.

Kurzmeldungen (17.5.2021)

© ÖLV Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Oberösterreichische Mehrkampf-Meisterschaften

In Linz wurden am Wochenende die OÖLV-Landesmeisterschaften im Mehrkampf ausgetragen. Im U18-Siebenkampf verbesserte sich Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) auf 5.554 Punkte, sie übertraf damit die U18-EM-Norm deutlich. Allerdings entfällt diese heuer und auch bei den Balkan-U18-Meisterschaften ist kein Mehrkampf im Programm. Einen sehr starken Zehnkampf zeigte auch Leo Lasch (TGW Zehnkampf-Union), der 7.288 Punkte erzielte und leider nicht mit dem U23-EM-Limit belohnt wurde. Lediglich zwölf Punkte fehlten am Ende auf die geforderte Marke. Jan Mitsche (DSG Wien) zeigte im U23-Zehnkampf einen starken ersten Tag, nach neun Bewerben hätten 662 Punkte auf das U23-EM-Limit gefehlt. Dafür wäre im 1.500-m-Lauf eine Zeit von 4:43 Minuten nötig gewesen.

Österreicher/innen im Ausland im Einsatz

Union-Salzburg-Weitspringerin Ingeborg Grünwald sprang am Samstag in Murfreesboro (USA) mit 6,36 m eine neue persönliche Bestmarke und stellte damit einen neuen SLV-Rekord auf. Damit übertraf sie auch die Norm für die U23-EM neuerlich. Katharina Pesendorfer (SVS Leichtathletik) lief in Tampa (USA) mit 4:29,92 min eine neue Bestleistung über 1500 Meter. Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf Union) stieg in Leverkusen im Dreisprung mit 15,86 Meter (+2.3) in die Freiluftsaison ein. 

Zehn Nachwuchs-EM Limits an nur einem Tag

Diesen Samstag ging es Schlag auf Schlag. Man konnte leicht den Überblick verlieren. Neben Ingeborg Grünwald (Weitsprung) gelangen am Samstag in Wien Magdalena Lindner (Union St. Pölten) gleich zwei U23-EM-Limits (100 m, 200 m). Ihre Tickets für die U20-EM sicherten sich ebenso in Wien Katharina Götschl (USKO Melk) über 3.000-m-Hindernis und Cordula Lassacher (ATUS Knittelfeld) im 5.000-m-Lauf. Über U18-EM-Limits und damit die Qualifikation für die Balkan-U18-Meisterschaften freuten sich in Wien die beiden 2.000-m-Hindernisläufer Samuel Leitner (Union Waidhofen/Ybbs) und Tobias Steindorfer (LC Villach) sowie in Pottenstein Stabhochspringer Alexander Auer (TGW Zehnkampf-Union). Für Limiterbringung 9 und 10 sorgte Sophie Kreiner (ATSV Linz), die in Linz im Hochsprung 1,79 m überquerte, die U18-EM-Norm bestätigte und erstmals das U20-EM-Limit erreichte.

Lukas Weisshaidinger in ORF-Sendung "Sport am Sonntag"

Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger war gestern Abend in der ORF-Sendung "Sport am Sonntag" im Studio zu Gast. Im Gespräch mit Rainer Pariasek spricht der Oberösterreicher über sein Training und auch sein Ziel bei den Olympischen Spielen in Tokio. Zuvor wurde ein interessanter Beitrag über sein Training eingespielt.

Fischer und Dlauhy mit Bestleistungen

Beim gestrigen Hochsprung-Meeting in der Südstadt verbesserte U20-Athletin Anja Dlauhy (ULC Riverside Mödling) ihre Bestmarke auf 1,76 m, erst an der Limithöhe für die U20-EM (1,79 m) scheiterte sie. Bei den Männern siegte Andreas Steinmetz (SVS-Leichtathletik) mit 2,08 m vor Matthias Fischer (ATG), der mit 2,04 m eine neue persönliche Bestmarke aufstellte. Zahlreiche HSZ-Sportler/innen wurden Mitte letzter Woche mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff geimpft und reagierten teilweise heftig (hohes Fieber, etc.) darauf. Aus diesem Grund fehlte auch Lionel Strasser, Ben Henkes und Andreas Steinmetz waren auch noch etwas matt.

Julia Mayer mit Topzeit beim Vienna Calling 21K

Beim VCM-Testevent in der Wiener Hauptallee lief Julia Mayer (DSG Wien) nur einen Tag nach ihrem Sieg über 5.000 m zu einer sehr starken, persönlichen Bestleistung von 1:12:52 h. Mit dieser Zeit scheint die Niederösterreicherin unter Top-3 der ÖLV-All-Time-Liste auf. Nur Andrea Mayr (1:11:34) und Susanne Pumper waren schneller.

Karriereende von Stephan Listabarth

Langstreckenläufer Stephan Listabarth (DSG Wien) hat dem ÖLV im Rahmen der Mid Summer Track Night sein Karriereende bekanntgegeben: „Ich habe seit zwei Jahren mein Medizinstudium abgeschlossen und mache derzeit die Facharztausbildung in Psychiatrie und Psychotherapie an der Uniklinik des AKH. Mein Fokus gilt nun dem Beruf, der mich derzeit voll auslastet.“ Zu seinen größten Erfolgen zählen fünf Teilnahmen an der Cross-EM und der österreichische Meistertitel im 10km-Straßenlauf. 2018 war sein stärkstes Jahr. Beim 10.000-m-Europacup in London erzielte er 29:22,62 min. Diese Zeit verbesserte er auf 29:20,85 min bei den Staatsmeisterschaften in Wien. Im Oktober folgte sein Marathondebüt in Frankfurt mit 2:18:23 Std. „Es war eine schöne Zeit, auch wenn ich im Marathon nicht mein Potenzial ausgeschöpft habe. Wenn es passt, werde ich meinem Verein, dem ich viel zu verdanken habe, bei nationalen Wettkämpfen zur Verfügung stehen", fügt Listabarth hinzu. Wir wünschen Stephan Listabarth viel Erfolg auf seinem weiteren Weg.

Sky sichert sich Diamond-League-Rechte

Pay-TV-Sender Sky hat sich die Rechte der Wanda Diamond League bis 2023 gesichert und wird die Meetings in Österreich und Deutschland exklusiv präsentieren. Dies gab der Sender vor wenigen Tagen online bekannt. Kostenlose Livestreams sind daher wohl in diesen beiden Ländern passé.

10.000-m-Europacup mit ÖLV-Beteiligung

Österreich wird beim 10.000-m-Europacup am 5. Juni in Birmingham (GBR) durch Julia Mayer (DSG Wien) und Timon Theuer (Union St. Pölten) vertreten sein. Interessantes Detail am Rande: Ausländische Fotografen werden von den Veranstaltern nicht zugelassen, daher können wir nicht auf Bilder unseres befreundeten Fotografen Jean Pierre Durand hoffen, der keine Akkreditierung erhielt.

Regensburg startet ab 19. Juni wieder mit Meetings

„Wie schon im letzten Jahr hat uns die COVID-19-Pandemie bis Ende Mai auf´s Abstellgleis geschoben. Jetzt aber zeigt sich mit den beginnenden Sommermonaten für unsere Lauf- und Leichtathletikveranstaltungen ein Silberstreif am Meetinghorizont“, so Kurt Ring von der LG Telis Finanz Regensburg. Folgende Meetings sind geplant:

  • 19. Juni (Samstag) - Int. Laufnacht (800 m, 1500 m, 5000 m, 3000 m Hindernis)
  • 20. Juni (Sonntag) - Int. Sparkassengala (100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 100/110 m Hürden, 400 m Hürden)
  • 03. Juli (Samstag) - 3000-m-Challenge (800 m, 3000 m)
  • 10.  Juli (Samstag) - Rolf-Watter-Meeting (100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 10.000 m, 100/110 m Hürden und technische Disziplinen)
  • 17. Oktober (Sonntag) - Wöhrd-Zehner (5-km- und 10-km-Straßenlauf)

Die Ausschreibungen zu allen Veranstaltungen sind online unter www.lg-telis-finanz.de

Ergebnisse aus den USA

An diesem Wochenende waren die Conference Championships. In College Station schaffte Tyra Gittens (Trinidad&Tobago) mit 6.418 Punkten eine Jahresweltbestleistung im Siebenkampf. Ihre Einzelleistungen: 13,47 (+3.5) 1,95 11,96 23,43 (0.0) 6,96 (+2.0) 40,18 2:31,97.
JuVaughn Harrison (USA), der zur Zeit beste "Kombinierer" in den Sprüngen, sprang im Hochsprung mit 2,36 m eine Jahresweltbestleistung. Athing Mu lief in 49,84 s einen neuen US-U20-Rekord über 400 Meter.
Terrance Laird gewann die 200 Meter in 19,82 s (+1.7). Sehr schnell war auch Tamara Clark, allerdings mit zuviel Rückenwind gewann sie die 100 Meter in 10,87 s (+2.7) und die  200 Meter in 21,89 s (+4.1). Tonea Marshall sprintete die 100-Meter-Hürden im Vorlauf in 12,52 s (+1.6).
In Irvine, beim Sound Track Meet gewann Laura Muir (GBR) die 800 Meter in 1:58,71 Minuten. Sifan Hassan (NED) lief über 5000 Meter in 14:35,34 Minuten eine Jahresweltbestleistung.

Weite Diskuswürfe in Halle an der Saale

Die Hallenschen Werfertage fanden dieses Wochenende ohne ausländische Beteiligung statt. Die deutschen Diskuswerfer/innen sorgten für starke Weiten. Bei den Männern gewann Clemens Prüfer mit 67,41 Meter vor David Wrobel (67,30m). Beide schafften damit die Direkt-Qualifikation für die Olympischen Spiele in Toyko, wo 66,00 m gefordert sind. Kristin Pudenz gewann bei den Frauen mit 66,31 Meter.

Ergebnisse aus Europa

Beim Meeting di Savona in Italien sprintete Marcell Jacobs am Donnerstag die 100 Meter in 9,95 s (+1.5). Mit der Zeit setze er sich auf Platz 10 in der Europäischen-Alltime-Liste und Platz 5 der Jahresweltbestenliste. Er war allerdings nicht der erste Italiener unter 10 Sekunden, das gelang mit 9,99 s bereits Filippo Tortu im Jahr 2018. 
Die Britin Dina Asher-Smith gewann die 200 Meter in 22,56 s (+0.8) die bisher schnellste Zeit einer Europäerin heuer. 
Michal Haratyk gewann den Kugelstoß beim Szelest Memorial in Warschau mit 22,17 Meter.  
In Jelgava (Lettland) warf Lina Muze den Speer auf 64,81 Meter.

Schneller Marathon in Italien

Beim Milan Marathon gewann der Kenianer Titus Ekiru in 2:02:57 Stunden. Mit der Zeit setze er sich auf Platz 5 der Welt Alltime-Liste. Die Äthiopiern Gebremaryam Hiwot gewann bei den Frauen in ebenfalls schnellen 2:19:57 Stunden.

Absage von Trainingslagern in Japan

insidethegames.biz berichtete dass die ersten Städte in Japan bekannt gegeben haben keine Athleten vor beginne der olympischen Spiele zu beherbergen damit sie dort trainieren können und ein kultureller Austausch stattfindet. Der Grund dafür ist, dass die COIVD-19 Pandemie in Japan noch nicht unter Kontrolle ist. Derzeit sind noch unter 3% der Bevölkerung geimpft.  

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 20. Mai 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

17/05/21 11:02, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 23.11.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.921
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking