.

Kurzmeldungen (27.9.2021)

© ÖLV Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Hochfellnberglauf: Mayr siegt, Innerhofer Zweiter

Gestern fand die 47. Auflage des internationalen Hochfellnberglaufs im bayrischen Bergen (GER) statt. Auf der 8,9-km-Strecke von der Talstation zum Hochfelln-Gipfel waren dabei insgesamt 1.074 Höhenmeter zu absolvieren. Andrea Mayr (SVS-Leichtathletik) siegte dabei im Damenbewerb mit 48:33,2 min souverän, bei den Männern wurde Manuel Innerhofer (LC Oberpinzgau) in 44:19,3 min hinter Filimon Abraham (ERI), 43:11,6 min, Zweiter.

Abschiedsfeier für Stephanie Bendrat

Vor wenigen Wochen hat Hürdensprinterin Stephanie Bendrat (Union Salzburg LA) ihr Karriereende bekanntgegeben. Die Salzburgerin, die im Jahr 2018 bei den Staatsmeisterschaften in Klagenfurt mit 12,94 s ihre Bestmarke aufstellte, feierte Ende letzter Woche ihr Karriereende mit Freund/innen und Wegbegleiter/innen. Dabei wurde gemeinsam auch auf die erfolgreiche Karriere der jeweils zweifachen Freiluft-EM-, Hallen-WM- und Hallen-EM-Teilnehmerin sowie Universiade-Finalistin zurückgeblickt. Foto v.l.n.r. SLV-Präsident Ferdinand Gugenberger, Landessportdirektor Walter Pfaller, Stephanie Bendrat, Stv.-HLSZ-Leiter Christian Rabenberger und SLV-Vizepräsidentin Kimbie Humer-Vogl (C) O. Raffelsberger.

ÖLV-Cup: DSG Wien überholt Mödling wieder und ist Dritter

Obwohl der ULC Riverside Mödling bei den österr. U14-Meisterschaften in Eisenstadt eifrig Cuppunkte sammelte, konnten sie den dritten Platz in der Zwischenwertung des ÖLV-Cups gegenüber der DSG Wien nicht verteidigen. Die Wiener, die bei den 10.000-m-Staatsmeisterschaften mehrmals anschrieben, liegen nun mit 2.613 Punkten zwölf Punkte für den Mödlingern. An der Spitze besserte die TGW Zehnkampf-Union neuerlich ihr Punktekonto auf und liegt mit 4.880 Punkten mehr als 2.000 Punkte vor der SVS-Leichtathletik (2.843 Punkte).

Erstmals zwei 50-Meter-Werferinnen in der U16-Klasse

Alexandra Huber (ULC Linz Oberbank) und Nina Butter (Union St. Pölten) lieferten sich in den letzten Wochen zahlreiche direkte Duelle und Fernduelle im Hammerwurf der U16-Klasse. Die 15-jährige Oberösterreicherin verbesserte am 18. September ihre Bestmarke auf 51,87 m, die erst 13-jährige Niederösterreicherin übertraf mit 50,01 m vor drei Tagen erstmals die 50-Meter-Marke. Somit gibt es erstmals in der heimischen Hammerwurf-Geschichte zwei Mädchen, denen dies in einem Kalenderjahr gelungen ist.

Ex-Leichtathlet vor Einzug in den Grazer Gemeinderat

Am Wochenende fanden in Eisenstadt die diesjährigen österr. U14-Mehrkampf-Meisterschaften statt. Bei der ersten Auflage dieses Events im Jahr 2002 in Rif siegte bei den Burschen Julian Kellerer, Raphael Pallitsch wurde Sechster und Markus Kornfeld Elfter, Namen, die noch heute jedem in der Leichtathletik ein Begriff sind. Auf Platz 22 landete damals ein gewisser Max Zirngast (Union Leibnitz), Sohn des langjährigen STLV-Präsidenten Reinhold Heidinger, der noch heute Motor der Leibnitzer Leichtathletik ist. Der studierte Politikwissenschafter wurde im Jahr 2018 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als er als Erdodan-kritischer Journalist in der Türkei für mehrere Monate inhaftiert und am Heiligen Abend 2018 endlich aus der Haft entlassen wurde und nach Österreich heimkehrte. Im Jahr 2019 wurde er in der Türkei auch freigesprochen. Bei der gestrigen Grazer-Gemeinderatswahl kandidierte Max Zirngast auf Platz 12 der siegreichen KPÖ, die laut Hochrechnungen auf 15 Mandate kam. Er könnte somit jetzt in den Grazer Gemeinderat einziehen.

Neuer Masters-Europarekord von Dr. Hermann Andrecs

In der Oberbank-Leichathletik-Arena in Linz fanden an diesem Wochenende die österreichischen Meisterschaften der Masters statt. Dabei gelang dem 90-jährigen Dr. Hermann Andrecs (LAC Wolfsberg) mit 1,63 m ein neuer Europarekord im Stabhochsprung (M-90). Nach 1,40 m und 1,50 m im ersten Versuch, überquerte er dann die neue Rekordhöhe von 1,63 m im dritten Versuch. Außerdem gab es auch zahlreiche österreichische Rekorde, über die wir dann am Donnerstag berichten werden. Alle Ergebnisse der ÖM-Masters. Foto: Andrecs beim Europarekordsprung (C) Dorothea Grolig.

(C) Grolig

DSG Wien im ÖLV-Masterscup voran

Nach den Masters-Einzelmeisterschaften liegt die DSG Wien an der Spitze des ÖLV-Masterscups (681 Punkte). An zweiter Stelle liegt der KLC (614 Punkte) und Dritter ist TS Lauterach (570 Punkte). Im aktuellen Zwischenstand scheinen insgesamt 185 Vereine aus allen Bundesländern auf und dokumentieren die Breite der Masters-Leichtathletik-Szene in Österreich.

Salzburger Lauf-Elite beim Lauf.Sport.Fest.Salzburg

Olympia-Teilnehmer Peter Herzog (Union Salzburg LA), die mehrfache Frauenlauf-Siegerin Cornelia Stöckl-Moser (SC Leogang) und Andreas Stöckl (SC Leogang), zuletzt Sieger beim Halbmarathon im Rahmen des Vienna City Marathon, gehen beim Lauf.Sport.Fest.Salzburg am 3.Oktober im Halbmarathon an den Start. Die drei Pinzgauer Topläufer sind beim Salzburger Lauf-Wochenende gleich mehrfach aktiv und tragen damit das Veranstaltungsmotto „Wir laufen – gemeinsam!“ verstärkt mit.

Weltmeisterschaften im 100-km-Straßenlauf 2022 in Berlin-Bernau

Die International Association of Ultrarunners (IAU) hat vergangene Woche die Weltmeisterschaften im 100-km-Straßenlauf 2022 an Deutschland vergeben. Diese Meisterschaften finden am 27. August in Bernau nördlich von Berlin statt, wie IAU auf seiner Website berichtet.

Berlin-Marathon

Das Spitzenfeld der Männer lag bei der ersten Hälfte der Strecke noch auf Weltrekordkurs (60:48 Minuten), die zweite Hälfte war dann aber deutlich langsamer. Der Äthiopier Guye Adola gewann in 2:05:45 Stunden. Sein Landsmann Kenenisa Bekele der den Weltrekord brechen wollte wurde Dritter in 2:06:47 Std. Bei den Frauen gewann mit Gotytom Gebreslase ebenfalls eine Äthioperien in 2:20:09 Stunden, es war der erste Marathon der ehemaligen U18-Weltmeisterin über 3000 Meter. 

Ein besonderes Vorhaben startete die US Läuferin Shalane Flanagan, sie will heuer im Herbst alle 5 "Marathon Majors" Berlin, London, Chicago, Boston und New York laufen. Zusätzlich noch einen virtuellen Lauf für den verschobenen Tokyo Marathon. Alle Rennen finden innerhalb von 42 Tagen statt. Die 40-jährige Siegerin des New York Marathon 2017 beendete 2019 ihre Profi-Karriere. 2014 lief sie mit 2:21:14 Stunden in Berlin, heuer kam sie auf Platz 17 in 2:38:32 Stunden. Ihr Ziel ist es bei jedem Rennen unter 3 Stunden zu bleiben.

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 30. September 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

27/09/21 12:10, Text: Robert Katzenbeisser


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 04.10.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.880
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.874
4. DSG Wien 2.709
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.601
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.326
Gesamt-Ranking