.

Kurzmeldungen (29.2.2024)

Latest News © ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Hallen-WM: Österreichs Team in Glasgow angekommen

Mehrkämpferin Verena Mayr (Union Ebensee) flog bereits am Dienstag von ihrem Trainingsstandort in Nizza aus nach Glasgow. Gestern reiste das weitere Team von Wien aus nach Schottland an. Markus Fuchs, Magdalena Lindner (beide Union St. Pölten), Karin Strametz (SU Leibnitz), Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union) sowie Sportkoordinator Hannes Gruber (Teamleitung), Philipp Unfried (Trainer) und Benjamin Rauch (Team-Physio). Trainer Wolfgang Adler flog direkt aus der Schweiz nach Glasgow.

Hallen-WM: Österreichs bisherige Bilanz

Seit 1987 werden Hallen-Weltmeisterschaften - jetzt neu Short-Track-Weltmeisterschaften genannt - ausgetragen. Edelmetall gab es bislang fünf Mal (4 x Silber, 1 x Bronze), die letzte Medaille steuerte Fünfkämpferin Ivona Dadic mit Silber im Jahr 2018 in Birmingham (GBR) mit 4.700 Punkte bei. Bei der letzten Auflage vor zwei Jahren in Belgrad (SRB) wurde Sarah Lagger im Fünfkampf mit 4.391 Punkten Achte und 60-m-Sprinter Markus Fuchs blieb im Vorlauf mit 6,68 s (28. Platz) hängen.

Hallen-WM im TV

ORF SPORT + überträgt die WM zur Gänze live bzw. zeitversetzt und im Livestream in der TVthek. Kommentatoren sind Thomas König und Thomas Österle-Leitzinger.

Freitag, 1. März
11:00 - 15:05 Uhr: LIVE
22:00 - 00:00 Uhr: zeitversetzt (20:00 – 23:00 Livestream in der TVthek)

Samstag, 2. März
12:15 - 15:20 Uhr: LIVE (10:55 - 15:20 Livestream in der TVthek)
20:15 - 23:00 Uhr: LIVE (20:00 - 23:00 Livestream in der TVthek)

Sonntag, 3. März
11:40 - 12:50 und 13:45 - 14:30 Uhr: LIVE (11:00 - 14:30 Livestream in der TVthek)
20:15 - 23:00 Uhr: LIVE (19:55 - 23:00 Livestream in der TVthek)

Peter Herzog beim VCM über volle Marathondistanz

Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog (Union Salzburg LA) wird am 21. April beim Vienna City Marathon über die volle Marathondistanz antreten, dies gaben die VCM-Veranstalter gestern mittels Presseaussendung bekannt, darin ist Herzog wie folgt zitiert: „Ich werde mit voller Ambition starten. Wenn ich mit 2:13-2:15 Std. durchkomme und gesund bin, dann ist alles wunderbar. Wichtig ist, wieder richtig ins Lot zu kommen und kontinuierlich zu trainieren, ohne den Körper voll auszuquetschen."

STLV-Basis-Ausbildung Race Walking

Am 13. April findet in Graz-Eggenberg ein StLV-Workshop mit Alexander Maier zum Race Walking (olympisches Gehen) statt. Der StLV-Workshop dient als Vorbereitung zur Teilnahme an steirischen und österreichischen Meisterschaften. Der StLV bietet steirischen Vereinen, Athlet/innen und Trainer/innen diese Möglichkeit eines Basis-Workshops. Alle Details findet ihr hier.

2. Österreichische Safe Sport Tagung

100% SPORT - das Österreichische Zentrum für Genderkompetenz und Safe Sport - lädt am 11. April von 9.00 bis 14.00 Uhr in den IRIS Tagungsräumlichkeiten in der Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße 13, Top 6, 1100 Wien zur 2. Österreichischen Safe Sport Tagung: EmpowerMENt - Gewalterfahrungen aus Geschlechterperspektive ein. zur Anmeldung und weiteren Informationen geht es hier.

Neue Safeguarding-Policy von World Athletics

World Athletics gab bekannt, dass bis Ende 2024 jeder Mitgliedsverband (national und kontinental) eine eigene Safeguarding-Policy haben muss. Der ÖLV hat hier bereits sehr wichtige Schritte gesetzt und verfügt bereits über ein entsprechendes, zweisprachiges Safeguarding-Konzept. Der englischsprachige Entwurf wurde Anfang Oktober 2023 bei European Athletics eingereicht, die deutsche Fassung ist bereits auf der Website abrufbar. World Athletics wird seine eigenen Richtlinien in der Library demnächst updaten.

WM 2027 in China

World Athletics gab bekannt, dass die WM 2027 in Peking stattfinden wird. Im Rahmen des 234. Council Meetings in Glasgow wurde beschlossen, dass zwölf Jahre nach der WM in Peking abermals die Weltmeisterschaften in der chinesischen Hauptstadt ausgetragen werden.

Neuerungen ab der Saison 2025

World-Athletics-Präsident Sebastian Coe verkündete, wie mehrere Medien berichteten, dass ab der Saison 2025 folgende Neuerungen in Kraft treten. Die Terminisierung der Weltmeisterschaften ist neu, ab 2025 wird die Saison jeweils mit einer WM als Höhepunkt im September enden.

Eine weitere Neuerung wird sein, dass bei Sprints und Mitteldistanzläufen von 100 m bis 800 m die ersten Drei ab nun aus jedem Semifinale aufsteigen - im Semifinale als auch im Finale werden neun Bahnen benutzt.

Nafissatou Thiam setzt auf einen einzigen Siebenkampf

Die zweifache belgische Olympiasiegerin beendete 2023 keinen Siebenkampf, daher ist sie für die Olympischen Spiele in Paris noch nicht qualifiziert. Sie gab jetzt bekannt, dass sie vorher nur bei den Europameisterschaften in Rom (ITA), hier ist sie Titelverteidigerin von 2022, im Siebenkampf starten wird (EME News).

Anerkennung von 400-Meter-Hallenweltrekord fraglich

trackandfieldnews.com berichtete, dass die 44,49 Sekunden, welche der Kanadier Christopher Morales Williams letztes Wochenende bei den SEC Indoor Championships erzielte, vielleicht nicht von World Athletics anerkannt werden. Es wurde zwar nach dem Rennen eine Dopingkontrolle durchgeführt, allerdings werden bei NCAA-Wettkämpfen keine Startblöcke mit Fehlstarteinrichtungen verwendet. 

Diskussion zur Abschaffung des Absprungbalkens - 9-Meter-Marke in Gefahr?

Die Überlegungen sind nicht gänzlich neu. Wie mehrere Medien berichten, beschäftigt sich World Athletics mit der Idee, die Absprungbalken gegen Zonen auszutauschen - ein absoluter Drama-Moment weniger. World-Athletics-CEO-Jon Ridgeon begründet diese Überlegungen darin, dass bei der WM in Budapest rund ein Drittel aller Sprünge nicht gezählt hätten, dies sei Zeitverschwendung, so Ridgeon weiter. Würde jeder Sprung zählen, würde dies die Spannung und Dramatik des Wettkampfes erhöhen, so die Sicht des Weltverbandes.

Klar ist schon jetzt, dass die Sprünge somit sicher weiter wären, mittels technischer Messmethoden sind Messungen aus einer Absprungzone möglich. Klar ist aber auch, dass es dadurch wieder zu baulichen Adaptierungen der Sprunganlagen kommen wird müssen. In Österreich springen Athlet:innen der U14-Klasse und jünger schon immer aus einer Zone (Absprungfläche) und nicht vom Balken.

Kristjan Ceh morgen mit zweitem Hallen-Wettkampf

Der Diskuswurf-Weltmeister des Jahres 2022, Kristjan Ceh (SLO), wird morgen in Tallinn (EST) seinen zweiten Hallen-Wettkampf innerhalb einer Woche bestreiten. Beim ISTAF Indoor in Berlin letzten Freitag war mit neuem Meetingrekord von 65,72 m der Weiteste (EME News).

Szilágy siegt mit über 60 Meter bei Ungar. Winterwurf-Meisterschaften

Bei den gestrigen Winterwurf-Meisterschaften in Budapest (HUN) siegte Reka Szilágy im Speerwurf der Frauen mit einer Weite von 60,17 m vor Annabella Bogdán mit 58,82 m. Im Männer-Speerwurf ging der Sieg an György Herczeg mit 79,66 m. Weitere Ergebnisse

Yury Maisevich für 5 Jahre gesperrt

Vielen wird der Name nichts sagen. Bei Yury Maisevich handelt es sich um den ehemaligen Coach der belarussischen Athletin Kristina Timanovskaya, welcher versucht hatte, die Sprinterin bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 gegen ihren Willen nach Belarus zu bringen. Ihm wurde die Verletzung der Würde und der Missbrauch von Macht zum Verhängnis, so die Sprinterin auf ihrem Instagram-Kanal. Der Trainer wurde nun von der AIU (Athletics Integrity Unit) für fünf Jahre gesperrt. Timanovskaya trainiert und lebt mittlerweile in Polen und ist auch bereits für Polen startberechtigt.

Sofia Benfares des Dopings überführt

Vor einigen Woche machte der Dopingfall Sara Benfares (GER) Schlagzeilen in mehreren Medien. Nun erwischten die Dopingfahnder auch die jüngere Schwester, Sofia Benfares mit EPO. Die Läuferin des LC Rehlingen konnte bei er U20-EM in Jerusalem noch die Bronzemedaille gewinnen, ihr droht nun ebenso eine mehrjährige Sperre.

Fabian Schulze verstorben

Mit nicht einmal 40 Jahren verstarb der ehemalige, deutsche Stabhochspringer Fabian Schulze an einer tückischen Krankheit, wie auf der Seite des DLV zu lesen ist. Schulze hatte eine Bestleistung von 5,83 m zu Buche stehen und wurde Vierter bei der Hallen-WM 2006 in Moskau und Fünfter bei der Hallen-EM 2005 in Madrid sowie Sechster bei der EM in Barcelona 2010.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 4. März 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

29/02/24 13:30, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking