.

Kurzmeldungen (7.3.2024)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Teil 1 der ÖLV-Fortbildung mit vielen interessanten Inputs

Am Sonntag fand aufgrund der Initiative von ÖLV-BLZ-Koordinatorin Elisabeth Pauer der erste Teil der ÖLV-Fortbildung „Effizientes Krafttraining mit der richtigen Ernährung im Nachwuchs“ in der Fitnesscompany Löwenherz in Graz statt. DI Lukas Kitzberger, MSc griff dieses Thema auf und stellte im theoretischen Teil die Leistungszubringerkomponente Kraft sowie Verletzungsprävention in Zusammenhang mit der richtigen Ernährung den Trainer:innen und Athlet:innen vor. Als Maschinenbauer und Sportwissenschafter beleuchtete er die Kraft-, Hebel- und Geschwindigkeitskomponenten sehr genau.

Im praktischen Teil wurden von Martin Mader MSc und Anna Prattes (Staatsmeisterin im olympischen Gewichtheben 2021) die Grundübungen Kniebeuge, Umsetzen und Reißen den Trainer:innen und Athlet:innen nähergebracht. Mit Videoanalyse und „Hausaufgaben“ im Handgepäck geht es am 21. April 2024 zum 2. Teil. Fotos der Fortbildung finden sich unten in der Fotogalerie.

Formtest am Sonntag in Wien

An diesem Sonntag, 10. März, 8:00 Uhr startet auf der Reichsbrücke in Wien der „Vienna Calling Halbmarathon“. Teil der Veranstaltung des Vienna City Marathons sind auch Läufe über 5 km und 10 km mit Start um 11:00 Uhr in der Prater Hauptallee. Für die österreichischen Topathlet:innen geht es um Formtests und Trainings unter Wettkampfbedingungen. Rekordläuferin Julia Mayer (DSG Wien) wird in Vorbereitung auf ihren VCM-Start den Halbmarathonbewerb in ein längeres Training integrieren. Marathonrekordhalter Peter Herzog (Union Salzburg), ebenfalls mit Ziel „Marathon“ in Wien am 21. April, will am kommenden Sonntag Andreas Vojta (team2012.at) bei einem ansprechenden Testrennen unterstützen. Mario Bauernfeind und Dominik Stadlmann (beide ÖBV Pro Team) könnten sich ebenfalls gemeinsam pushen. Eine Planänderung bei Herzog ist kurzfristig möglich – die Geburt seiner zweiten Tochter steht nämlich unmittelbar bevor. Auf einer der kürzeren Distanzen startet Lena Millonig (ULC Riverside Mödling). Die Hindernis-Spezialistin wird über 5 oder 10 Kilometer antreten (Quelle: VCM).

Vorschau: Trailrunning Symposium in Innsbruck

Über 80 Teilnehmer:innen werden dieses Wochenende am zweitägigen Trailrunning Symposium des ÖLV in Innsbruck teilnehmen, welches von Michael Geisler, Alexander Pittl und Simone Fuchs organisiert wird. Mehrere Referent:innen werde am Samstag und Sonntag verschiedene Aspekte des Trailrunnings beleuchten. Unter den Teilnehmer:innen befinden sich Trailrunning-Interessierte aus dem In- und Ausland - und auch zahlreiche Athlet:innen, die Österreich bereits international im Berglauf- bzw. Trailrunning vertreten haben oder dies heuer bei der Offroad-EM in Annecy (FRA) tun werden. Das Programm im Detail

Übungsleiter:innen-Ausbildung geht ins zweite Wochenende

Im BSFZ Südstadt findet am Samstag und Sonntag das zweite Wochenende Leichtathletik-Übungsleiter:innen-Ausbildung statt. Mehr als 40 Teilnehmer:innen nehmen an dieser vom ÖLV organisierten Ausbildung teil. Trainingslehre, Regelkunde, sportpsychologische Aspekte, Sportmedizin/Sportbiologie, Ausdauertraining im Kinder- und Jugendalter sowie praktisch-methodische Übungen im Bereich Sprint und Hürdenlauf stehen dieses Mal auf dem Programm.

Vorschau: Timers Conference 2024

ÖLV-Wettkampfreferent Thomas Biederbeck nimmt am Wochenende an der Timers Conference in Heidelberg (GER) teil. Veranstalter Race Result wird dabei einen Überblick über die zahlreichen Neuerungen bei ihren Zeitmess-Systemen geben. U.a. wird dabei das Ubidium-System vorgestellt, welches sich durch zahlreiche Neuerungen auszeichnet. Zur Konferenz angemeldet sind mehr 105 Zeitnehmer:innen aus 28 Nationen bzw. 66 Firmen aus 30 Ländern.

Termin-Aviso: ÖLV-Mehrkampf-Kurs in Faak/See

ÖLV-Mehrkampf-Nationaltrainer Dr. Georg Werthner wird am Wochenende 12.-14. April im BSFZ Faak am See einen Mehrkampf-Kurs anbieten, bei dem neben allen Kaderathlet:innen dieser Disziplinengruppe, auch die Top-3 aller österr. Mehrkampf-Meisterschaften der letzten 14 Monate eingeladen werden. Persönliche Einladungen sind bereits per E-Mail erfolgt.

Horst Mandl Memorial sucht Volunteers

Möchtest du Spitzen-Leichtathletik hautnah miterleben? Dann melde dich. Das Horst Mandl Memorial in Graz, als Challenger-Meeting Teil der World Athletics Continental Tour, sucht für den 12. Mai 2024 noch Volunteers. Bei Interesse bitte direkt bei den Veranstalterinnen melden.

Liese Prokop Memorial mit Rahmenbewerben

Das Liese Prokop Memorial, welches am Freitag, 17. Mai, im Sportzentrum NÖ in St. Pölten erstmals als Bronze-Meeting der World Athletics Continental Tour ausgetragen wird, bietet neben den Elite-Bewerbe im Bronze-Status mit eingeschränkten Startplätzen auch Rahmenbewerbe. Diese werden im Vorfeld des Hauptprogramms (ab ca. 14 Uhr) ausgetragen und werden 100-m-Zeitläufe mit Rückenwind-Garantie für Athlet:innen aller Altersklassen und Leistungsniveaus bieten. Eine sehr gute Gelegenheit, die persönliche Bestzeit zu verbessern. Darüber hinaus wird ein Einladungsbewerb im Hammerwurf (Männer, Frauen) ausgetragen.

Hans Aichinger erhält Ehrenmitgliedschaft

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte erhielt ein Funktionär die Ehrenmitgliedschaft. Seit 1967 ist die Sektion Leichtathletik beim ÖLV gemeldet, Hans Eichinger war bereits seit dem Beginn als Athlet, Trainer und Funktionäre dabei. Im Betrittsjahr organisierte Aichinger den 1. Edla Park Geländelauf, welcher später dann zum Amstettner Stadtlauf wurde. Der erfolgreichste Athlet in seiner Ära war mit Sicherheit Hermann Fehringer, zweifacher Bronzemedaillen Gewinner bei der Hallen-EM 1990 in Glasgow und bei der Freiluft-EM 1990 in Split. Mit 5,77m hält Fehringer seit 1991 den ÖLV-Rekord im Stabhochsprung.

-50% auf Spikes im WEMOVE Runningstore

Aktuell erhaltet ihr im WEMOVE Runningstore im Wiener Donau Zentrum 50% Rabatt auf alle lagernden Spikes.
Darunter sind Modelle wie etwa der "Cosmoracer MD 2", "Hypersprint 8", "Metaspeed LD" und "Hyper MD 8" von Asics oder der "distancestar" und "Adizero Avanti TYO" von Adidas. Eine perfekte Gelegenheit vor der beginnenden Freiluftsaison.

Verfügbare Größen können unter der Nummer +4313961065 erfragt werden. Angebot gültig solange der Vorrat reicht.

Safeguarding: European Athletics unterstützt ÖLV bei Umsetzung

Der ÖLV hat im Herbst ein Safeguarding-Konzept bei European Athletics eingereicht, deren Umsetzung gerade in Vorbereitung ist. Der offizielle Startschuss erfolgt dann nächste Woche Samstag durch diverse Beschlüsse des ÖLV-Verbandstags. Der Europäische Leichtathletik-Verband unterstützt jetzt den ÖLV mit 10.000 CHF im heurigen Jahr und demselben Betrag im nächsten Jahr bei der Umsetzung. Konkret sollen damit die Gebühren für die Strafregisterbescheinigung übernommen werden. Alle Details folgen nach der Beschlussfassung beim Verbandstag.

Vorschau: Wurf-Europacup ohne ÖLV-Beteiligung

Dieses Wochenende findet in Leiria (POR) der Wurf-Europacup, dieses Mal ohne ÖLV-Teilnehmer:innen, statt. European Athletics bietet eine kostenlosen Livestream auf ihrer Youtube-Seite an. Ein Vorbericht und die Final Entries sind hier online zu finden. Im Diskuswurf der Männer fehlen die absoluten Stars, mit Simon Pettersson (SWE), Alin Firfirica (ROU), Clemens Prüfer, Daniel Jasinski (beide GER), Ola Stunes Isene (NOR) oder Guoni Valur Gudnason (ISL) sind einige interessante Athleten dabei. Im Speerwurf der Frauen zeigt sich ein ähnliches Bild. Gespannt kann man da vor allem auf die Auftrite von Ex-70-m-Werferin Maria Andrejczyk (POL), Ex-Europameisterin Christin Hussong (GER), Sigrid Borge (NOR) oder Adriana Vilagos (SRB) sein.

Preisgeld-Vergleich

Josh Kerr ließ nach seinem Sieg über 3.000 m bei der Hallen-WM in Glasgow aufhorchen. Der Brite äußerte sich in Bezug auf die Preisgelder für die drei Podiumsplätze kritisch. Diese seien zu niedrig und könnten nicht einmal mit den Antrittsgeldern mancher Athlet:innen mithalten. In Glasgow wurden in Summe 1,82 Mio Euro von World Athletics ausgezahlt - 40.000 Euro für Gold, 20.000 Euro für Silber und 10.000 Euro für Bronze. 400-m-Siegerin Femke Bol (NED) war die erfolgreichste der Hallen-WM mit exakt 100.000 EUR Preisgeld, da sie neben den 40.000 EUR für Gold auch eine Weltrekordprämie von 50.000 EUR erhielt und ein Viertel des Preisgelds - also nochmals 10.000 EUR - für den 4x400-m-Staffel-Titel mit den Niederlanden.

Natürlich sprechen wir hier "nur" von der Hallen-WM - bei der Freiluft-WM in Budapest wurde ein Rekordpreisgeld von knapp 8 Mio. Euro ausgeschüttet, der/die Sieger:in bekam damals 70.000 Euro.

Sieht man sich die Preisgelder und Siegprämien in anderen Sportarten an, sind diese Preisgelder trotzdem gering. Alleine der/die Sieger/in der ATP Finals erhält 4,47 Mio. Euro, davon 325.000 Euro alleine Antrittsprämie. Im Fußball erhalten die Siegmannschaften bei der Europa League 14 Mio., bei der Champions League 19 Mio. und bei der WM sogar 35 Mio. Euro. Auch in der NBA, beim Golf und der Formel 1 zeigen sich ähnliche Zahlen. Einzig im Vergleich mit der Tour de France können die besten Leichtathlet:innen der Welt mithalten. Dort bekommt der Tagessieger 22.500 Euro. Beim Gesamtsieger siehts wieder anders aus, dieser erhält 2 Mio. Euro.

Tickets für Hallen-EM 2025 verfügbar

Das LOC gab bekannt, dass für die Hallen-EM in Apeldoorn (NED) bereits Tickets auf der offiziellen Website zum Kauf bereit stehen. Seit gestern 9:00 Uhr - exakt 1 Jahr vor der EM - können diese erworben werden. Die Hallen-EM findet von 6. bis 9. März 2025 statt.

Vereinsausschluss

Die Causa der beiden schwer unter Dopingverdacht stehenden Benfares-Schwestern zieht weitere Konsequenzen mit sich. Beide, Sara und Sofia, wurden nun von ihrem Verein LC Rehlingen ausgeschlossen, wie der Spiegel berichtet.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 10. März 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Philipp Breyer, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

07/03/24 08:27, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking