.

Kurzmeldungen (14.4.2022)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Peter Herzog wieder fit

Tolle Nachrichten gibt es von Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog (Union Salzburg Leichtathletik). Der Salzburger plant nach fünfwöchiger Verletzungspause einen "guten Tempolauf" über 10km im Rahmen des VCM-Wochenendes in Wien, wie der VCM via Presseaussendung bekannt gab.

Herzog, Olympiastarter in Tokyo 2020, zeigt sich motiviert: "Ich komme wieder in Schwung und kann schmerzfrei laufen. Wenn so ein tolles Lauf-Wochenende wie beim VCM bevorsteht, motiviert das einfach und ich will es für einen guten Tempolauf nutzen." Wegen einer Oberschenkelverletzung musste Herzog den Sevilla-Marathon im Februar nach der Hälfte aufgeben. Neben der Reha folgte noch eine Covid-Infektion, nun sollte es tatsächlich wieder bergauf gehen.

Raiffeisen AUSTRIAN OPEN Eisenstadt - News für österreichische Athlet/innen

Der Speerwurf der Damen ist ausgebucht. Das volle Kontingent der 5 Anfragen aus den Top-10 der Welt wurde im Sinne der Punktechance der Österreicherinnen nicht ausgeschöpft. Aus Österreich am Start: Vicky Hudson und Patricia Madl, Erste auf der Warteliste ist Chiara-Belinda Schuller. 

Bei den 800m Männer und 3000m Männer gibt es weiterhin gute Startplatzchancen und auch Verdienstchancen für Österreicher: Das Preisgeld beträgt jeweils 2.500 Euro: 1000+600+400+300+200). Meeting-Direktor Rolf Meixner wartet noch bis morgen, Freitag 15.04., auf die Nennung der Österreicher um diesen die Chance auf preisgeldträchtige Startplätze zu geben - danach folgt die Verpflichtung internationaler Starter.

Ebenfalls bis morgen, Freitag der 15.4., werden über 100m bei den Damen und Herren sowie über 100m Hürden jeweile sieben Plätze für die bestgenannten Österreicher/innen blockiert. Ab Samstag werden alle Plätze dann an die internationalen Anfragen verteilt. Also schnell noch anmelden, wer die Chance auf einen Startplatz bei Österreich höchst-eingestuften Meeting, dem World Athletics Continental Tour Bronze Raiffeisen AUSTRIAN OPEN Eisenstadt wahren möchte.

In den folgenden Meldungen haben wir eine Vielzahl an Trainingslagern der ÖLV-Vereine und Trainingsgruppen zusammengestellt.Die Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Lukas Weißhaidinger trainiert in Teneriffa

Zusammen mit seinem Trainer Gregor Högler, dem sportwissenschaftlichen Mitarbeiter Benjamin Rauscher und Masseurin Patricia Hana lässt der Dritte der Olympischen Spiele in Tokyo nichts dem Zufall. Die Form für den Sommer erhält derzeit den Feinschliff. Einen eigenen Text haben wir bereits vor ein paar Tagen online gestellt.

Verena Mayr, Susanne Walli und Johanna Plank heben nach Belek ab

Heute heben Verena Mayr (Union Ebensee) und Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union) zusammen mit Trainer Wolfgang Adler in Richtung Antalya an. Von dort geht es mit dem Transfer-Service ins Gloria Sport Ressort in Belek. Das Team wird ergänzt durch die Top-Nachwuchs-Hürdensprinterin Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union).

Markus Fuchs und die Gruppe Kleiser trainiert ebenfalls in der Türkei

Seit Beginn der Woche bereitet sich Österreichs Top-Sprinter Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) bereits im Gloria Sport Ressort auf die mit zahlreichen Höhepunkten aufwartende Saison 2022. Mit der WM in Eugene und der EM in München stehen wahre Highlights bevor. Vor Ort wird Fuchs vom schweizer Nationaltrainer Patrick Saile betreut. Saile war im März bereits bei der Hallen-WM in Belgrad vor Ort mit dabei.

Die Trainingsgruppe rund um Viola Kleiser mit den ÖLV Top-Nachwuchsathlet/innen Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank), Andreas Wolf (ULC Weinland) und u.a. Lena Pressler (UNION St. Pölten) befindet sich ebenfalls derzeit in Belek.

Hürden-Ass in Italien auf Trainingslager

Der Zweite der U20-Weltjahres-Bestenliste und ÖLV-U20-Rekordhalter über 60m-Hürden, Enzo Dießl (Union Leibnitz | 7,73 s), feilt derzeit zusammen mit seiner Trainerin Beate Hochleitner an der Form für die anstehende Freiluft-Saison. Im Stadio Olimpico in Caorle soll der Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2022 mit dem Höhepunkt der U20-WM in Cali (COL) gelegt werden. Mit dabei sind ebenfalls Leonie Wagner, Isabelle Engel und Gabriel Bornemann.

Großaufgebot der TGW Zehnkampf-Union

Der Verein von Georg und Roland Werthner hält gleich mehrere Trainingslager gleichzeitig ab. 25 Athlet/innen sind im BSFZ Schielleiten, mit dem heutigen Donnerstag trainieren 30 im BSFZ in Faak am See. Bereits seit einigen Tagen bereiten sich dort Benjamin Pichler, der U20-WM-Vierte im Dreisprung Endiorass Kingley und Molham Hawana auf die neue Saison mit Georg Werthner vor. Zeitgleich wird auch die U16 und U18 des USC Mainz mit Stefanie Kaul, der Mutter von Zehnkampf-Weltmeister 2019 Niklas Kaul, vor Ort trainieren.

ATSV Auersthal ebenfalls in Italien

Die Trainingsgruppe rund um Boris Bjanov nutzt die schulfreie Zeit um sich über die Osterferien in Lignano Sabbiadoro auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Neben U20-EM-Dreisprungfinalist Jordan Lindinger-Asamoah sind noch Katharina Zachm Nicole Edletzberger, Melissa und Celine Pluta, Livia Fidi, Anreas Gamsjäger, Kilian Luksch sowie Julian Repkofsky mit an Board.

400m-Hallen-Staatsmeister trainiert in Portugal

Hallen-Staatsmeister Niklas Strohmayer-Dangl (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) baut seine Form in Albufeira (POR) zusammen mit seinen Trainern Rolf Meixner und Ronja Leitner auf. Mit dabei sind auch Marie Glaser und Amelie Sattler. Unter der portugisischen Sonne und bei besten Trainingsverhältnissen werden täglich alle wichtigen Erholungs- und Belastungsparameter mittels Leistungsdiagnostik erhoben. Zu den Zielen seiner Schützlinge will Rolf Meixner noch nichts verraten. "Die Ziele sind gesteckt und besprochen, wir werden auf diese hinarbeiten und uns optimal vorbereit, aber diese bleiben zum jetzigen Zeitpunkt noch geheim", erzählt Meixner und lächelt.

ATSV Linz LA bereitet sich in Leibnitz vor

Ebenfalls im Trainingslager befindet sich die Trainingsgruppe des ATSV Linz LA rund um die viertplatzierte Mehrkämpferin der U20-WM 2021 in Nairobi (KEN) Sophie Kreiner und Trainer-Vater Herbert. Die Gruppe wird durch Enakhe Edegbe, Dennis und Patricia Brunninger, Lea Grubmüller sowie Ashley Boateng verstärkt.

Trainingsgruppe Sven Benning in Frankreich

VLV-Landestrainer Sven Benning reiste vergangenes Wochenende mit seiner Trainingsgruppe nach Saint Raphael an die Cote d'Azur. Mit dabei sind die beiden Mehrkämpferinnen Chiara-Belinda Schuler (3. Platz ÖSTM MK in Linz 2022) und Angelina Rupp (3. Platz U20 MK in Linz 2022), U18-Weitsprung-Hallenmeister 2022 Alexander Maringgele sowie Sprinterin Katharina Haberditz. Mit an Board ist ebenfalls Bobfahrer Kristian Huber, der bei den Olympischen Spielen in Bejing 2022 den 12. Platz im 4er erreichte.

Tiroler Gruppe trainiert in Medulin

Die ehemalige SLV-Landestrainerin und nunmehrige Trainerin beim Nachwuchs-Leistungssport Tirol Olivia Raffelsberger befindet sich derzeit mit ihrer Trainingsgruppe in Medulin (CRO). Von der TS Innsbruck mit dabei sind Hochspringer und U18-EM Kandidat David Smith, Lara Smith, Barnaby Sellers, Emil Schwaninger und Philipp Koch. Ebenfalls vor Ort sind Mehrkämpfer Daniel Bertschler (Raiffeisen TS Gisingen), Hochsprung Vize-Hallen-Staatsmeisterin 2022 Lea Germey (SV-Reutte LA Raiffeisen) sowie Konstantin Beiser und Niklas Hug von der Sparkasse SG Götzis. Bei konstant warmen Bedingungen wird die Gruppe von Physio Lukas Reiter unterstützt.

Wenige Kilometer nördlich, in Pula, trainiert die UNION St. Pölten und eine von Carina Schrempf betreute Läufergruppe.

Zahlreiche Gruppen im BSFZ Schielleiten

Die optimalen Trainingsbedingungen im BSFZ Schielleiten in der Steiermark nutzen die Gruppen rund um Isabella Brauner mit Iman Roka und Elena Ronco vom ATSV OMV Auersthal, des ULC Weinland mit Trainerin Ingrid Grießel und die Union Salzburg LA.

Die SU IGLA long life war mit der sportlichen Leiterin, Natascha Gierlinger, ebenfalls vor Ort: "Hier sind die Trainingsbedingungen ideal. Die sommerlichen Temperaturen, Verpflegung, Unterkunft und natürlich der Teamspirit unter den Athleten sind perfekt. Am 1. Mai werden die ersten Athleten bei den U14-Mehrkampflandesmeisterschaften bei uns im Leichtathletikzentrum Andorf an den Start gehen und ab da sind wir jedes Wochenende unterwegs. Nach den Trainingsleistungen hier bin ich mir sicher, dass das heuer wieder eine tolle Saison für unser Athleten wird.", so die sportliche Leiterin der Sportunion IGLA long life .

Weitere Trainingslager

Der ATUS Knittelfeld trainiert an der Adria-Küste in Caorle (ITA) und der LCA Umdasch Amstetten im BSFZ Obertraun. Der LAC Klagenfurt im italienischen Cesenatico.

New Balance 5K Track Night am 12. Mai in Salzburg

Im Rahmen der ”Lauffestspiele in der Mozartstadt” findet neben den Marathon-Staatsmeisterschaften am 15. Mai auch ein umfangreiches Programm an Events in Salzburg statt. Club RunAustria veranstaltet gemeinsam mit dem Salzburger Leichtathletik-Verband am 12. Mai auf der Leichtathletikanlage Sportzentrum-Nord die New Balance 5K Track Night. Geplant sind drei 5000-m-Läufe für ambitionierte Hobbyläufer/innen und Athlet/innen mit fehlender Qualifikationsnorm für die ÖSTM 5000 m am 14. Mai in Wien (15:45 min Männer / 20:00 min Frauen). Die Ausschreibung mit detaillierten Informationen ist im Anhang.

Würzburger 10K-Residenzlauf am 1. Mai

Nach mehreren Jahren Pandemie-Pause findet der Residenzlauf am 1. Mai in Würzburg wieder statt. Für den “Lauf der Asse” über 10 km sind als Limitleistung 39:00 Minuten (Männer) bzw. 45:00 Minuten (Frauen) aus den Jahren 2019, 2020 oder 2021 erforderlich. Für Top-Athlet/innen mit PB 29:30 bzw. 34:00 min gibt es die Möglichkeit einer Reisekostenerstattung und Preisgeld. Die Ausschreibung ist auf der Website des Veranstalters. Athlet/innen mit Teilnahmeinteresse melden sich schriftlich bei Athletenmanager Christoph Kopp. Meldeschluss ist 18. April.

Neue Polar Topmodelle

ÖLV-Partner Polar brachte zwei neue Modelle auf den Markt - die Pacer und die Pacer Pro! In einem eigenen Text haben wir die brandneuen Modelle vorgestellt. Sie sind bereits im Polar Webshop verfügbar.

Enthüllung der World Athletics Heritage Plaque

Am kommenden Dienstag, den 19. April , wird um 18.00 Uhr die World Athletics Heritage Plaque in der Prater Hauptallee im Bereich Meiereistraße - Marathonweg enthüllt. Seit einer Woche ist die Prater Hauptallee offiziell Teil des Welterbes der Leichtathletik.

"Ich musste mich zweimal übergeben"

Nach seinem erfolgreichen Marathon in Rotterdam (wir berichteten am Montag) wurde Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) von heldendeslaufsports.at zum Interview gebeten. Was sich zwischen Kilometer 35 und 40 abspielte war absolut krass. Eine noch bessere Zeit wäre absolut machbar gewesen. Lest selbst!

Abschied von Sigfried "Sigi" Härle

Mit großer Trauer gibt der ÖLV das Ableben des 2. ÖLV-Vizepräsidenten (1999-2008) bekannt. Sigfried Härle trat damals die Nachfolge von Bruno Wüstner an. Ab 2001 war Härle dann sogar 1. Vizepräsident, als der Präsident an der Spitze des ÖLV von Helmut Donner zu Johann Gloggnitzer vollzogen wurde. Siegfried Härle war auch im Besitz des Goldenen ÖLV-Ehrenzeichens für seine außerordentlichen Verdienste rund um die österreichische Leichtathletik. Der Athlet der TS Lustenau wurde 1959 und 1964 jeweils Staatsmeister über 400m. Seine persönliche Bestleistung über seine Paradestrecke lag bei 48,2 s und wurde am 18.7.1959 in Zürich aufgestellt. Die Parte befindet sich im Anhang.

ASA Grand Prix in Johannesburg

Gestern fand in Südafrika ein WACT Challenger Meeting statt. Die 100 Meter gewann der aus Andorf bekannte Kenianer und afrikanische Rekordhalter Ferdinand Omanyala 9,98s (-0.9). Den Speerwurf der Frauen gewann die Tschechin Nikola Ogrodnikova mit 60,11 Meter. Sie befindet sich mit der Trainingsgruppe um Weltrekordhalter Jan Zelezny bereits seit vielen Wochen in Südafrika. 

Neue Dokumente im Download-Center

In unserem Download-Center wurden einige Dokumente für die Abwicklung der nächsten Wettkämpfe von ÖLV-Kampfrichter-Referent Günther Tautermann auf den neuesten Stand gebracht. Neu sind folgende Dokumente:

Easter Run 2022

Auf www.oelvrunning.at findet derzeit der Easter Run 2022 statt. Wer sich über die Osterfeiertage den ein oder anderen schnellen Lauf vorgenommen hat, hat die Option zwischen 7,5km und 15km bzw. 30 und 60min. Die Veranstaltung läuft noch bis einschließlich des Oster-Montags, den 18. April.

AKTION: ÖLV-Kollektiv-Unfallversicherung

Kurz vor dem Start der Freiluft-Saison bieten wir die Möglichkeit an, während des laufenden Quartals mit 1. Mai 2022 in die Versicherung einzusteigen. Normalerweise ist der Einstieg nur zum jeweiligen Quartalstart möglich. Der Preis für die Jahresprämie reduziert sich dabei von EUR 129,- auf EUR 118,-. Alle Informationen findet ihr auf unserer Website - die Anmeldung muss bis spätestens 30. April via office@oelv.at bei uns eingehen.

Allyson Felix tritt ab

Zum Ende der laufenden Saison beendet die US-Sprintern ihre von vielen Highlights geprägte Karriere. Die 36-jährige 200m und 400m-Spezialistin gewann im Laufe ihrer Karriere 13 WM-Titel und 7 olympische Goldmedaillen und ist damit die erfolgreichste Leichtathletin aller Zeiten. Das letzte Highlight möchte Felix bei der Heim-WM in Eugen setzen.

Verwirrung um Streckenlänge bei HAJ Hannover-Marathon

Auf ran.de und anderen Medien war diese Tage zu lesen, dass Henrik Pfeiffer, der frisch gebackene deutsche Marathon-Meister, um seinen EM-Start bangen musste. Zur Diskussion stand, ob die Strecke in Hannover um einige Meter zu kurz gewesen war - ein organisatorischer Fehler wurden ins Treffen geführt. Die führenden Marathonläufer liefen für einen kurzen Moment auf der Halbmarathon-Strecke und hätten angeblich ca. 90 Meter gespart. Pfeiffer und die anderen Läufer selbst konnten nichts dafür, der eigentliche Weg war versperrt. Die Strecke wurde nun in der Nacht auf Dienstag vom Veranstalter neu vermessen und ergab, dass die Länge mit 42196 Meter die Kriterien erfüllte. Auch Domenika Mayer dürfte darüber sehr erleichtert sein, lief sie doch ebenfalls die EM-Norm. Klar ist somit auch, dass Florian Prüller (TSV Steiermärkische Sparkasse Hartberg) weiterhin auf eine EM-Teilnahme im Marathon-Team hoffen darf.

Marathon-Ambitionen in Kenia

Kenia ist als Land der Läufer/innen bekannt. Zahlreiche Olympiasieger/innen und Weltmeister/innen reihten sich bereits in die Geschichte ein. Kenias Präsident, Uhuru Kenyatta, einigte sich nun auf eine 10-jährige Vereinbarung mit einer der größten europäischen Eventagenturen Golazo.com, um auch im Eventbereich in der Spitzenklasse mitzuwirken. Der Uhuru Classic Nairobi City Marathon soll auf ein neues Level gehoben werden. Das Ziel ist klar. Der Uhuru Classic soll international einer der Top-Marathons zu werden und weit über 100.000 Läufer/innen in den nächsten fünf Jahren begeistern. Teilweise wird der Marathon auf der 25m über dem Boden geführten Autobahn in Nairobi gelaufen. Der Marathon wird am 8. Mai, nur einen Tag nach dem Kip Keino Classic WATC Gold Meetings, stattfinden. Mit dem höchsten Preisgeld Afrikas, 390.000 Euro zu gleichen Teilen für Männer und Frauen, wollen die Veranstalter Top-Läufer/innen begeistern.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 18. April 2022.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

14/04/22 08:13, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 29.09.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.857
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.552
4. SVS-Leichtathletik 2.893
3. DSG Wien 2.669
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.372
Gesamt-Ranking