.

Kurzmeldungen (25.4.2024)

Latest News © ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Saison-Planung von Markus Fuchs

Markus Fuchs (Union St. Pölten) plant noch ein Kurztrainingslager in Lissabon (POR) Ende April/Anfang Mai um anschließend beim WACT-Challenger-Meeting in Graz (12.5.) in die Saison einzusteigen. Weiter geht's anschließend beim Liese-Prokop-Memorial (17.5. - WACT-Bronze), beim RAIFFEISEN Austrian Open Eisenstadt (22.5. - WACT-Silber) und dann bei den Balkan Meisterschaften in Izmir (25.-26.5.). Den vorläufigen Höhepunkt wird dann die EM in Rom (7.-9.6.) bilden. Dann wird sich auch herauskristallisieren, ob ein Start bei den Olympischen Spielen (je nach Ranking-Position) einzuplanen ist.

Hudson sagt Start in China ab, Posch in Italien

Auf Grund einer Nasennebenhöhlen-Entzündung musste Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) ihren geplanten Saison-Einstieg in Shanghai-Suzhou beim Diamond League Meeting kurzfristig absagen. "Ich hatte zwei Tage lang Zeit, mich auf die Absage einzustellen. Aber natürlich fällt mir der Startverzicht schwer. Ich bin Sportlerin, hätte diese Standortbestimmung der Top-Athletinnen gerne genutzt und wichtige Punkte fürs Diamond-League-Finale gesammelt", gab sich Victoria Hudson naturgemäß enttäuscht. "Die EM in Rom und die Olympischen Spiele in Paris haben absoluten Vorrang. Eine Krankheitspause käme jetzt zum schlechtesten Zeitpunkt. Deshalb ist Vorsicht sicher die vernünftigste Lösung", betonte ÖLV-Sportdirektor und Coach Gregor Högler.

Mehrkämpferin Isabel Posch (TS Lustenau) muss den geplanten Start beim Multistars in Brescia kurzfristig auf Grund von Knöchelproblemen absagen. Es ist ebenfalls eine Vorsichtsmaßnahme, um das Antreten mit der österreichischen 4x100-m-Nationalstaffel am Wochenende 4./5. Mai auf den Bahamas nicht zu gefährden.

Entry List für World Relays veröffentlicht

World Athletics veröffentlichte die Final Entries für die World Relays auf den Bahamas. Österreich wird durch Karin Strametz, Magdalena Lindner, Viktoria Willhuber und Isabel Posch über 4x100 m antreten. Das Quartett wird von Philipp Unfried betreut und auf 29 Staffeln aus Australien, den Bahamas, Belgien, Kanada, Dänemark, Tschechien, Spanien, Estland, Frankreich, Deutschland, Großbritanien und viele mehr treffen. Kommende Woche folgt ein detaillierte Vorschau zu den World Relays. Auf den Bahamas werden in zwei Runden 14 Olympia-Startplätze vergeben.

Vorschau: 100-km-Staatsmeisterschaften in Tulln

Am Samstag finden in Tulln ein weiteres Mal die österreichischen (Staats-)Meisterschaften im 100 km Straßenlauf statt. Knapp 79 Runden je 1.266,28 m werden ab sieben Uhr von den Athlet:innen in Angriff genommen. Während der Bewerb in der männlichen Einzelwertung den Staatsmeister-Status innehat, werden in der weiblichen Einzelwertung, der Masters- und Teamwertung österreichische Meistertitel vergeben.

Mit Mahdi Sareban (ATG) ist bei den Männern ein Athlet mit sehr starken Unterdistanzleistungen gemeldet. Mit seiner Bestleistung von 7:35:09 Std. führt er auch die Nennliste über 100 km an. Nur knapp dahinter findet sich Mario Sturmlechner (Laufclub Mank), der bislang 7:36:53 Std. zu Buche stehen hat. Bei den Damen ist Allrounderin Karin Freitag (LG-Decker Itter, PB 7:45:58) die klare Favoritin.

OÖLV mit erstmaliger Landesmeisterschaft 4x400-m-Mixedstaffel

In Oberösterreich findet im Anschluss an das ULC-Aufbaumeeting am Samstag, 27. April, erstmals in Österreich eine 4x400-m-Mixed-Landesmeisterschaft statt. Auf der Nennliste steht neben vier Staffeln der TGW Zehnkampf-Union auch ein Quartett des TSV St. Georgen/Gusen. Das erste Quartett der Zehnkampf-Union, in der hochkarätigen Besetzung Susanne Gogl-Walli, Julia Schwarzinger, Julius Rudorfer und Samuel Lengauer, möchte den österreichischen Rekord für Vereinsstaffeln gleich auf ein hohes Niveau bringen. Den Rekord der Nationalstaffel mit 3:22,46 min wurde in der Besetzung Alessandro Greco, Lena Pressler, Leo Köhldorfer und Susanne Gogl-Walli am 22. Juni 2023 in Chorzów (POL) im Zuge der leztjährigen Team-EM erzielt.

ÖLV-Safeguarding-Team besetzt

Der gf. Vorstand des ÖLV hat alle Bewerbungen geprüft und die Besetzung des neuen Safeguarding-Teams gemäß § 8 (1) der Safeguarding-Ordnung für die nächsten zwei Jahre wie folgt beschlossen:

  • Lena Burkhardt (Safeguarding-Beauftragte)
  • Matthias Krach (Safeguarding-Beauftragter)
  • Eva Wöhrer (Person mit juristischem Background)
  • Mag. Barbara Simmer (Person mit Background im Bereich der Sozialen Arbeit)
  • Mag. Thomas Eckel  (Melde- und Ordnungsreferent)

Neu: Schwarz Gehsportreferentin und Geisler Trailrunning-Referent

Der gf. Vorstand hat beschlossen Gabriele Schwarz (TUS Feldbach) zur ÖLV-Gehsportreferentin zu ernennen. Sie folgt damit Franz Schestak als Referetin und Franz Kropik als Vertreterin des Gehsports in der Non-Stadia-Kommission nach. Neu geschaffen wurde die Funktion des Trailrunning-Referenten im Österr. Leichtathletik-Verband, die nun mit Michael Geisler (SG Wattens) besetzt wird. Er wird ebenfalls ab sofort die Non-Stadia-Kommission verstärken.

Berglauf- und Trailrunning-EM-Vorbereitungskurs in Kufstein

Dieses Wochenende lädt der ÖLV alle Teilnehmer:innen der in einem Monat stattfindenden Offroad-Europameisterschaften (31.5.-2.6.) zu einem Trainingskurs nach Kufstein ein. Auf dem Programm stehen neben drei Lauftrainingseinheiten mit jeweils rund 1.000 Höhenmetern bzw. über 10-20 km), eine Infosession zur EM in Annency (FRA) und drei Yoga-Einheiten mit Nicola Kogler. Unterstützt wird die Trainingsmaßnahme durch den Tourismusverband Kufstein und den Koasamarsch, der am 15. Juni, stattfindet.

Achtung: Nennungsschluss bereits morgen, nicht erst am Montag

Wir ersuchen alle Vereinsvertreter:innen zu beachten, dass der Nennungsschluss für die österr. Hindernis-Staatsmeisterschaften (Fr., 3. Mai) bereits morgen Freitag ist. Der Nennungsschluss für die österr. Meisterschaften der Vereine (Do., 9. Mai) ist ebenfalls genau eine Woche davor - also am Donnerstag, 2. Mai.

Entry Standards für Hallen-EM 2025 veröffentlicht

European Athletics gab auf ihrer Website die Entry Standards und Qualifikationsrichtlinien für die Hallen-EM im niederländischen Apeldoorn 2025 bekannt.

Entry Standards für die U20-EM und U23-EM veröffentlicht

European Athletics gab auf ihrer Website ebenfalls die Entry Standards für die Nachwuchs-Highlights der Saison 2025 bekannt. Die Limits für die U20-EM in Tampere (FIN) und die U23-EM in Bergen (NOR) wurden beim Council Meeting in Rom beschlossen.

Variierende Gebühren für die Strafregisterbescheinigung

Die Erfahrungen zu den Gebühren für die Strafregisterbescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge der letzten Wochen zeigen ein sehr buntes Bild. Die Spannweite der Gebühren erstreckt sich von 0.- EUR z.B. bei manchen Stellen in Wien oder Linz bis hin zu 20,30 EUR in anderen Städten und Gemeinden - dazwischen sind auch andere Beträge möglich. Sport Austria versucht derzeit Klarheit bzw. Licht in den "Gebührendschungel" zu bringen. Gemäß § 14 Gebührengesetz, Tarifpost 6, Absatz 5 Ziffer 28 entfällt die Eingabegebühr, wenn eine Strafregisterbescheinigung für freiwilliges Engagement im Rahmen von Freiwilligenorganisationen gem. § 3 Absatz 1 Freiwilligengesetz beantragt wird. Die Zeugnisgebühr entfällt, wenn die Strafregisterbescheinigung zur Vorlage bei einer bestimmten Stelle (dient zur Vorlage bei…) dienen soll. Es verbleibt somit die Bundesverwaltungsabgabe in Höhe von 2,10 Euro zu bezahlen. Hier geht's zu den Informationen. Im Anhang finden Sie ein Fact Sheet dazu.

Wie läuft´s bei Kevin Kamenschak?

Nach ihrem Südafrika-Aufenthalt und einem kurzen Heimatbesuch, befinden sich Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) und Trainer Andreas Prem bereits seit 10. April wieder im bekannten Höhentrainingslager-Ort Font Romeau  in den französischen Pyrenäen. Das Training läuft sehr gut, "Wehwechen" gibt es keine zu beklagen, lediglich das Wetter zeigt sich - wie auch in Österreich in den letzten Tagen - nochmals von seiner winterlichen Seite.

Die ersten Wettkämpfe sind mit einem 800-m-Testrennen und zwei 1.500-m-Rennen in Karlsruhe (11.05.) und Nijmegen/Niederlande (18.05.) ebenfalls fixiert. Ob im Anschluss weitere 1.500-m-Bewerbe oder auch ein 5.000er absolviert werden, wird sich aufgrund der erbrachten Leistungen zeigen. Auch Mittelstrecken-Kollege Raphael Pallitsch (SVS-Leichtathletik) hat die gleichen Vorbereitungsorte gewählt und mit Kamenschak ein paar gemeinsame Einheiten absolviert.

Das Olympische Feuer ist entzündet, Übergabe an LOC am Freitag

Letzte Woche wurde vor den Ruinen des Hera-Tempels in Olympia das Olympische Feuer entzündet, welches nun auf seine Reise gehen und letztlich diesen Sommer in Paris brennen wird. Die Entzündung des Feuers wurde erstmals vor den Olympischen Spielen 1936 durchgeführt und gehört seither zur Tradition. Nach einer 11-tägigen Reise durch Griechenland, wo 550 Fackelträger:innen zum Einsatz kamen, wird das Feuer diesen Freitag im Athener Panathinaikos-Stadion an das Organisationskomitee von Paris 2024 übergeben. Anschließend geht's mit einem alten Dreimaster nach Marseille (FRA), wo es am 8. Mai im Hafen begrüßt wird. Fotos (C) GEPA-Pictures - nicht honorarfrei weiterverwendbar.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 29. April 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Philipp Breyer, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

25/04/24 10:07, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 04.06.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.115
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.610
3. UNION St. Pölten 1.495
4. DSG Wien 1.320
5. ULC Linz Oberbank 1.105
Gesamt-Ranking