.

Kurzmeldungen (22.4.2021)

© ÖLV Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Lagger und Kreiner in Lana (ITA) am Start

Kommendes Wochenende geht es für zwei heimische Siebenkämpferinnen nach Lana (ITA). Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) und Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) werden inmitten eines Weltklassefeldes beim MULTISTARS Mehrkampf-Meeting nahe Meran ihren Freiluft-Saisonauftakt bestreiten. Gleich 14 Athletinnen haben eine Siebenkampf-Bestleistung von über 6.000 Punkten zu Buche stehen. Angeführt wird das Starterfeld bei den Frauen von U23-Europameisterin Geraldine Ruckstuhl (SUI), die 2020 auch beim 1-Stunden-Siebenkampf in Amstetten zu Gast war. Sarah Lagger rangiert in der Meldeliste auf Position 4, U18-Athletin Sophie Kreiner ist mit Abstand die Jüngste im Feld der 18 Sportlerinnen. Auch der Männer-Zehnkampf ist sehr stark besetzt, neun Athleten mit einer PB über 8.000 Punkte werden um Sieg und die Olympianorm kämpfen, als Top-Name steht Adam Sebastian Helcelet (CZE) auf der Startliste.

Da das Mehrkampf-Meeting in Lana zur „World Athletics Challenge - Combined Events“ zählt, geht es für viele Sportler auch um wichtige Bonus-Punkte für's Olympia-Ranking, sicher mit ein Grund für die starke Besetzung heuer. Diese Serie startete bereits im Dezember 2020 mit dem Meeting auf Reunion (FRA), wo sich Sarah Lagger mit 6.010 Punkten Rang 3 und damit eine gute Basis für die Qualifikation für Tokio schaffen konnte. Danach musste die 21-Jährige die Hallensaison aber fast komplett auslassen, auch einige Wochen Training fielen wegen einer Covid-19-Erkrankung ins Wasser. Zuletzt konnte Sarah Lagger aber wieder ohne Einschränkungen trainieren und holte sich in zwei Trainingscamps auf Teneriffa die nötige Form. Mit einer guten Punktezahl und einer Top-Platzierung in Südtirol könnte der Kärntnerin der Sprung in die Top-24 des Olympia-Qualifikations-Rankings gelingen.

„Ich werde um jeden Punkt und jeden Platz kämpfen. Am Ende werden die ersten 8 sehr knapp beisammen liegen, es gilt daher volle Attacke. Wurf und Sprung müsste gut passen, die Spritzigkeit hat sich in den letzten Wochen gut entwickelt. Bei Hürden und 200m habe ich sicher noch Luft nach oben, da braucht man einige Wettkämpfe, um richtig in Form zu kommen.“

Ergebnisse
Livestream

Wer läuft die 100 Kilometer am schnellsten?

Morgen Freitag ist es nach einjähriger COVID-bedingter Unterbrechung für die Ultraläufer so weit: in 108 Runden und ein paar Restmetern wird ein Feld von 40 Läuferinnen und Läufern in der Seeschlacht in Langenzersdorf unter strengen Corona-Auflagen und somit leider noch ohne Zuseher/innen die Österreichische Meisterin und den Staatsmeister im 100 km-Lauf ermitteln. Hohe Favoritin bei den Frauen ist die Österreichische Rekordhalterin (7:45:58 Stunden aus dem Jahr 2016) Karin Freitag von der LG Decker Itter. Bei den Herren wird der Dritte der Weltjahresbestenliste im Zwölfstundenlauf 2020 Rainer Predl vom LC Straßhof wohl versuchen, sein großes Ziel, die Verbesserung des österreichischen Rekords von Markus Thalmann aus dem Jahr 2001 von 6:57:26, zu verwirklichen. Live-Results der Veranstaltung sind nach dem Start um 7.00 Uhr online.

Julia Mayer startet in Frankreich

Am kommenden Samstag startet Julia Mayer (DSG Wien) über 10 Kilometer in Morton (FRA) beim ASICS "Beat your Personal Best". Ein Livestream wird online sein.

Wurf-Europacup mit drei ÖLV-Athlet/innen

Der ÖLV wird für den Wurf-Europacup am 8./9. Mai 2021 in Split (CRO) drei Athlet/innen nennen. Neben den beiden Speerwerferinnen Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) und Patricia Madl (SU IGLA long life) wird Diskuswerfer Will Dibo (SKV-Feuerwehr-Wien) im U23-Bewerb an den Start gehen.

Beeindruckende Zahlen der TGW Zehnkampf-Union

Die TGW Zehnkampf-Union berichtete im Pressegespräch am Dienstag in Linz von insgesamt 326 gewonnenen Goldmedaillen bei österreichischen Meisterschaften seit 2011, darunter waren 88 Staatsmeistertitel. Der Verein verfügt über insgesamt 115 Stabhochsprung-Stäbe, deren Anschaffung eine finanzielle Herausforderung war und deren Lagerung und Wartung eine logistische Herausforderung darstellt. Interessant ist auch, dass insgesamt 44 Personen des Vereins - darunter viele aktive Athlet/innen - eine staatliche Instruktor/innen- oder Trainer/innen-Ausbildung absolviert haben.

„Vienna Calling 21K“: Anmeldung für Halbmarathon geöffnet

Die Anmeldung für den „Vienna Calling 21K“ Halbmarathon am 16. Mai in Wien ist in der ÖLV-Datenbank ATHMIN jetzt möglich. Dabei inkludiert ist die Austragung der WLV-Meisterschaften im Halbmarathon.

Die Strecke „auf den Spuren von Eliud Kipchoge“ ist AIMS-vermessen und für schnelle Zeiten bestens geeignet. Vom Start auf der Reichsbrücke führt der Kurs in die Lassallestraße und über den Praterstern auf die Hauptallee. Es sind zwei Runden auf der Hauptallee zwischen Praterstern und Lusthaus mit jeweils zwei Wendepunkten zu belaufen. Das Ziel befindet sich auf der Hauptallee in Höhe Stadionbadparkplatz / Stadionbad.

Das Rennen wird nach derzeit geltenden Covid-19 Regeln für SpitzensportlerInnen gemäß § 3 Z 6 BSFG 2017 mit bis zu 200 Teilnehmenden durchgeführt werden, darin sind bis zu 20 Startplätze für internationale Athletinnen und Athleten vorgesehen. Sollten mehr als 200 Anmeldungen eingehen, wird das Feld unter Berücksichtigung der Bestleistungen 2020/2019/2018 im Halbmarathon, Marathon und 10km-Straßenlauf auf 200 Aktive reduziert. Detailinfos sind in der Ausschreibung ersichtlich. Aktualisierungen aufgrund behördlicher Vorgaben sind vorbehalten. Die Veranstaltung wird vom Team des Vienna City Marathon organisiert. Aufgrund des harten Lockdowns in Wien war das Rennen vom 18. April auf den neuen Termin verschoben worden.

VCM-Lauf-Frühling für einen guten Zweck

Zur Vorbereitung und Motivation bietet sich der virtuelle VCM-Lauf-Frühling an, der von 17. April bis 15. Mai läuft. Die Distanzen 2,1 km, 5 km, 10 km, 15 km und Halbmarathon sowie eine 10 x 2,1 km Halbmarathon-Challenge stehen zur Wahl. Infos und Anmeldung hier: http://bit.ly/vcm-lauf-fruehling-start. 100 % des Nenngeldes gehen an die Kinder-Laufinitiative "The Daily Mile Österreich".

Saisoneröffnung in Rif

Mit dem ASVÖ-Testmeeting wurde am vergangenen Wochenende die Frühjahrsaison 2021 im ULSZ Rif eröffnet. Amira Simon (LTS) siegte im 100m-Hürdenlauf der U18 mit einer Zeit von 14,72 s (-0,7) und im Hochsprung mit 1,60 m. Ein starke Weite im Diskuswurf erzielte U16-Athlet Rupert Rohrmoser (Union Salzburg LA) mit 49,50 m. Alle weiteren Ergebnisse sind online nachzulesen. Foto (C) SalzSport

KGO-Schulungen beim VLV und TLV

Um die Anreisewege der Kampfrichter/innen bei Aus- und Weiterbildungen auf ÖLV-Ebene zu verkürzen, wurden vier Ausbildungsgruppen geschaffen. Die Gruppe Nord umfasst SLV und OÖLV, die Gruppe Ost NÖLV, WLV und BLV, die Gruppe Süd StLV und KLV und die Gruppe West TLV und VLV. Vergangenes Wochenende fanden, unter erschwerten Bedingungen, Schulungen zum Kampfgerichtsobmann bzw. -obfrau statt. 4 VLV-Kampfrichter/innen und 7 TLV-Kampfrichter/innen haben die Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen und 4 Kampfgerichtsobleute haben ihre Lizenz für die nächsten vier Jahre verlängert. Für die übrigen Landesverbände wird diese Ausbildung im Herbst abgehalten.

(C) KGO Schulung

Starke Diskus-Trainingsgruppe in Jamaika

Diskus-Vize-Weltmeister Fedrick Dacres (PB: 70,78m), Traves Smikle (PB: 67,72m), und Chad Wright (PB: 66,54m) sind bereits bekannte Namen in der Diskusszene. Sie trainieren mit Julian Robinson in Kingston (JAM). Jetzt verbesserte sich auch Kai Chang, der U20-Weltmeister von 2018, auf 62,60 Meter.

Deutsche Diskuswerfer steigen in die Saison ein

In Neubrandenburg stiegen die deutschen Diskuswerfer Martin Wierig (65,35m), Henning Prüfer (64,89m PB) sowie Dawid Wrobel (63,12m) in die Freiluft-Saison ein. Die Doha-Finalistin Kristin Pudenz warf mit starken 66,27 Meter eine PB.

Finanzielle Einbußen für kenianische Läufer  

Barnaba Korir von Athletics Kenya schätzt die Einbußen durch die Covid-19-Pandemie bei den keniansichen Läufern auf ca. 4 Billionen kenianische Schilling (entspr. 30,7 Mio €). Unter 10% der Läufer konnten bei internationalen Rennen starten, zusätzlich hat auch Nike rund 100 kenianische Athleten aus seinem Förderpogramm genommen seit Beginn der Pandemie. Nur die Athleten, die in staatlichen Förderprogrammen wie zB. bei der Polizei ein Arbeitsverhältnis haben, sind abgesichert. Sprinter Ferdinand Omanyala hingegen darf sich über Unterstützung durch den Wettanbieter Odibets freuen - für die Teilnahme an der World Challenge und an Wanda Diamond League Meeting stellen sie ihm 1,5 Mio. Schilling zu Verfügung, was umgerechnet 11.500 € ausmacht. EME News

Jamaika doch nicht am Start

Jamaikas Nationalteam rund um Elaine Thompson-Herah und Asafa Powell gab bekannt, dass sie nicht an den World Relays in Silesia (POL) von 1.-2.5.2021 teilnehmen werden können. Als Grund gaben sie die strengen Reiseeinschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie an. Jamaika wollte mit 39 Teilnehmer/innen anreisen.

AIU-Newsletter

In einer Pressemitteilung gab der Vorsitzende des AIU-Boards, David Howman, bekannt, dass das AIU-Anti-Doping-Programm in den meisten Teilen der Welt, mit nur wenigen Ausnahmen, wieder auf ein angemessenes Niveau gebracht wurde. Regierungsvorschriften beschränken allerdings weiterhin die Möglichkeiten, voll umfassende Tests durchzuführen. Insgesamt wertet Howman dies als sehr positive Nachrichten in Hinblick auf die Olympischen Spielen. Auf Grund der weiterhin bestehenden Lücken in der Test-Strategie der AIU kann man nur hoffen, dass allen AthletInnen möglichst faire Spiele geboten werden.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 26. April 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

22/04/21 14:17, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 23.11.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.912
4. DSG Wien 2.921
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.909
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.680
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.368
Gesamt-Ranking