.

Kurzmeldungen (16.1.2023)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Vasily Klimov mit neuem Kärntner 50-m-Rekord

Bei den Kärntner Hallenmeisterschaften erzielte der kürzlich eingebürgerte Vasliy Klimov (KLC) einen neuen 50-m-Rekord mit 5,97 s. Seit 1988 hatte diesen Rekord Herwig Röttl mit 6,00 s inne. In der ewigen österreichischen Bestenliste rangiert der U20-Athlet damit sogar auf Platz 6. Rekordhalter über 50 m ist seit 1996 Mark McCoy. Alle Ergebnisse der Meisterschaften findet ihr hier.

Kevin Kamenschak muss Hallensaison auslassen

Österreichs U20-WM-Finalist über 1500 m des Vorjahres hat sich im Zuge der Vorbereitung auf die Hallensaison eine Sehnenansatzreizung des Musculus iliopsaos zugezogen. "Da ich/wir keinesfalls die weitere Saison und die Gesundheit auf Spiel setzen wollen, haben wir uns heute in Absprache mit Ärzten und Therapeuten schweren Herzens dazu entschlossen, die Hallensaison auszulassen. Diese Entscheidung ist uns zwar sehr schwergefallen, trotzdem blicken wir positiv in die Zukunft und legen unseren Fokus auf eine völlige Ausheilung, um dann mit der Vorbereitung auf die Freiluftsaison beginnen zu können", kommentierte sein Trainer Andreas Prem. Damit wird es leider auch keinen Angriff auf den U20-Europarekord von Kamenschak über die Meile beim Gugl-Meeting Indoor geben.

Absage der U20-Balkan Meisterschaften

Wie der ÖLV heute Morgen erfuhr, mussten die U20-Balkan Meisterschaften (5.2.2023) in Belgrad (SRB) aus organisatorischen Gründen bedauerlicherweise abgesagt werden.

Solider Saison-Einstieg für Klotz

Beim ATSV-Innsbruck-Hallenmeeting übersprang Riccardo Klotz 5,20 m und sicherte sich den Sieg vor den beiden Deutschen Louis Pöbstle und Liam Harris. Ganz zufrieden war Klotz noch nicht, wie man auf Instagram lesen konnte. Der junge Tiroler zeigte sich jedoch positiv, was die nächsten Wettkämpfe betrifft. Daniel Bertschler (Raiffeisen TS Gisingen) übersprang 4,80 m, Konstantin Beiser (Sparkasse SG Götzis) 4,60 m. Bei den Frauen stieg Magdalena Rauter (ATSV Innsbruck) mit 3,60 m in die Saison ein und wurde Dritte.

Saison-Einstieg von Leonhard Elbs

Im Rahmen der Südbayrischen Meisterschaften startete U18-EM-Teilnehmer Leonhard Elbs (TS Bregenz Vorkloster) über 400 m in 51,98 s in die Saison ein.

Rückblick auf das WLV-Hallenmeeting

Zahlreiche Athlet/innen starteten am vergangenen Samstag beim WLV-Hallenmeeting in der GSG9-Halle ebenfalls in die Saison. Im 60-m-Finale der Herren sicherte sich der Slowene Nino Celec den Sieg mit 6,97 s vor Alexander Penzenstadler (PSV Wels Leichtathletik) mit 7,00 s und Chinomnso Nnamdi (ULC Riverside Mödling) mit 7,05 s. Sehr gut startete Enzo Diessl (SU Leibnitz), der mit einer neuen PB von 6,98 s in die Saison einstieg. Seine Trainerin Beate Hochleitner zeigte sich darüber sehr erfreut und zufrieden - in den kommenden Wochen stehen dann vermehrt wieder Starts über die 60-m-Hürden an. Auf seinen Startplatz im Finale verzichtete Diessl. Jordan Lindinger-Asamoah (ATSV OMV Auersthal) sprang 6,65 m und musste sich lediglich Nino Celec geschlagen geben, der auf 7,45 m kam. Bei den Damen wurde Nicole Edletzberger (ATSV OMV Auersthal) mit 8,07 s Zweite vor Antonia Gansterer mit 8,17 s (DSG Wien). Lena Lacker (ATSV Linz LA) startete wie angekündigt über die 60 m Hürden und lief 8,58 s, damit blieb sie knapp über ihrer PB. Christiane Krifka (SVS-Leichtathletik) sicherte sich den U18-Sieg über 60 m vor Melissa Pluta (ATSV OMV Auersthal) mit 8,05 s und Christina Halla (ULC Riverside Mödling) mit 8,10 s.

Lena Lackner lässt Hallen-Mehrkämpfe aus

Lena Lackner (ATSV Linz LA) lässt auf Grund anhaltender Rückenbeschwerden und damit verbundenen Einschränkungen im Training die Hallen-Staatsmeisterschaften im Mehrkampf am 11. und 12. Februar in Linz aus. Die Oberösterreicherin wird, wie sie auf Instagram bekannt gab, jedoch über die Hürden und im Sprint an den Start gehen.

Saisonstart in den USA

An diesem Wochenende startete die Hallensaison in den USA mit einer Vielzahl an Wettkämpfen. 
Aus heimischer Sicht interessant waren eine 1000-m-Bestleistung und NÖLV-Hallenrekord von Katharina Pesendorfer (SVS-Leichtathletik) mit 2:50,62 Minuten in Fayetteville und der Saisoneinstieg von Ingeborg Grünwald (Union Salzburg LA) in Houston im Weitsprung mit 5,96 Meter.

Waidhofen/Ybbs startet mit neuem Leichtathletikverein in die Saison 2023

Das Laufteam um Milan Eror und Leo Schauppenlehner stellt sich ab sofort neu auf. Dazu wurde ein eigener Verein gegründet. An der Spitze werden Milan Eror, Leo Schauppenlehner und Gerhard Haberfellner die Geschicke des Vereins leiten. Die Burschen, die in den vergangenen zwei Jahren unter Trainer Milan Eror acht Nachwuchs-Meistertitel und 30 Landesmeistertitel sowie int. Erfolge, wie der U18-EM Teilnahme Damjan Erors feiern konnten, werden nun unter dem neuen Verein LAC Waidhofen/Ybbs an den Start gehen. „Unser Ziel ist es, mit unserem Konzept weiterhin talentierte und leistungsorientierte Schüler und Jugendliche anzusprechen, in ihren sportlichen Leistungen weiter zu entwickeln und an die Spitze in NÖ und Österreich heranzuführen. Weiters soll dem/der einen oder dem/der anderen auch der Sprung auf die int. Bühne über die Balkanspiele bzw. Nachwuchseuropameisterschaften wie schon in den letzten Jahren gelingen“, so Trainer Milan Eror.
Leo Schauppenlehner dazu: „Unsere Stärken sind sicherlich die Begeisterung für die Leichtathletik sowie eine reichhaltige Erfahrung und ein Teamspirit, der in jedem Training spürbar ist.“
„Mit der vollelektronischen Zeitnehmung ist es auch weiterhin das Ziel, hochkarätige Meetings mit int. Beteiligung im Alpenstadion in Waidhofen/Ybbs zu organisieren,“ ergänzt der für die Anlage verantwortliche Gerhard Haberfellner.

Rückblick Leichtathletik-Treffen am 13. Jänner

Am letzten Freitag hat Gottfried Gassenbauer nach längerer Pandemie-Pause wieder zu einem Leichtathletik-Treffen im Sportcenter Donaucity eingeladen. Über 70 Junge und Junggebliebene nahmen die Einladung an um sich wiederzusehen. Peter Svaricek, Militär-Weltmeister von 1986 über 800 Meter, sorgte mit einigen Anekdoten aus seinem bunten Leben, für eine Showeinlage. Ein Fotoalbum des Treffens gibt es auf unserem Flickr-Account.  

Nachruf Petra Beydi

Petra Beydi verstarb überraschend früh am vergangenen Freitag mit 60 Jahren. Als Athletin schaffte sie u.a. über 5.000 Punkte im Siebenkampf und 1,76 Meter im Hochsprung. Als Trainerin war sie später bei ÖTB-Wien und Cricket aktiv. Sabine Mick (Kirchmaier) und Doris Auer waren ihre erfolgreichsten Athletinnen. 

100 Tage bis zum Vienna City Marathon

In 100 Tagen findet der 40. Vienna City Marathon (VCM) statt. Österreichs größtes Aktivsportereignis bewegt am 23. April 2023 tausende Läuferinnen und Läufer aus ganz Österreich und vielen Ländern der Welt. „Die Veranstaltung motiviert zu einem aktiven Lebensstil und verbindet den Freizeitsport mit österreichischen und internationalen Spitzenleistungen zu einem begeisternden Event“, sagt VCM-Geschäftsführerin Kathrin Widu. Mit den Marathon-Staatsmeisterschaften der Leichtathletik-Verbände von Österreich (ÖLV) und des Nachbarlandes Ungarn (MASZ) geht beim VCM ein außergewöhnliches Meisterschafts-Double in Szene. Zudem werden die Marathon-Landesmeisterschaften fast aller österreichischen Bundesländer hier ausgetragen. (VCM)

Energiekostenzuschuss für Vereine

Sportminister Werner Kogler und Finanzminister Magnis Brunner haben Ende letzter Woche, nach einem Treffen im Haus des Sports mit den Sport-Landesräten aus Wien (Peter Hacker), Niederösterreich (Jochen Danninger), dem Burgenland (Heinrich Dorner) und aus Oberösterreich (Markus Achleitner) bekanntgegeben, dass gemeinnützigen, sportstättenbetreibenden Sportvereinen für das Jahr 2022 40 Prozent und für das Jahr 2023 70 Prozent der Energie-Mehrkosten ersetzt werden sollen.

Sport-Austria-Präsident Hans Niessl begrüßt den von Sportminister Werner Kogler und Finanzminister Magnus Brunner vorgestellten Energiekostenzuschuss für gemeinnützige Sportvereine: "Das ist ein erfreulicher Start ins neue Jahr! Diese Maßnahme hilft, die Vielfalt unserer Sportkultur aufrecht zu erhalten." Weitere Infos sind online nachzulesen.

Weltrekord knapp verpasst und Sturz von Alina Reh in Valencia

Beim 10K Valencia Ibercaja am Sonntag verpasste die Äthioperien Yalemzerf Yehualaw ihren eigenen Weltkrekord über 10 Kilometer mit 29:19 Minuten um nur 5 Sekunden. 
Unliebsamen Kontakt mit dem Asphalt hatte die deutsche Spitzenläuferin Alina Reh beim Start. Wie in ihrer Instagram-Story ersichtlich, war die Läuferin in etliche andere Läufer/innen verkeilt und konnte das Rennen nur mit Verzögerung und mit leichten Prellungen und Schürfwunden aufnehmen. Die ersten Kilometer lief sie anschließend mit einem Tempo um die 3:45min/km - im Ziel hatte sie dann inoffizielle 32:00 min - inoffziell, da ihre Startnummer beim Sturz verloren ging und die Chipzeitnehmung somit nicht möglich war.

Siebenkampf-WM-Dritte läuft vermehrt 400-m-Hürden

Die US-Amerikanerin Anna Hall, Siebenkampf-Dritte bei der WM in Eugene im Vorjahr, gab bekannt, dass sie heuer mehr 400-m-Hürdenrennen bestreiten wird. Ihre persönliche Bestzeit steht seit 2022 bei 54,48s. In Clemson stieg sie dieses Wochenende mit zwei neuen Bestleistungen (60H: 8,18s und 6,53m Weit) in die Saison ein. (EME News).

2-Meter-Hochsprung in der Ukraine

Trotz des Krieges im Land fand am Samstag in Lviv das 24. Demyanyuk Memorial, ein Hochsprungwettkampf, statt. Europameisterin Yaroslava Mahuchikh gewann mit 2,00 Meter. 

Advantage Ladies – sichtbar. gestärkt. positioniert.

Österreichs 1. Frauensportsymposium geht in die erste Runde! Mit dem Symposium setzt Sport Austria gemeinsam mit Upper Austria Ladies Linz und dem ÖTV ein Zeichen für Gleichstellung im österreichischen Sport und lädt am 10. Februar 2023 all jene, die die Zukunft von Frauen im Sport neu denken, zum ersten sportartenübergreifenden österreichischen Frauensportsymposium „Advantage Ladies – sichtbar. gestärkt. positioniert.“ im Design Center Linz mit anschließendem Besuch des Viertelfinales der Upper Austria Ladies Linz ein. Alle Informationen dazu findet ihr hier.

ÖLV-Laufkalender: Termine der nächsten Tage

Mit dem ÖLV-Laufkalender haben sie den besten Überblick über die Lauftermine in ganz Österreich. Zum Jahresausklang stehen noch einige Silvesterläufe auf dem Programm:

21.01. 53. INT. LUSTENAUER CROSSLAUF-SERIE - 4. Lauf Lustenau, Spielplatz Wiesenrain 14.30 Uhr www.tslustenau.at
22.01. 9. Winter Crosslauf Kramsach 13.30 Uhr https://www.lc-sportossi.com
22.01. Winter Run Graz Serie 2022/23 - 2. Lauf Graz-Stadtstrand 11.00 Uhr https://www.graz-winterrun.at
28.01. 24.W.E.B. - Waldviertler Crosslaufserie 2022/23 - 5. Lauf Brühlteich/Schwarzenau 14.00 Uhr https://lcwaldviertel.com/?page_id=75
28.01. 43.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf Neuhofen/Krems 12.00 Uhr www.unionneuhofen.at/leichtathletik
29.01. VCM Winterlauf - 2.Lauf Wien-Prater-Höhe Stadion 10.00 Uhr www.vienna-marathon.com
29.01. WLV-Crosslaufcup - 2. Lauf LAZ Wien 10.00 Uhr www.wlv.or.at
  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 19. Jänner 2023.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch, Stefan Schmid und Robert Katzenbeißer

16/01/23 21:11, Text: Bernhard Rauch


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 15.12.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.991
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.664
4. SVS-Leichtathletik 3.221
3. DSG Wien 2.941
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.429
Gesamt-Ranking