.

Kurzmeldungen (20.4.2023)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Vienna City Marathon mit österr. Staatsmeisterschaften

Heute am Vormittag fand in Wien die Pressekonferenz zum Vienna City Marathon mit den heimischen Top-Läufer/innen Andreas Vojta (team2012.at) und Julia Mayer (DSG Wien) statt, Eva Wutti (Club Run Austria) sandte eine Videobotschaft. ORF Sport Plus berichtete live. Eine Vorschau zu den Marathon-Staatsmeisterschaften mit allen Details (Quali-Procedere usw.) erscheint morgen hier auf unserer Website.

Aktuelle Startliste für GardStars in Desenzano veröffentlicht

Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) und Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz) werden GardaStars by 36th Multistars am 29./30. April 2023 im italienischen Desenzano u.a. auf die Schweizerin Annik Kälin (EM-Dritte in München im Vorjahr) treffen, welche die Startliste mit einer PB von 6.515 Punkten anführt. Auch stark einzuschätzen sind die Irin Kate O'Connor (6.297 Punkte) sowie die US-Amerikanerinnen Taliyah Brooks (6.252 Punkte) und Chari Hawkins (6.243 Punkte). Fünfte der Startliste ist dann bereits Lagger mit ihrer PB von 6.225 Punkten. Schuler ist mit ihrer PB von 5.847 Punkten als 14. gemeldet.

Insgesamt stehen derzeit Mehrkämpfer/innen aus 19 Nationen in Desenzano bei diesem Meeting der World Athletics Combined Events Tour auf der Startliste. Weitere ÖLV-Athlet/innen wie Isabel Posch oder Daniel Bertschler verzichten auf eine Teilnahme. Der "Mehrkampf-Weltcup" umfasst heuer zwölf Wettkämpfe, Highlight aus heimischer Sicht ist das Hypomeeting in Götzis am 27./28. Mai.

Sarah Lagger bereitete sich diese Woche mit Trainerin Victoria Schreibeis und Trainingskollegin Anja Dlauhy, die ihren ersten Saison-Siebenkampf am 20./21. Mai in Landquart (SUI) plant, in Monte Gordo (POR) auf das Antreten nächste Woche vor. Foto (C) ÖLV

Global Calendar: World Athletics ist weiterhin kulant

Eigentlich gibt es seit Anfang März die 60-Tage-Frist zur Anmeldung von Veranstaltungen für den Global Calendar. Wie beobachtet, war der Leichtathletik-Weltverband bislang sehr kulant und akzeptierte auch noch deutlich verspätete Anmeldungen. Diese Woche wurden alle Mitgliedsverbände schriftlich informiert, dass ab 1. Mai aber keine Anmeldungen mehr möglich sind, wenn sie nicht mindestens 30 Tage vor der Veranstaltung erfolgen. Kurz zusammengefasst: Es gilt eigentlich die 60-Tage-Frist, derzeit wird aber nur eine 30-Tage-Frist exekutiert. Wir werden informieren, ab wann die 60-Tage-Frist dann wirklich ihrem Namen gerecht wird - offentlich dauert das noch ein wenig.

ÖLV-Athletensprecher Andreas Vojta traf WADA-Präsident Banka in Wien

Der Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur Witold Banka (POL), ein ehemaliger 400-m-Läufer, besuchte am Montag Wien, um sich mit Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler, dem Geschäftsführer der NADA Austria Michael Cepic sowie mit Sportler/innen und Vertreter/innen des österreichischen Sports über aktuelle Themen der Anti-Doping Arbeit auszutauschen. Mit dabei war auch ÖLV-Athletensprecher Andreas Vojta, der das Treffen wie folgt kommentierte: "Es war eine gute und interessante Gelegenheit mit so jemanden zu sprechen. Man hat jedenfalls das Gefühl, dass ihm (Anm. Witold Banka) die Sache am Herzen liegt und er sehr dahinter ist, wohlwissend, dass nicht alles perfekt ist, die richtigen Schritte für die Zukunft zu setzen." Banka berichtete Vojta im Smalltalk, dass er nach seiner 400-m-Karriere auch einmal einen Marathon knapp unter drei Stunden beendete.


v.l.n.r.: Nadja Heigl (Radsport), Andreas Vojta (Leichtathletik), Michael Cepic (NADA Austria), Witold Banka (WADA), Lara Tiefenthaler (Rudern) und Andreas Onea (Para-Schwimmen) - Foto (C) NADA Austria

Großes Interesse an OÖLV-Trainerforum

Rund 50 Leichtathletik-Interessierte folgten der Einladung ins Olympiazentrum. Seit Mitte Februar steht Dr. Roland Werthner dem oberösterreichischen Leichtathletikverband (OÖLV) als Präsident vor. Zahlreiche Projekte, Initiativen sowie Adaptierungen wurden seitdem auf Schiene gebracht und beim OÖLV-Trainerforum am Montag, neben den Aspekten einer langfristigen Leistungsentwicklung und Talentsicherung, vom 65-jährigen Leondinger präsentiert: „Die Resonanz ist sehr erfreulich, es wurde nun ein Prozess gestartet, der natürlich noch andauern wird. Doch die Resonanz ist sehr erfreulich und jeder, der gekommen ist, ist ein Multiplikator für die Leichtathletik in Oberösterreich“, zeigte sich Werthner von den rund 50 Anwesenden im Olympiazentrum OÖ zufrieden. Dazu trugen auch die Vorträge der beiden weiteren, sehr erfahrenen Referenten bei.

Kooperation statt Konkurrenz

OÖLV-Vizepräsident Dr. Gerhard Zallinger (Die Leichtathletik-Trainerrolle unter dem Aspekt des motorischen Lernens) und OÖ-Landestrainer Jan May (Erkenntnisse aus Deutschland und den USA) schilderten ihre Eindrücke und waren ebenfalls von dem großen Interesse überrascht. „Es freut mich unheimlich, dass so viele da sind und es ist schön zu sehen, dass hier Kooperation statt Konkurrenz herrscht“, betonte Zallinger.

Showdown in Belgrad - One Country. One Vote.

Am Samstag-Vormittag findet der European-Athletics-Kongress in Belgrad statt, dabei geht es um eine Richtungsentscheidung an der Spitze des Kontinentalverbands. Jedes Mitgliedsland hat eine Stimme. Der amtierende Präsident Dobromir Karamarinov (BUL) wird vom tschechischen Verbandspräsidenten Libor Varhanik herausgefordert. Beide kandidieren nur für die Position des Präsidenten, die mit der neuen Funktionsperiode von einer ehrenamtlichen in eine bezahlte Position umgeändert wird. Österreich wird durch Präsidentin Sonja Spendelhofer, die neuerlich um einen Platz im Council kandidiert, und Generalsekretär Helmut Baudis vertreten. Im Anschluss an die European-Athletics-Generalversammlung findet am Nachmittag auch die ein Wahlkongress der Balkan-Athletics-Vereinigung statt.

Kader-Austausch mit der NADA Austria

Dienstag-Abend fand im Rahmen eines Onlinemeetings ein Austausch des ÖLV A- und B-Kaders mit der NADA Austria, vertreten durch Robert Hofer, statt. Ziel des Meetings war in erster Linie ein Erfahrungsaustausch bzw. vor allem auch eine Feedback-Rund zum ADAMS-System und auch anderen Themen in der Anti-Doping Arbeit.

Thiam ohne Siebenkampf vor WM

Wie EME News via Sportza.be berichtete, wird Olympiasiegerin Nafissatou Thiam (BEL) vor der WM in Budapest keinen Mehrkampf bestreiten, sondern nur Starts in Einzeldisziplinen absolvieren. Somit wird die Belgierin leider auch nicht beim Hypomeeting in Götzis zu sehen sein, wo sie zuletzt 2017 antrat und 7.013 Punkte erzielte.

Weltrekordhalter bei Boston Marathon geschlagen

Der Marathon-Weltrekordhalter Eliud Kipchoge (KEN) wollte am Montag beim Boston Marathon sein Vorhaben, alle sechs World Marathon Majors zu gewinnen, fortsetzen. Boston und New York fehlten dem Seriensieger noch. Bis Kilometer 30 lag er noch in der Spitzengruppe, fiel dann zurück und kam in 2:09:23 Stunden, mit mehr als drei Minuten Rückstand auf den Sieger Evans Chebet (KEN), der in 2:05:54 Std seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen konnte, auf Platz 6 ins Ziel. Er sagte im Anschluß an das Rennen dass er Probleme mit dem linken Bein bekam, und nachmal nach Bosten kommen zu wollen.
Bei den Frauen gewann die Kenianerin Hellen Obiri, 2-fache Weltmeisterin über 5000 Meter, ihren ersten Marathon in 2:21:38 Stunden. 

Alex Rose wirft über 70 Meter

Der Diskuswerfer aus Samoa konnte sich am Sonntag bei einem weiteren Meeting in Ramona (USA), welches zur Oklahoma Throws Series gehört, auf 70,39 Meter steigern. Seine erzielten Leistungen wurden mittlerweile von World Athletics in die Saisonbestenliste aufgenommen, womit er die Führung übernahm. 

European Games: Disziplinensiegerehrungen in der Leichtathletik

Im Zuge der dritten European Games in Polen diesen Juni werden die Team-Europameisterschaften der Leichtathletik in allen drei Ligen ausgetragen. Neben der Teamwertung werden auch die Medaillen in den Einzelbewerben - über alle Ligen hinweg - in den Medaillenspiegel der Games einfließen. Das heißt zum Beispiel, dass sich Lukas Weißhaidinger auch Fernduelle mit den Diskuswerfern der 1. und 2. Liga um eine European-Games-Medaille liefern wird.

PUMA bietet spezielles Spikes-Service

Um allen heimischen Leichtathlet/innen einen einfachen Zugang zu qualitativ hochwertigen Spikes zu ermöglichen, bietet PUMA Sonderkonditionen und Beratung (telefonisch oder vor Ort) beim Leichtathletik-Spezialisten Laufsport Blutsch in Wien, der auch alle Modelle österreichweit verschickt. Alle lagernden Modelle und deren Preise sind in einem Folder online ersichtlich. Alle Athlet/innen, deren Vereine beim Österreichischen Leichtathletik-Verband Mitglied sind, erhalten 10 Prozent Rabatt sowie eine kompetente Beratung bei Laufsport Blutsch.

Noch Plätze für die ASKÖ-Jugendsportwoche verfügbar

Die ASKÖ-Bundesorganisation richtet heuer von 16.-22. Juli bereits zum 72. Mal ihr größtes Jugendcamp im Bundessport- und Freizeitzentrum in Obertraun aus. Mit dabei ist auch wieder eine Leichtathletik-Gruppe, zu der alle Athlet/innen der Jahrgänge 2009-2011 aus ASKÖ-Vereinen eingeladen sind. Durch die ASKÖ-Förderung beträgt der Kursbeitrag für diese Woche (Ü/VP) pro Person 200 Euro. Ausschreibung und Online-Anmeldung

Skandal in England

Wie mehrere Medien berichteten, u.a. auch der ORF, ließ sich die schottische 100 und 200 Meilen-Rekordhalterin Joasia Zakrzewski dazu hinreißen, während des GB Ultra Races von Manchester nach Liverpool gut vier Kilometer mit dem Auto zurückzulegen. Tracking-Daten entlarvten den Betrug - 1 Meile in 1:40 min waren dann doch zu schnell.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag , den 24. April 2023.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch, Stefan Schmid und Robert Katzenbeißer

20/04/23 10:48, Text:

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 12.04.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.118
4. UNION St. Pölten 982
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 849
2. DSG Wien 668
5. SU Leibnitz 563
Gesamt-Ranking