Ihre Trainingsgruppe, mit der sie derzeit (von 9.-23. Jänner) auf Trainingslager in Teneriffa (ESP) ist, zeigt, dass sie nicht nur ein wichtiger Anker in der niederösterreichischen Nachwuchs-Leichtathletik ist, sondern die Betreuung zahlreicher ÖLV-Kaderathlet/innen aus verschiedensten Vereine professionell abdeckt. Ihrer Langsprint-Gruppe mit Lena Pressler (Union St. Pölten) und Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank) gehört seit kurzem auch Andreas Wolf (ULC Weinland) an. Auch Felix Einramhof (SVS-Leichtathletik) fügt sich regelmäßig ins Training ein und ist derzeit zwei Wochen in Teneriffa mit dabei. Leider beendete SU-IGLA-longlife-Sprinterin Antonia Kaiser (U20-EM-Teilnehmerin 2019) letzten Sommer überraschend ihre Karriere. Zu Kleisers aktuellem Kernteam zählen auch Sophia Gruber-Pandion (LCA Umdasch Amstetten), Fabian Stix (UVB Purgstall) und Isabelle Edlinger (Union St. Pölten). Gemeinsam mit Florian Domenig und Jennifer Wenth betreut die 31-Jährige acht weitere Top-Nachwuchstalente aus sechs verschiedenen NÖLV-Vereinen im NÖ-Sportleistungszentrum St. Pölten. Die nächsten zwei starken Youngsters starten im kommenden Schuljahr 2022/23 dort ihre SLZ-Laufbahn.

Julia Mayer verlängert

Da an der Algarve derzeit perfekte Trainingsbedingungen herrschen, entscheid sich Julia Mayer in Abstimmung mit Trainer Karl Sander noch weitere zwei Wochen in Portugal zu verweilen.

Athletensprecher und Athletensprecherin ab 2022

Beim ÖLV-Verbandstag am 14. März 2020 wurde beschlossen, zwei Athletensprecher aus dem Kreis der volljährigen ÖLV-Kaderathlet/innen zu wählen. COVID-19-bedingt wurde die Wahl auf 2022 verschoben und findet nun im Rahmen der Freiluft-Staatsmeisterschaften am 25./26. Juni in St. Pölten statt. Gewählt werden ein Athlet und eine Athletin, eine/r von beiden wird dann ab 01.09.2022 für zwei Jahre mit Sitz und Stimme in der ÖLV-Sportkommission vertreten sein. Detaillierte Informationen dazu werden im Frühjahr in einer separaten Newsmeldung veröffentlicht.

Lviv-Hochsprung mit österreichischer Beteiligung

Der Hochsprung-Gruppe von ÖLV-Trainerin Inga Babakova steht am Samstag in Lviv (UKR) ein internationaler Härtetest bevor. Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal), Andreas Steinmetz (SVS-Leichtathletik) und Ben Henkes (ULC Riverside Mödling) sind beim ausgezeichnet besetzten 23. Demyanyuk Memorial in Lviv (dt: Lemberg) am Start. Strasser hatte nach dem Jahreswechsel ein wenig mit den Nebenwirkungen seiner COVID-Booster-Impfung zu kämpfen, sollte nun aber wieder fit sein, um zu erneuten Höhenflügen anzusetzen. Als weitere Wettkämpfe sind für die drei Springer Udine (ITA) am 2. Februar und Hustopece (CZE) am 5. Februar geplant.

Best Weather Run Eisenstadt: Wetterprognose und Organisatorisches

Am Samstag werden Bedingungen um 7°C in Eisenstadt erwartet. Bei dieser Spitzensportveranstaltung (gem. §16) mit 100-Euro-Preisgeld für die beste Leistung des Tages sind keine Zuseher/innen erlaubt, pro Athlet/in werden aber zwei Betreuer/innen zugelassen. Aktualisierte Details zu den erforderlichen COVID-Tests sind der Ausschreibung zu entnehmen. Für die 800 m der Frauen gibt es eine Pace mit 65“, für die 1500 m eine 1000-m-Pace mit 3:05 bzw. 3:18 Minuten. 

Kristjan Ceh mit neuem Trainer und großen Zielen

Der slowenische U23-Weltrekordhalter im Diskuswurf wechselte zum Esten Gert Kanter (Olympiasieger 2008, Weltmeister 2007) und trainiert mit ihm in Tallinn. MIt 73,38 Meter warf Kanter im Jahr 2006 seine Bestleistung und ist damit auf Platz 3 der Alltime-List. Kristjan Ceh ist erst 22 Jahre alt und warf letzte Saison 70,35 Meter - bei den Olympischen Spielen lief es mit Platz 5 aber nicht so gut für ihn. Er ist der derzeit einzige Diskuswerfer, der von Kanter trainiert wird. Das Langzeit-Ziel ist es, den Weltrekord von Jürgen Schult (GER) aus dem Jahr 1986 mit 74,08 Meter zu verbessern. Das war auch das Ziel von Gert Kanter und seinem Team zu seiner aktiven Zeit, der dafür auch mit einem bekannten Biomechaniker zusammenarbeitete und viele Wettkämpfe auf "Segelwiesen" bestritt.  EME News 

Sehr stark besetzte Mehrkämpfe bei X-Athletics 

X-Athletics hat die Starterinnenliste in den Mehrkämpfen auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Im Fünfkampf sind für Clermont-Ferrand (FRA) am 30. Jänner u.a. folgende Mehrkämpferinnen gemeldet: Noor Vidts (BEL) 4.791p - Verena Mayr (AUT) 4.637p - Maria Vicente (ESP) 4.501p - Adrianna Sulek (POL) 4.442p - Celia Perron (FRA) 4.434p.
Für den Siebenkampf der Männer am 29./30. Jänner sind vier Mehrkämpfer mit einer Bestleistung über 6.000 Punkte gemeldet: Pawel Wiesiolek (POL) 6.133p - Simon Ehammer (SUI) 6.092p - Dario Dester (ITA) 6.076p - Vitaly Zhuk (BLR) 6.010p. Auch der Belgier Jente Hauttekeete, der mit 6.062 Punkten den U20-Weltrekord hält steht auf der Meldeliste. 

Dreier siegt, Mayr und Mair Dritte und Vierte

Am 7. Jänner 2022 fanden die Staatsmeisterschaften im Skibergsteigen im Vertical-Bewerb in Gröbming statt. Dabei waren auf einer Distanz von 4,1 km insgesamt 800 Höhenmeter zu bewältigen. Berglauf-Allzeitgröße Andrea Mayr mischte auch heuer wieder im Spitzenfeld der Damen mit und belegte mit 41:36 Minuten Rang 3, eine halbe Minute hinter der Siegerin Sarah Dreier (LC Oberpinzgau), einer Athletin, die bereits Leichtathletik-Wettkämpfe bestritten hat. Vierte wurde mit Susanne Mair eine Sportlerin mit Berglauf-Vergangenheit. Die 27-jährige Osttirolerin war 2011 Vierte im U20-Rennen bei der Berglauf-EM und auch mehrfach österreichische Nachwuchsmeisterin im Berglauf, Halbmarathon und 10-km-Straßenlauf in den Jahren 2010-2014.

Reminder: Verbotsliste 2022 tritt in Kraft

Die NADA Austria erinnerte in einem Newsletter an das Inkraftreten der Verbotsliste 2022. Bereits Ende 2021 veröffentlichten wir auf der ÖLV-Website im Zuge dessen die Richtlinien zum Umgang mit Glukokortikoiden (z.B. Kortison).

WADA-Kontrollstatistik veröffentlicht

Insgesamt wurden 2020 weltweit 149.758 Dopingproben analysiert (Rückgang von 43 Prozent im Vergleich zu 2019 aufgrund der Covid-19 Pandemie), von denen 1.009 (0,67 Prozent) ein auffälliges Analyseergebnis lieferten. Alle Informationen findet ihr hier.

Kipchoge hat dritten Olympia-Marathon im Visier

Olympics.com berichtete, dass der kenianische Marathon-Weltrekordhalter Eluid Kipchoge einen Start bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris plant. Sollte er dort abermals gewinnen, wäre er der erste Athlet der drei Marathon-Goldmedaillen gewinnt. Finanziell unterstützt wird er weiterhin von INEOS, die auch den historischen Sub-2-Marathon in Wien 2019 ermöglicht haben.  

Deon Lendore verstorben

Wie World Athletics bekannt gab, verstarb der 29-jährige 400-m-Sprinter aus Trinidad & Tobago bei einem Verkehrsunfall in Texas (USA). Erst im vergangenen Sommer gewann er mit der 4x400m Staffel Bronze bei den Olympischen Spielen in Tokyo. Ein zweiter Platz bei der WM in Peking 2015 (ebenfalls 4x400m) und drei dritte Plätze bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham (400 m, 2018) und Portland (400 m und 4x400 m, 2016) erreichte Deon Lendore.

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 17. Jänner 2022.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

13/01/22 21:02, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.05.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.430
3. DSG Wien 1.245
4. SVS-Leichtathletik 1.180
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.150
5. Union Salzburg Leichtathletik 820
Gesamt-Ranking