.

Kurzmeldungen (17.11.2022)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Limits für Nachwuchs-Europameisterschaften 2023 veröffentlicht

Das European Athletics Council beschloss im Rahmen ihrer Sitzung am vergangenen Wochenende in Warschau (POL) die Limits für die U20-EM in Jerusalem und die U23-EM in Espoo 2023. Diese findet ihr in einem separaten Artikel.

Salzburgs Olympiakader 2024

Das Land Salzburg gab diese Woche bekannt, dass man insgesamt 21 Athlet/innen auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris 2024 unterstützen möchte. Teil des Salzburger Olympiakaders sind auch Marathon-Ass Peter Herzog (Union Salzburg LA) sowie Weiterspringer Ingeborg Grünwald (ebenfalls Union Salzburg LA). Landesrat Stefan Schnöll dazu: „Die Uhr in Richtung Paris 2024 tickt unaufhaltsam, nun sind es nur noch knapp eineinhalb Jahre bis zu diesem Großereignis. Wir wollen unseren heimischen Top-Athletinnen und -Athleten die besten Voraussetzungen bieten, damit sie bei den Olympischen Spielen mit dabei sein können“.

Danner-Sisters go West

Die Zwillingsschwestern Ida und Agnes Danner (SU IGLA long life), die aktuell zu den besten U20-Läuferinnen Österreichs zählen, werden im nächsten Jahr an die Universität von New Orleans (USA) wechseln. Das gaben beide auf ihren Instagram-Seiten bekannt. Zur Website der "Privateers", dem Leichtathletik-Team der Uni, geht es hier.

Golden Roof Challenge mit Terminänderung

Wie Organisator Armin Margreiter diese Woche bekanntgab, wird die 19. Int. Golden Roof Challenge in Innsbruck nun am 7. Juni stattfinden. Sie ist damit ein Showbewerb der zu diesem Zeitpunkt stattfindenden Berglauf- und Trail-WM Innsbruck-Stubai. Erstmals wird die Traditionsveranstaltung im Jahr 2023 den Status eines World Athletics Continental Tour Challenger Meetings inne haben.

Erhöhung der Sportförderung beschlossen

Im Nationalrat wurde diese Woche eine Novelle des Glückspielgesetzes beschlossen, die eine Erhöhung der Besonderen Bundes-Sportförderung von 80 auf 120 Millionen Euro im Jahr ab 2023 vorsieht. Es war dies die erstmalige Erhöhung des Betrags, der die Verbandsförderung in Österreich darstellt, seit dem Jahr 2011. Die Verteilung der Mittel erfolgt weiterhin zu 50% an den Spitzensport (Bundes-Fachverbände, u.a. 6,5 Mio Euro an den ÖFB), zu 45% an den Breitensport (ASKÖ, ASVÖ, Sportunion, ÖFB, VAVÖ) und zu 5% an zentrale Organisationen (ÖOC, BSO, ÖPC, etc.). Diese Aufteilung ist im Bundes-Sportförderungsgesetz festgelegt, welches nicht geändert wurde.

Sportminister Kogler bei Sport-Austria-Generalversammlung zu Gast

Vizekanzler Werner Kogler (Die Grünen) war heute zu Gast bei der Generalversammlung in Wien und informierte eingangs über die aktuellen Entwicklungen. Er bedankte sich explizit bei Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) für die gute Zusammenarbeit im Zuge der Erhöhung der Besonderen Bundes-Sportförderung. In den nächsten Wochen wird auch über die Erhöhung der PRAE auf 700-800 EUR entschieden, aktuell sind hier ja 540 EUR pro Monat sozialversicherungs- und steuerfrei. Außerdem sprach Kogler die Energiekrise und die Maßnahmen der Regierung an, die den Sportvereinen helfen werden, "allerdings wird nicht alles so bleiben, wie es bisher war", mahnte er Veränderungen ein. In der Allgemeinen Sportförderung sind 15 Mio. als Energiekostenbeitrag vorgesehen, darüber hinaus wird es einen mit 50 Mio. Euro dotierten Fördertopf für die Gemeinden zur Vereinsunterstützung geben. Details dazu folgen demnächst.

Sport Austria: Aufnahme von Darts als ordentliches Mitglied

Im Zuge der heutigen Generalversammlung von Sport Austria (Österr. Bundes-Sportorganisation) wurde der Österr. Dartsverband (gegründet 1990, 6 Landesverbände, 88 Vereine, 1.300 Lizenzspieler/innen) einstimmig als ordentliches Mitglied aufgenommen und ist somit der 61. anerkannte Sport-Fachverband in Österreich.

Wertschöpfung des Salzburger Sports

Sport erwirtschaftet jeden siebten Euro in Salzburg, so Landesrat Stefan Schnöll. Der Sport wirkt auf eine Vielzahl an Branchen. 1,5 Milliarden Euro werden durch den Tourismus und Großveranstaltungen erwirtschaftet, wobei die Bruttowertschöpfung durch Produktion, Tourismus, Handel, Bau oder Wetten in Verbindung mit Sport rund 4,1 Milliarden Euro beträgt. Der Sport schafft außerdem 55.000 Arbeitsplätze, in den Salzburger Vereinen werden rund 4,6 Millionen ehrenamtliche Stunden geleistet. Dies entspricht einem Gegenwert von rund 112,5 Millionen Euro. Die meisten ehrenamtlichen Tätigkeiten entfallen dabei auf Trainertätigkeiten, Vorstandsarbeit sowie die Pflege von Sportanlagen bzw. die Wartung.

ÖLV-Schiedsrichter/innen-Kurs in Wien

Unter der Leitung der beiden ÖLV-Kampfrichterreferenten Günther Tautermann und Thomas Eckel findet dieses Wochenende, von Freitag bis Sonntag, ein Schiedsrichter-Ausbildungskurs in der Wiener GSG9-Halle statt. Dabei werden die Lizenzen der bisherigen Schiedsrichter/innen verlängert und neue Personen ausgebildet. Schiedsrichter ist die dritthöchste Ausbildungsstufe im Kampfrichterbereich und folgt den Ausbildungen der Landesverbandskampfrichter/innen (1. Stufe) und KGO-Obleuten (2. Stufe).

10.000 Anmeldungen für VCM 2023

Wie der Vienna City Marathon (VCM) via Presseaussenung bekannt gab, wird bei der kommenden Auflage am 23. April 2023 das 40. Jubiläum gefeiert. Bereits jetzt sind 10.000 Läuferinnen und Läufer für Österreichs größtes Sportereignis angemeldet. „Der Jahrestag erzeugt einen ganz besonderen Spirit und motiviert sehr viele zum Mitmachen“, sagt VCM-Geschäftsführerin Kathrin Widu.

Sommer-Universiade 2027 an Südkorea vergeben

Das Executive Committee der International University Sports Federation (FISU) hat die Sommer-Universiade 2027 an die Region Chungcheong (KOR) vergeben. Die Bewerbung der südkoreanischen Region mit den Metropolen Daejeon und Sejong hat sich gegen den zweiten Bewerber, der Bundesstaat North Carolina (USA) ,durchgesetzt, wie die FISU auf ihrer Website berichtet. Die ursprünglich für 2021 geplante Sommer-Universiade soll im nächsten Jahr in Chengdu (CHN) stattfinden. Die Region Rhein-Ruhr (GER) wird die Sommer-Universiade 2025 ausrichten.

Prof. Werner Franke verstorben

Anfang dieser Woche verstarb der deutsche Doping-Jäger Werner Funke im Alter von 82 Jahren. Franke und seine Frau Brigitte Berendonk deckten Anfang der 1990er-Jahre das staatliche Dopingsystem der DDR auf. Der Spiegel schrieb dazu einen lesenswerten Nachruf.

Modernder Fünfkampf hat einen neuen Bewerb

Nach dem Skandal bei den Olympischen Spielen in Tokio, bei dem eine deutsche Athletin mit ihrem zugelosten Pferd beim Springreiten nicht zurechtkam, musste International Modern Pentathlon Union (UIPM) handeln und den Bewerb ersetzen, um im olympischen Programm zu bleiben. 2024 in Paris ist Reiten noch Teil des Fünfkampfs, aber denn erfolgt der Wechsel. Beim UIPM-Kongress wurde jetzt beschlossen, einen Hindernissparcour für Athlet/innen ins Programm zu nehmen, wie insidethegames.biz berichtete.
"Ninja Warrior" als Abschluss, wie eine Vertreterin des österreichischen Fachverbands kommentierte. Damit ist nach dem Crosslauf ein zweiter "lauflastiger" Bewerb neben Pistolenschießen, Fechten und Schwimmen Teil dieser Sportart.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 21. November 2022.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

17/11/22 07:26, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 28.10.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.904
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.561
4. SVS-Leichtathletik 3.019
3. DSG Wien 2.702
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.372
Gesamt-Ranking